1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX abgesetzt und gleich wieder Gelenkschmerzen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von kyra1977, 20. Februar 2012.

  1. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und hätte eine für ich wichtige Frage.
    Bei mir wurde bisher noch nicht eindeutig diagnostiziert, dass ich Rheuma habe. Ich habe seit einigen Jahren Probleme in den Ellenbogengelenken und seit vier Jahren Probleme mit der Hüfte. Nach einer Hüftarthroskopie meinten die Ärzte ich hätte eine UNSPEZIFISCHE SPONDYLARTHRITIS....ganz sicher sind sie sich jedoch nicht. Ich durfte mich dann zwischen MTX und Sulfasalazin entscheiden. Hab mich dann für MTX entschieden.
    Ich hab nun ca 14 Wochen lang einmal pro Woche 10mg MTX gespritzt. Nun habe ich mit Absprache meines Rheumatologen vorerst damit aufgehört, da ich mich mit dem Medikament sehr unwohl gefühlt hatte. Ich hatte ständig Reizhusten und fast permanent eine Pilzinfektion. Nach den letzten drei Spritzen ging es mir dann auch nicht so gut, sprich es kamen dann noch Übelkeit und extreme Müdigkeit hinzu. Zudem war ich mir nicht ganz sicher, ob mir das MTX überhaupt hilft.
    Nun nehme ich seit fast drei Wochen kein MTX mehr, meine Nebenwirkungen sind komplett weg, jedoch hab ich jetzt seit ein paar Tagen wieder Schmerzen im einen Ellenbogen und generell fühle ich mich nicht gut, sprich meine Wirbelsäule leidet auch etwas.

    Kann das sein, dass die Schmerzen so schnell zurückkommen? Mein Rheumatologe meinte, ich könnte dann das Sulfasalazin ausprobieren..bin mir da aber auch nicht so sicher...

    Hat Jemand von Euch vielleicht auch schon Erfahrung mit Dauerakkupunkturnadeln?

    Ich wäre dankbar, wenn mir Jemand helfen könnte. Ich weiss da echt nicht, was ich machen soll. Ich fühle mich irgendwie noch zu jung (35),um so ein Hammermedikamten zu nehmen :(

    Viele Grüsse
    Christine
     
  2. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo Christine

    Ja das kann sein.ich musste MTX wegen einer Infektion auch mal für 2 Wochen absetzen und hatte ähnliche Erfahrungen.
    Was mich etwas wundert ist das Dein Rheum Doc nicht zuerst Sulfasalizin versucht hat und dann erst MTX.
    Im übrigen lassen Nebenwirkungen auf längere Zeit bei vielen auch oft wieder nach.Deshlab würde ich nicht gleich aufgeben.

    Alles Gute Andi
     
  3. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Bei mir setzten die Schmerzen schon ein, nachdem ich das MTX 1 Woche lang abgesetzt hatte - damit hatte ich auch nicht gerechnet.

    Was die Nebenwirkungen betrifft: nimmst du denn Folsäure? Manchmal hilft es schon, wenn man die etwas erhöht.
     
  4. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo,

    ja hab immer am Folgetag eine Tablette Folsäure genommen. Also mit dem Reizhusten wäre ich ja noch zurechtgekommen, aber diese Pilzinfektion hat mein ganzen Leben total beeinträchtigt :-(
     
  5. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo Andi,

    ja also ganz hab ich das auch nicht kapiert wieso ich direkt mit MTX angefangen habe. Mein späterer Rheumatologe wurde da auch nicht schlau daraus :)

    Fand halt eine Spritze pro Woche angenehmer als jeden Tag dann vier Tabletten.

    Hm also mein Arzt meinte leider, dass die Pilzinfektionen wohl bleiben werden, wenn ich das MTX weiternehme :-(
     
  6. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Methotrexat ist eigentlich immer das Mittel der ersten Wahl (einer Basistherapie) wenn NSARu. Cortison nicht ausreichen. Da MTX den besten Nutzen- Risikofaktor hat.
     
