1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Fertigspritzen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Primrose, 24. April 2013.

  1. Primrose

    Primrose Kleiner Wollmops

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Huhu :)

    Eigentlich bin ich jemand, der mit MTX als Spritze recht gut klarkam, nachdem ich die Tablette überhaupt nicht vertragen habe. Angefangen hat alles mit den Spritzen von Metex, 10mg.
    Allerdings wurden mir nun die 7,5mg von Medac verschrieben. Alles gut und recht, dachte ich, immerhin ist das kein Problem mich selbst zu spritzen, die "Freude" verging mir aber die letzten Male ziemlich :(
    MTX von Metex, haben hier bestimmt auch einige, sind schon für mich wirklich fertige Spritzen wie man sie so kennt, da ging alles ohne Probleme. Die von Medac jedoch muss man erst zusammen setzen, also den Nadelkopf(sofern das der richtige Begriff dafür ist :vb_redface:) erst drauf setzen. Und leider scheint das bei mir nicht richtig zu klappen, die letzten 2 Male ist mir die halbe "Soße" raus gelaufen :( und ich dementsprechend auch nicht weiß, wie viel von dem MTX in meinen Körper gelangt ist. Ich weiß, dass dies nicht gut ist, will deswegen aber eigentlich ungerne jedes Mal zum Arzt rennen, damit die mir das spritzen.
    Kennt sich hier jemand mit den Spritzen von Medac aus? gibt es da einen Trick, wie das ganze am besten zusammen hält? dachte immer, ich setze sie richtig fest zusammen, aber irren ist bekanntlich menschlich.
    Ansonsten würde ich dazu tendieren, mir diese Dosis von einem anderen Hersteller verschreiben zu lassen, so schnell es geht.

    lg Saskia
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Saskia,

    hmmm,
    mit Medac kenne ich mich nicht aus, aber an Deiner Stelle würde ich zu den Sprechstundenhilfen meines Arztes gehen und sie um Rat fragen. Kannst Du da nicht anrufen?

    Liebe Grüße
    von Luna-Mona
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ja, ich würde es mir auch noch mal in der Praxis zeigen lassen, das geht sicherlich auch beim Hausarzt, falls der Rheumatologe zu weit weg ist. Meine Rheumatologin hat mir extra Metex verordnet, weil, wie sie sagte, die anderen Fertigspritzen oft so lange und stumpfe Nadeln haben. Bei der nächsten Verordnung also lieber wieder Metex.
     
  4. Tanili

    Tanili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    kenne die spritzen zum zusammenbauen auch nicht. Hatte bisher immer die Fertigspritzen.
    Dieses mal habe ich jetzt den MTX-Pen und ich muss sagen - ich bin begeistert. Einfach aufsetzen und abdrücken - ohne grossartig zu "sehen" wie die Nadel gesetzt wird !
    Super :). Kann ich nur empfehlen !

    LG
     
  5. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Bei den MTX spritzen von Hexal musste man die Spritzen draufdrehen.

    Probier es mal, ansonsten mal zur Apotheke oder Hausarzt damit.

    Gruß meerli
     
  6. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tanili,
    setzt du den Pen am Bauch an oder am Oberschenkel? Ich bin gerade beim Humira-Pen und empfinde es am Oberschenkel sehr unangenehm. Sollte ich es am Bauch probieren? Ansonsten macht es mir beim MTX nichts aus, die Spritzen anzusetzen usw.
     
  7. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe die 17,5 mg Fertigspritzen von Medac. Meine sind nicht zum Zusammenbauen. Deckel runter und rein in den Bauch. Komisch. Hat dien Arzt dir das falsch aufgeschrieben vielleicht? Lg sternfieber
     
  8. Primrose

    Primrose Kleiner Wollmops

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Kann es sein, dass es vielleicht auch an der Menge liegt? ich habe nur die 5er Packungen, vorher waren es bei denen von Metex immer 12. Aber ich werde dies beim nächsten Arztbesuch auf jeden Fall ansprechen, muss am Dienstag sowieso hin. Die von Metex waren mir wesentlich lieber.
    Bemerke auch andere Nebenwirkungen, die stärker hervor kommen. Bei denen von Metex hatte ich leichte Übelkeit, seitdem ich die von Medac nehme, fühle ich mich, als ob ich die ganze Nacht durchgemacht hätte: Schädelbrummen und Schwindel, muss als aufpassen, dass ich nicht umkippe wenn ich mal schneller aufstehen will oder Treppen rauf/runter muss. Und auch an die Schleimhäute scheint dies mehr zu gehen. Hab seit Tagen einen Hals, als ob ich Sand trinken würde, angenehm ist das nicht gerade :(

    @Sternfieber
    Ich hab die 7,5mg, nicht 17,5mg :) Das wäre bei mir ein bisschen arg viel, da ich leider dank MTX an Untergewicht leide und das Gewicht nur langsam wieder hochbekomme.

