1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX, Cortison, Meloxicam - und morgens Bauchweh und Übelkeit.

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Nixe, 25. Januar 2012.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    meine Tochter (13) bekommt seit mehreren Wochen Prednisolon. Wir sind jetzt von 20 auf 5 mg. Vor einer Woche
    hatte sie drei Tage Stoßtherapie mit 1 mg Urbason.

    Dazu nimmt sie Meloxicam morgens eine Tabletten und spritzte letzten Freitag erstmals 20 mg MTX.

    Seit kurzem hat sie morgens immer Bauchweh und Übelkeit - allerdings ohne sich zu erbrechen. Ich wecke sie
    gegen 7 Uhr, sie bekommt das Cortison aber hat dann schon Bauchweh, also nicht eine Zeitlang nach der
    Tablette. Meloxicam nimmt sie ca. 30 Minuten später nachdem sie eine Kleinigkeit gegessen hat.

    Die erste MTX-Spritze verursache ganz dolle Müdigkeit, Antriebslosigkeit und auch etwas Übelkeit. Aber ich fände es ungewöhnlich wenn ihr jetzt aufgrund der MTX-Spritze morgens immer noch übel wäre - diese Übelkeit ist
    dann bis zum Mittag verschwunden.

    Hat jemand von euch ähnliche Probleme? Geht es euch nach dem MTX teilweise auch so das ihr einfach nur zu müde und kaputt für alles seid? Kind ist so fertig das sie nicht mal mehr reden mag - nur einfach in Ruhe gelassen werden will und machte 2 Tage danach einen depressiven Eindruck. Seit gestern ist das viiiel besser - aber die Übelkeit und die Bauchweh nerven wenn man zur Schule möchte.

    Liebe Grüße Nixe
     
  2. Heidi27

    Heidi27 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ahorntal im südlichen Oberfranken
    Magenschoner

    Hallo Nixe,
    bekommt deine Tochter einen Magenschoner (Pantoprazol, Omeprazol o. ä) - wenn nicht, sprich doch mal den RA oder HA darauf an. Bei mir hilft das prima, die Übelkeit ist völlig verschwunden. Man nimmt das Morgens mit den ersten Medikamenten und es hält bis zum nächsten Morgen an. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch bei Kindern gegeben werden kann.
    Müdigkeit nach MTX ist normal, vor Allem anfangs. Das bessert sich aber normalerweise mit der Zeit. Ich habe das Gefühl, dass sich der Körper irgendwie erst an die Dosis gewöhnen muss. Ich habe das auch am nächsten Tag, allerdings nicht mehr so extrem. Gleiches gilt für Depressionen.
    Liebe Grüsse
    Heidi
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Das wird wohl eher vom Meloxicam kommen, alles auf einmal macht die Magenbeschwerden
    Ich musste bei einem Cortisonstoss das meloxicam pausieren.

    Die NW nach dem MTX Tag werden mit der Zeit weniger, aber die Magenschmerzen werden vielleicht nur durch Magenmittel besser.

    Gruss Meerli