  7. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Das Absurde ist jedoch, dass ich vorher nie Cortison oder Ähnliches bekomme habe. Ich hatte eine Hüft-Arthroskopie wegen Hüftbeschwerden und wurde aus dem Krankenhaus mit der Diagnose unspezifische Spondylarthritis und MTX-Spritzen entlassen....
     
  8. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ja dann ist es gut, wenn bei dir schon die 10mg MTX geholfen hat, aber es zeigt sich durch das absetzen, das du es brauchst.

    Mit den Pilzinfektionen habe ich auch immer wieder probleme gehabt, musste teilweise Nystatin Tabletten nehmen. Aber Pilzinfektion unter Cortisonbehandlung sind auch viel häufiger.

    Nur Akkupunktur würde deine Erkrankung nicht aufhalten, deoin immunsystem lässt sich durch Akkupunktur nicht beeinflussen und die Ursache muss doch behandelt werden, um so früher umso besser, dann braucht man weniger Basismedikamente.

    Ich brauche : MTX 25 mg als Spritze, ein Biological + Cortison und habe immer noch leichte bis mittlere Aktivität.

    Gruss Meerli
     
  9. kyra1977

    kyra1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuried/München
    Hallo Meerli,

    ja das muss ich mir wohl jetzt eingestehen, dass ich das MTX oder ähnliches wohl tatsächlich brauche :-( Mein Arzt meinte, ich könnte ja, wenn die Schmerzen wieder kommen, mal das Sulfasalzin ausprobieren. Wobei ich mittlerweile soviel über alles gelesen habe, dass ich ja komplett verwirrt bin :rolleyes: Will auf jeden Fall, wenn ich wieder mit dem Ganzen starte, was gegen Pilze haben, weil das hat mich am meisten belastet und vor allem mein Leben echt eingeschränkt, das haben am Schluss nicht mal mehr die einigermassen schmerzfreien Gelenke gutgemacht.
     
  10. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Hallo kyra1977,

    das hab ich jetzt so auch noch nicht gehört. Eigentlich gibt man halt erstmal die typischen Dinge wie Diclo, Ibu etc.pp. und kommt nicht gleich mit MTX, ist ja schließlich kein TicTac.

    Im übrigen hätte ich wohl an deiner Stelle auch das MTX bevorzugt, denn das Sulfa kommt ja in Höchstdosen auf bis zu 6 Tabletten am Tag (glaub ich). Da ist so eine Spritze dann schon angenehmer ;)
     
  11. orti69

    orti69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordbayern
    Sulfasalazin und MTX

    Hallo,

    ich habe mit Sulfasalazin angefangen (2-0-2) und später noch MTX bekommen, da das Sulfasalazin alleine leider nicht ausgereicht hat. Erst habe ich 1 Jahr gespritzt, das hat mich dann aber so genervt, daß ich auf Tabletten umgestiegen bin, die ich sehr gut vertrage. Natürlich nehme ich auch Folsäure dazu. Damit komme ich ganz gut zurecht.

    Bei einer MTX-Pause habe ich auch ziemlich schnell gemerkt, daß die Schmerzen wiederkommen.

    Viele Grüße
    Bärbel
     
  12. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo Christine,

    ich begrüße dich hier im Forum, und einen guten Austausch mit uns.


    Ganz Ehrlich, wer den sonst :confused: :D:D:D :top::top:.

    MLG wessi
     
  13. alfredo66

    alfredo66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaben
    Sulfasalazin und MTX

    Hallo,
    ich habe letztes Jahr mit Sulfasalazin angefangen (4-0-4) und überhaupt nicht vertragen (übelkeit und erbrechen), im Februar wurde dann auf MTX 15 umgestellt.
    Als ich dann Ende Juni in der Rheumaambulanz war wurde auf 25 erhöht. Damit komme ich ganz gut zurecht, brauche weniger Novalgin und Ibu 600.
    Was ich nicht reduzieren kann ist das sch... cortison. Habe innerhalb des Jahr ca. 30 kg zugelegt.
    Im Krankenhaus wurde mir dann gesagt, es komme von den Nebenwirkungen meiner Medikamente.

    Viele Grüße
    alfredo