1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX Dosis bzw Lantarel

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Travis, 9. Juni 2008.

  1. Travis

    Travis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo, ich(17m) habe Polyarthritis (seit januar diagnostiziert) , habe bisher 25mg mtx als tabletten bekommen, nun hat das aber nicht weiter geholfen.
    daher habe ich nun Lantarel FS 25mg spritzen bekommen- als ich mir die spritze heute ins bein gesetzt habe wäre ich fast vom stuhl gefallen ( erstes mal in meinem leben, dass ich sowas gemacht habe :uhoh:)
    Frage: ist es normal, dass einen das so fertig macht und dass der oberschenkel danach lt.pulsiert und schmerzt (~1h danach)?

    falls lantarel auch keine deutliche besserung bringt, meinte mein arzt, dass ich dann wieder mtx in tabletten nehmen sollte, aber in einer höheren dosis von bis zu 50mg :confused:
    ich dachte 25mg wären schon recht viel, habe aber auch eigentlich keine ahnung.
    eventuell habt ihr ein paar erfahrungswerte für mich?
    /sry falls ich die frage in falschen bereich gepostet habe

    mfg

    /E und ist es normal, dass nicht alles aus der spritze rauskommt? dh das man in "kopf" noch deutlich diese flüssigkeit sieht?
     
  2. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Travis

    Ich bin kein Arzt, aber ich glaube, dass 30 mg wöchentlich die Höchstgrenze bei MTX ist. Warum wird nicht was anderes probiert, wenn Mtx nicht hilft. Ich fürche, der Arzt (Rheumatologe) ist nicht das gelbe vom Ei.

    Vielleicht kannst du dir eine zweite Meinung einholen, bzw. den Doc wechseln. 50mg Mtx wöchentlich würde ich nicht nehmen. Das ist zu heftig.

    LG Wienerin
     
  3. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Travis,hat man dir nicht gezeigt,wie man sich die Spritze am besten setzt?Ich bin kein Experte auf dem Gebiet,aber soviel ich weiss,muss man sich das MTX langsam spritzen.Obwohl ich wahrscheinlich sicher vom Stuhl fallen würde wenn ich mir eine Spritze geben müsste:D.

    Und 50mg kommen mir auch zu hoch vor,ich weiss von bis zu 25mg...:confused:
    Vielleicht solltest du dir wirklich einen anderen Arzt suchen...:uhoh:

    Hoffentlich bekommst du noch eine genauere Auskunft....
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Travis,

    50mg ist durchaus möglich denke ich. Hier im Forum die Kira73 hat mal 40mg MTX genommen wenn ich mich genau Erinnere.

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit dm MTX und das es dir rasch Linderung bringt. Warum spritzt du die Spritze nicht in den Bauch?

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    Hi Travis,
    ich würde die als höchste wöchentliche Dosis (für RA o.ä.) empfohlene Menge von 30 mg auf keinen Fall überschreiten (hier muss ich dir leider widersprechen, Kristina!), schon gar nicht in deinem jugendlichen Alter (Über die Nebenwirkungen von MTX bist du doch hoffentlich aufgeklärt worden?)!
    Dass Lantarel chemisch genau dasselbe ist wie MTX, ist dir hoffentlich klar? (Trotzdem ist der Versuch mit Spritzen schon sinnvoll, da die Wirkung besser sein soll als über Tabletten.)
    Wenn das Spritzen nichts bringt, ist es sicher sinnvoller, das Medikament zu wechseln (z.B. ein sog. Biological zu probieren) als die MTX-Dosis ins Unermessliche zu steigern!
    Wenn das dein Arzt abwimmmelt (Biologicals sind sehr teuer): ggf. den Arzt wechseln!
    LG, Sabine (Apothekerin)
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Mein jugendliches Alter? Heißt es ich habe keine Ahnung von dem ganzen kram? Ich habe seit 11 Jahren cP!
    Und ich weiß nur das die Kira73 aus diesem Forum schon 40mg MTX bekommen hat, also ist dies auch über 30mg.

    Siehe hier: http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=31940

    Auch Ausnahmen soll es geben. Und bitte: hier sind viele junge Rheumis:

    Nein ihr schreibt nicht in euren jugendlichen Leichtsinn!!!!

    Sorry, aber bei dem Spruch bin ich recht empfindlich, weil ich den Satz nicht mehr hören kann.

