1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX-Einnahme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von delphin, 3. Mai 2010.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Meine Frage ist,kann man den Einnahmetag einfach verschieben?Nehme die 15mg MTX am Donnerstag um 22.00Uhr,da die Nebenwirkungen recht langanhaltend sind ,würde ich gern das MTX am Mittwochabend nehmen,damit es mir am Wochenende besser geht? :confused:
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    kurze antwort.....

    ja ;)

    gruss marie
     
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Danke
    wünsch Dir eine schöne Woche.....:top:
     
  4. Mama Julchen

    Mama Julchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo guten abend nimmst du auch die folsäure 24 std. später ? ich nehme Mtx seit 2 wochen, ab Freitag dann 10 mg ,vertrage es ganz gut. Ich denke wegen der Folsäure.Habe es extra auf das Wochenende gelegt damit ich zwischen drin ruhen kannfalls es mich umhaut.
    Lieben Gruss und nen schönen Abend Mama Julchen
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ja ich nehme 24 Stunden danach 5mg Folsäure.Die Nebenwirkungen sind unterschiedlich ,mal mehr ,mal weniger.
    Ich möchte nur das es mir am Wochenende einfach besser geht.Ich kann in der Woche ruhiger leben,bin nicht mehr berufstätig.Führe aber eine Fernfahrerehe,möchte am We für meinen Mann da sein.:)
     
  6. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ja man kann verschieben, 1 Tag vor oder zurück pro Woche ist kein Problem.

    Lg

    Tanja
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    fühle mich krank trotzdem mxt

    hallo.ich hätt da mal ne frage.ich les hier im forum wenn man sich krank fühlt kein mtx.mein doc sagte davon nix,er sagte nur kein humira bei einem infekt.kenn mich nicht mehr aus,was da jetzt stimmt.lg.moni
     
  8. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Da kann ich Dir leider nicht weiter helfen,solltest vielleicht konkret schreiben,wie Deine Beschwerden sind .bei mir sind es eindeutig nur die Nebenwirkungen die mir nach Einnahme Probleme machen.
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    ich nehme jeden montag mtx,das schon 7 jahre.aber wenn ich ne verkühlung habe nehme ich sie auch,und ihr im forum schreibt kein mtx bei infekt.mein doc sagte mir nix das man bei einem infekt mtx pausieren soll.lg.moni
     
  10. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich liege mmt seit 10 Tagen flach mit einer starken fiebrigen Erkältung. Mein Hausarzt hat mir empfohlen MTX einmal auszulassen, da der Infekt doch recht heftig ist.

    Bei einer einfachen Erkältung kann man MTX normal weiternehmen meinte er.

    Lg

    Tanja
     
  11. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich habe auch gestern meine Werte von der Blutkontrolle erfahren. Leberwerte und Entzündungswerte sind leicht erhöht.Der Arzt fragte aucu ,ob ich erkältet bin ,weil es aus sieht wie ein Infekt.Geht aber so, habe seit ich MTX nehme immer eine leichte Schnupfnase.
    Werde heute das Cortison auf 5mg senken und Abend das MTX nehmen.


    Dir wünsche ich alles Gute, und das Du bald wieder auf den Beinen bist.
     
  12. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    MTX kannst du problemlos verschieben, immer einen Tag vor oder zurück, bis du an dem Tag angekommen bist, den du möchtest.
    Ich selbst habe MTX so von Freitag auf Montag verschoben, eben auch, um mich wenigstens am Wochenende fit zu fühlen, d.h. frei von Übelkeit und Müdigkeit nach MTX.
    Mein Rheuma-Doc sagt, dass man bei schwereren Infekten, die auch mal Antibiotika nötig machen, MTX solange aussetzen soll, wie man das Antibiotikum nimmt, dann zwei Tage warten und wieder neu starten. Da kann das Verschieben um einen Tag pro Woche nicht so schlimm sein, denke ich.
     
  13. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,zusammen!
    Habe eine Frage zum MTX.Nehme seit fünf Wochen 10mg MTX.Meine Entzündungswerte sind sehr gut.Würde gern auf 7,5 gehen,weil ich nicht mehr wie nötig nehmen möchte.Meine Rheumatologin meinte,daß man man bei 7,5mg keine Wirkung hat.Da ich nicht mehr alles glaube,möchte ich gern mal in die Runde fragen.Liebe Grüße von Jelka.
     
  14. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    MTX Reduzierung nicht zu schnell

    Mein Rheumatologe ist sehr vorsichtig bei der Reduzierung von Medikamenten. Ich habe MTX -Spritzen mit 20 mg genommen, nach einem halben Jahr auf 15 mg reduziert. Danach ist fast ein Jahr lang Cortison runtergefahren worden, ich bin nun auf 2,5 und 5 mg im tägl. Wechsel. Nachdem das nun stabil bleibt, d.h. ohne rheumatische Beschwerden, kann ich auf 10 mg MTX gehen und nach vier Monaten habe ich wieder "Berichttermin". Fazit: Der Gesundheitszustand muss monatelang stabil bleiben, ehe Medis reduziert werden. Es geht einem gut, weil man die Medis nimmt. Das würde ich am liebsten auch manchmal vergessen. Ich hoffe allerdings auch, in einigen Monaten auf 7,5 mg MTX zu kommen, mal sehen, ob es klappt. Von einer Freundin weiß ich, dass eine Bekannte von ihr ihr Rheuma seit 7 Jahren im Griff hat mit eben diesen 7,5 mg MTX. Toi, toi, toi und nicht zu früh absetzen.