    lg
     
  9. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Primrose

    hatte auch das gleiche Problem.Du darfst beim aufsetzen der Nadel nicht am Kolben an kommen. :top:
    So hatte die Helferin es mir gezeigt.Nun bekomme ich es hin.
    Nur das aus einander nehmen der Nadel das ist nix für meine Finger
    das hat mein Mann übernommen
     
  10. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo,
    ich habe auch die 7,5mg von Medac. Du musst die Nadel nur draufdrehen. Nach dem Spritzen einfach die Abdeckung vorsichtig wieder drauf und entsorgen.
    Ich hatte zwischendurch mal die von Hexal und hab sie nicht so gut vertragen, deshalb hab ich dann wieder zu Medac gewechselt. Der Hauptwirkstoff ist ja immer der Gleiche, aber das Drumherum nicht unbedingt, deshalb verträgt man das Eine besser als das Andere.
    LG Christine
     
  11. Primrose

    Primrose Kleiner Wollmops

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Huhu,

    danke für die lieben Tipps :) die letzten Male hat es jetzt recht gut geklappt, jedenfalls ist mir nichts mehr raus gelaufen. Scheine nur irgendwie komisch rein gepiekst zu haben, hat immer leicht geblutet und wurde Tags drauf an der Stelle gelblich/bläulich (Bluterguss?). Mal sehn wie sich das ganze weiter entwickeln wird, wenn nicht lasse ich mir sobald die Spritzen von Medac aufgebraucht sind, wieder die von Metex verschreiben.
    Hatte anfangs auch erstmal Panik weil die Spritzen von Medac so "wuchtig" aussehen, als ob viel mehr mg drin ist, als man bräuchte :eek: aber das ist ja zum Glück nicht der Fall :vb_redface:

    lg
     
  12. Gabile

    Gabile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Metex-PEN

    Hallo Primrose!

    Ich hatte die Dinger auch schon und war auch verwundert,das man die erst zusammen setzen musste.Ging dann aber.Hatte sonst immer die von Metex.

    Da sich meine Haut aber immer mehr gegen die Spritzen gewehrt hat(gingen immer schlechter durch die Haut,als ob sie mit der Zeit härter geworden ist),habe ich jetzt den Metex-PEN.Ein wunderbares Teil!Sieht aus wie ein riesiger Kugelschreiber.Man zieht die gelbe Verschlusskappe ab und drückt den durchsichtigen Teil so fest auf die zu spritzende Stelle,bis sich der durchsichtige Teil nicht mehr weiter einschiebt.Dann drückt man auf den Auslöser und peng,ist alles erledigt.Ich bin begeistert.

    Allerdings kosten die Dinger das doppelte als herkömmliche Spritzen(für die Kasse,nicht für mich).Sind durch die Größe und einfache Bedienbarkeit auch gut für Leute geeignet,die mit den Fingern nicht mehr so gut zufassen können.

    Liebe Grüße Gabile!
     
  13. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Gabile

    Nach meinem Kenntnisstand sind die Preise bei METEX für Fertigspritzen oder PEN auf den Cent genau identisch.
    Quelle: Hersteller
     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi, nur mal so kurz zur vorsicht, denn ein "ungeübter" leser kann den eindruck bekommen, dass es sich um 2 verschiedene firmen handelt.

    medac ist der hersteller, metex das produkt, wirkstoff mtx.

    ein schönes we, marie ;-)
     
    #14 4. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2013
  15. Eneu2502

    Eneu2502 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Thüringen
    Pen deffekt?

    Hallöchen,
    nachdem ich die MTX nicht mehr als Tablette vertragen habe, muß ich mich seit kurzem auch mit 10mg medac Methotrexat-Pen spritzen. ich hatte mich vorher noch nie selbst gespritzt. Bin damit (ich spritze mich immer Dienstags) beim ersten Mal zu meinem Hausarzt und die Schwester sollte mich beim ersten Schuß (wie klingt das denn :-() unterstützen. Allerdings ging gleich der erste Pen nicht. Egal wie man gedrückt und angesetzt hat. Selbst der Arzt kam dann noch und nichts ging. Da ich nur einen Pen mitgenommen hatte, mußte mein Mann nochmal nach hause fahren und hat sicherheitshalber die ganze Kiste mit den restlichen 11 Pens mitgebracht. Der zweite Pen ging dann nach anfänglicher Sucherei. Nächste Woche Dienstag will ich nun nochmal selbst spritzen. Muß ja eh hin wegen der Blutabnahme zwecks Labor.
    http://www.rheuma-online.de/typo3temp/pics/76e3db8062.jpg
    Also, damit wir nicht von verschiedenen Pens reden, ich habe den aus dem Link oben. Ist das denn bei Euch auch schon mal gewesen, dass so eine Spritze überhaupt nicht ging? Die sind ja doch ziemlich teuer. 12 Stück um die 350,-€. In der Anleitung steht auch, man soll sich abwechselnd in bauch und Oberschenkel spritzen. Die Schwester beim Rheumadoc hat da aber nichts davon erzählt. Wie handelt ihr das? Also, ich hoffe mal ich krieg das jetzt mit dem Spritzen das zweite mal selbst hin.
    LG Eva
     
  16. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Eva,

    also ich habe immer die Spritzen genommen.
    Denn da kann so etwas nicht passieren.
    Mir ist schon mal eine ausgelaufen (da sass wohl die Nadel nicht richtig), aber nur einmal in 4 Jahren.
    Außerdem kannst Du entscheiden wie schnell oder langsam, du spritzt.