    Gruß

    Kristina
     
  7. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Travis,

    bist Du sehr dünn?
    Wenn ja kann es sein das Du das MTX intramuskulär gespritzt hast.
    Besser ist wenn Du Dir eine"Speckfalte" am Bauch zum Spritzen nimmst.
    Bitte etwas Platz um den Nabel lassen.
    Mich wundert das Du nicht das erste Mal gezeigt bekommen hast wie man das macht!?
    Ansonsten ist die Dosis mit 25 mg schon sehr hoch,ich denke wenn die Wirkung nicht ausreichend ist kann man eher noch mit einer zweiten oder einer anderen Basis arbeiten.
    Wirst Du durch einen Niedergelassenen Rheumatologen betreut oder bist Du schon mal in einer Rheumaklinik gewesen?
    Ich würde Dir,auch wenn Du das vielleicht jetzt doof findest, die Jugendstation in Sendenhorst oder Garmisch ans Herz legen.
    Bekommst Du zur Zeit Cortison?

    @Kristina

    Das Kira 40 mg hatte stimmt,allerdings hat sie das wegen ihrer Augen so hoch dosiert bekommen.
    Ansonsten hat man schon vermehrt Nebenwirkungen, das ist richtig.
    Savolo meinte nicht Dich mit "Jugendliches Alter", sondern Travis.
    Sie findet das er noch sehr jung ist um so eine hohe Dosis MTX zu bekommen.

    @Savolo

    Leider gibt es meines Wissens nach für Jugendliche, nur eine Basistherapie der TNF-Alpha-Blocker die in Deutschland zugelassen wäre: Enbrel.
    Da weiß ich jetzt nicht wie so etwas bei Kindern gehändelt wird aber bei uns Erwachsenen müssen wohl mittlerweile mind.4 Basistherapien
    versucht worden sein bevor man einen TNF alpha-Blocker erhält.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
    #7 9. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2008
  8. Travis

    Travis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    vielen dank erstmal für die zahlreichen antworten.

    zum thema arzt wechseln, ich gehe z.Zt ins klinikum Eilbeck in hamburg, die haben dort eine station für kinder- und jugendrheumatologie, dh der behandelnde arzt scheint schon wirklich versiert zu sein, das problem ist nur, dass er meine fragen auf medikamente und deren nebenwirkungen immer sehr schnell abwiegelt, bzw mit einer unglaublichen vielzahl an lat. fachvokabeln in einer schier unendlichen reihenfolge erklärt- hört sich jetzt vll blöd an, aber spätestens nach dem ersten satz bleibt mir nichts anderes, außer schlau zu gucken und hin und wieder zu nicken:uhoh:

    ich bin 1,90groß und wiege knapp 80kg und bin damit also recht schlank. ider arzt hat gesagt, dass der oberschenkel eine gute stelle zum spritzen ist, da ich durch radsport auch noch eine recht ausgeprägte bein muskelatur habe, bleibt mir garnichts anderes übrig als direkt in den muskel zu spritzen, insbesondere wenn ich wie angegeben ca 1cm tief einstechen soll- am bauch scheint mir das ganze nicht viel besser, aber ich werde es nächste woche wohl ausprobieren

    cortison habe ich abgelehnt, weil ich so wenige medikamente wie möglich nehmen möchte- und außer schmerz lindern bringt es mir ja nichts ( auch wenn das schon sehr verlockend wäre )


    mfg
     
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Lieber Travis,

    das habe ich mir schon fast gedacht.:)

    Dein Arzt möchte Dir mit den Nebenwirkungen die evtl. auftreten könnten,nicht müssen, wohl keine Angst machen.
    Wenn Du Deinen Arzt nicht verstehst sag ihm das ruhig und wenn er das nächste Mal wieder mit Lateinischen Begriffen um sich wirft, dann frage ihn doch mal ob er Dir das nicht auch auf Deutsch erklären kann. ;)

    Du wirst sehen, das klappt!
    Meistens merken die gar nicht das Du nichts kapierst aber ein Medizinstudium braucht man als Patient noch nicht :D.
    Er ist dafür da Dir zu erklären was Du hast und wie behandelt wird.

    Hast Du an Deinem Bein denn eine Falte hinbekommen oder hast Du einfach die Nadel reingehauen?
    Das mit dem Cortison verstehe ich aber so lange das MTX nicht wirkt wäre es schon eine Erleichterung für Dich.
    Ich habe das am Anfang auch immer abgelehnt aber hinterher war ich froh Cortison zu Hause zu haben.
    Deswegen überlege Dir nochmal ob Du nicht wenigstens für Notfälle welches zu Hause haben möchtest (am besten läßt Du Dir sagen wie Du einen evtl.Stoß gestalten sollst und ab wann Du mit dem Arzt sprechen musst).
    Der nächste Schub kommt bestimmt und dann meistens am Wochenende. ;)

    Ich wünsche Dir alles gute
    Locin32
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo travis,
    noch ein tipp zum spritzen: du mußt die nadel im 45° winkel einbringen,nicht senkrecht.dann geht sie nicht so tief rein,sondern - ich sags mal so - "schräg ins unterhautgewebe".
    hier gibt es irgendwo auch eine anleitung zum subkutanen spritzen,weiß nur grad nicht wo.....


    liebe grüße,
    diana :- ))