1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX, Grippeimpfung und Erkältung - Was tun?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Julia123, 21. September 2011.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich wende mich an Euch mit einem jetzt gerade auftretenden Problem.
    Ich spritze MTX 20mg und nehme derzeit 4mg Prednisolon ein.
    Am Montag habe ich mich gegen Grippe impfen lassen und am Dienstag bekam ich dann Halsschmerzen. Jetzt ist die Erkältung im vollem Gange. Halsschmerzen, die Nase läuft, ich fühle mich schlapp, habe aber kein Fieber sondern höchstens leicht erhöhte Temperatur.
    Am Donnerstag - also morgen - wäre eigentlich meine MTX-Spritze wieder fällig.
    Soll ich nun spritzen oder nicht? - Zumal ich heute auch ein geschwollenes Kiefergelenk habe. Wenn nein, wie lange sollte ich pausieren?
    Bisher habe ich bei einem Infekt die Spritze immer für eine Woche ausgesetzt, aber ich muss übernächste Woche zur orthopädischen Reha und nächste Woche soll bei mir im Bein ein Marknagel dynamisiert werden, und ich möchte eigentlich keinen Schub riskieren.
    Wie handhabt Ihr das?

    LG
    Julia123
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo julia,
    wenn man einen infekt hat sollte man mit mtx pausieren,bis es einem wieder besser geht.
    so sagte es mein rheumatologe,damals als ich mtx noch nahm. wenn du einmal aussetzt bekommst du nicht gleich ein schub,das mtx bildet im körper einen spiegel und der bleibt bis ca 6 wo. nach absetzen erhalten (so meine info).
    wünsch dir gute besserung,
    liebe grüße
    katjes
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Julia,

    ehrlich gesagt würde ich den Rheumatologen anrufen - die Grippeschutzimpfung ist da doch ein anderer Faktor als "nur" eine Erkältung...
    Mein Rheumatologe meinte, man müsse bei einem Infekt, der einen wirklich beeinträchtigt (Fieber, Bettruhe...) pausieren - wenn kaum Krankheitszeichen da wären, sei das nicht unbedingt nötig.
    Was du beschreibst ist schon ein Mittelding - zumal sich Fieber ja oft erst nachmittags bzw. abends einstellt.
    Einen Tag könntest du die Entwicklung ja noch abwarten...
    Aber besser fände ich eine Kontaktaufnahme mit dem Rheumatologen oder zumindest mit dem Hausarzt.
    Dass auch immer alles zusammen kommen musst - du Arme, bist aber echt gebeutelt :( ...

    Liebe Grüße und Gute Besserung von anurju :)
     
  4. AndyB

    AndyB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi Julia,

    bin grade zufällig auf deinen Thread gestoßen... (hab Halsschmerzen, aber angesteckt :mad: )
    Nur mal eine Sache, mit MTX (bei mir auch 20mg) sollte man sich doch absolut keiner Impfung mit Lebend-Wirkstoffen unterziehen, oder??? Das MTX macht, wie wir wohl alle wissen, mit deinem Immunsystem ziemlich komische Dinge... Wenn du geimpft wirst, bekommst du einen Virus eingepflanzt, gegen den dein Immunsystem Antikörper züchten soll. Nur wenn dieses nicht funktioniert, breitet sich der Virus natürlich aus...

    Das nächste mal wenn du dir eine Grippeschutzimpfung geben lassen willst solltest du besser mit deinem Arzt (oder aufgrund mangelnder MTX-Erfahrung) mit deinem Rheumatologen sprechen, denn damit ist nicht zu spaßen!

    Gute Besserung wünscht
    Andy
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    @Julia ... mein Rheumatologe sagt, dass man bei Fieber mit MTX pausieren soll ... "nur" Husten-Schnupfen-Heiserkeit wäre kein Grund. Allerdings glaube ich auch nicht, dass 1 x Aussetzen einen Schub auslöst.

    @Andy .. ist denn eine Grippeimpfung eine "Lebendimpfung"? Ich denke nein! Mein Rheumatologe gibt jedenfalls grünes Licht dazu.
     
  6. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andy,

    die Grippeimpfung wird mit abgetöteten Viren durchgeführt und wurde mir von meinem Rheumatologen dringend angeraten. Eben weil das Immunsystem geschwächt ist und sich im Fall, man bekommt eine Grippe, da mehr draus entwickeln kann, zB Lungenentzündung...

    lieben Gruss
     
  7. AndyB

    AndyB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann war ich nicht richtig informiert!Danke für eure schnellen Antworten!Lieben Gruß