    Das mit dem abwechselns Bein/Bauch habe ich noch nie gehört.
    Ich könnte am Bein gar nicht... (da hätte ich Angst).
    Natürlich ist es nicht sinnvoll immer genau an der gleichen STelle zu spritzen. Aber der INtervall ist ja eine Woche...
    Ich habe einfach die Bauchseite gewechselt, mal links mal rechts!

    Ich hoffe es geht mit den anderen Pens besser. Natürlich kein guter Anfang, wenn die erste schon "klemmt".

    Ich drück Dir die Daumen, dass es mit der zweiten klappt.

    Kati
     
  17. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Eneu,
    das hab ich auch noch nie gehört, dass man die Spritzen bzw. Pens abwechselnd in Bauch und Oberschenkel setzen soll. Ich hab die Metex FS Spritzen, die kommen nur in den Bauch. Neuerdings hab ich Humira, da bekam ich anfangs auch die Pens. Die Arzthelferin erklärte mir, in den Oberschenkel sei besser bei den Pens, da gäbe es mehr Widerstand. Aber da bin ich jedesmal so erschrocken und es tat saumäßig weh, so dass ich den 3. Pen in den Bauch setzte. Und siehe da: Ich hab's fast nicht gespürt. Ich vermute, dass am Oberschenkel auch das Weichteilrheuma mitgespielt hat.
    Ich hab's dann vorgestern in der Praxis erzählt, da sagte man mir dann, wenn es mir damit in den Bauch besser geht, solle ich das doch machen. Macht von der Wirkungsweise keinen Unterschied. Aber nun hab ich da auch die Fertigspritzen verordnet bekommen, weil ich das gut hinbekomme.
     
  18. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Eva,

    seit einem Jahr muss ich auch Metex spritzen (vorher war es Humira). Ich suche mir jede Woche eine andere Stelle, am liebsten aber in den Oberschenkel, weil ich wegen dem großen Busen meinen Bauch nur schlecht sehen kann, dazu muss ich in den Spiegel schauen. Egal wohin auch immer, man sollte wechseln, hat mir mein Rheumadoc auch gesagt.
    Mit dem Pen bin ich gar nicht klargekommen, habe nur zweimal probiert in der Praxis und weil ich jedesmal zurückgezuckt bin und mich erschrocken habe, bekam ich die Fertigspritzen. Da kann ich das Tempo selbst bestimmen und ich mag es gaaaaaaaaaannnz laaaaangsaaam. Je langsamer ich spritze, umso weniger brennt es hinterher bei mir. Naja, jedem Tierchen sein Plesierchen.
    Dass ein Pen nicht funktioniert, sollte nicht passieren.
    Hast Du vlt eine nette Sprechstundenhilfe bei Deinem HA? Ruf da doch mal an und frag, ob sie Dir beim Spritzen hilfreich zur Seite stehen kann.
    Es hat mich schon viel Überwindung gekostet, das erste Mal allein zu Hause zu spritzen, da saß ich ziemlich lange mit nacktem Bauch, die Spritze in der Hand auf der Bettkante und traute mich nicht. Es sind die Gedanken, die einem dann psychischen Stress bereiten. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, mache zuerst das Radio an und mit Musik geht alles besser.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim nächsten Mal.

    Liebe Grüße
    von Luna-Mona
     
  19. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ Luna-Mona:
    Da musste ich jetzt sehr schmunzeln bei deinem Problem mit der großen Oberweite. :rolleyes:
    Ich hab mich anfangs auch schwer getan und überlegt, wie mache ich das jetzt. Wenn ich gerade an mir herunterschaue, sehe ich nicht über den Busen drüber zum Bauch hinunter. Wenn ich mich auf dem Stuhl zurücklehne, geht es, dann sehe ich runter, aber nur, weil der Bauch mittlerweile durch das Cortison einen beträchtlichen Umfang bekommen hat. :D
    Und natürlich muss man auch am Bauch immer andere Stellen raussuchen.
    Ich hab es so gelernt: Schnell stechen, langsam spritzen.
     
  20. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Schmunzeln

    Ja, liebe Nachtigal, hier im Forum haben ich mal (von wem weiß ich nicht mehr) gelesen, er wäre jetzt dank Cortison falten- und taillenfrei. Habe sehr geschmunzelt darüber. Bei mir wurde Cortison wegen V.a. Cortison-Responder ausgeschlichen und ich habe schon 10 kg verloren. Es gibt also auch cortisonfreie Medis, ob sie nur wegen Kostenersparnis nicht gegeben werden oder aus sonstigen Gründen, weiß ich nicht.
    Schönen Sonnen-Sonntag wünscht
    Luna-Mona