1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mtx - abbruch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schrat, 16. November 2007.

  1. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    habe vor ca. 8 wochen angefangen mtx 15mg zu spritzen. am nächsten tag folsäure. habe von anfang an das medikament schlecht vertragen .:( ( ua. sehr starke übelkeit, oberbauchschmerzen und mehr gelenkbeschwerden als vor der therapie:eek: ) habe aber tapfer durchgehalten, weil ich an "anfagsschwierigkeiten" gedacht habe, und auf jeden fall durchhalten wollte. bin ja schließlich kein weichei!;)
    heute ein anruf meines hausarztes, leberwerte um das 12-fache angestiegen, medi sofort absetzen.:eek:
    mönsch - ich war so froh endlich basismedis zu bekommen, und nun so etwas.:mad: kann mir jemand sagen wie es jetzt weitergeht ? :confused: neue medis ? auf was muss oder kann ich mich jetzt "schmerztechnisch" gesehen einstellen - rückfall mit noch mehr schmerzen ?:( ich bin im moment echt am boden.:(

    lg - schrat:o
     
  2. Anti

    Anti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    mtx

    Hallo Schrat, habe gerade deinen Beitrag gelesen. Leider weiss ich nicht, wie ich hier einen eigenen Beitrag schreiben kann.:eek: Ich habe am Mittwoch meine 4. !!! MTX 15 mg und am Donnerstag auch meine 4. 10 gr. Folsan genommen. Seit letzten Sonntag bin ich so heftig erkältet wie noch nie, Husten, Schnupfen, trockener Mund, ständig müde usw. Glaube fast, es steht im Zusammenhang mit MTX. Vielleicht weißt du einen Rat? Leider kann ich dir zu deiner Frage nicht helfen, da ich hier selbst Neuling bin. Trotzdem alles Gute und auch gute Besserung
    Anti
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Schrat,
    die Probleme mit MTX hatte ich auch, dazu noch höllische Kopfschmerzen!:eek: Bei wurde MTX dann nach einem halben Jahr abgesetzt, zumal es auch keine Wirkung auf meine Gelenke gezeigt hatte.
    Dann bekam ich Arava, die Wirkung war auch nicht toll, dafür hatte ich Magenschmerzen ohne Ende, Übelkeit , Haarausfall und auch die Blutwerte waren nicht ok. Jetzt soll ich einen TNF-Blocker bekommen und bin schon mal gespannt, was diesmal wird.Meine Gelenke sind inzwischen wieder schön schmerzhaft und rot . Also ich kann dir da wenig Hoffnung machen, aber es sind hier auch wirklich genug Leute, die mit einem anderen Basismedikament als MTX gut zurecht kommen. Ich wünsche dir viel Glück weniger Schmerzen und dass du bald das geeignete Medikament für dich findest.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  4. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    daß leberwerte unter einer mtx-therapie ansteigen können ist nichts ungewöhnliches. dein hausarzt ist vermutlich nicht so sehr vertraut mit mtx. manche leberwerte von mtx-patienten steigen um das 3-fache an, pendeln sich aber schnell auf ein gesundes maß wieder ein.regelmäßige laborwertkontrolle ist hier unerläßlich. nutze die suchfunktion im forum und gib leberwerte ein.

    ein anderer punkt ist die infektanfälligtkeit die zwar sehr lästig ist aber dennoch nicht so schnell zum absetzen des basismedikaments verleiten sollte.

    wie wirkt mtx?
    http://www.tiz-info.de/info/pa.html
    http://www.rheuma-online.de/fua/33.html

    es hemmt die zellteilung, wunden brauchen doppelt so lang bis sie sich schließen. es fährt das immunsystem weit herunter, damit es aufhört körpereigene botenstoffe zu bekämpfen. nachteil. man bekommt schneller einen infekt als jemand mit einem gesunden immunsystem. diese infekte dauern bei mtx-lern länger an als bei gesunden und sind heftiger als bei gesunden.

    nach acht wochen mtx eine übereilte reaktion. hast du keine möglichkeit telefonisch in einer rheumaambulanz eine zweite meinung einzuhohlen?

    hth
    grummel
     
    #4 16. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2007
  5. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo schrat!
    Das ist ja doof, dass es dir unter MTX so schlecht geht. :(

    Ich kann dir leider auch keinen wirklich guten Rat geben, außer, dass man sicher ein anderes Basismedi finden wird, das dir besser hilft!

    Ich wollte außerdem mal sagen, dass MTX nicht immer so krasse Nebenwirkungen machen muss.
    Ich spritze seit ca. 9 Monaten 15 mg MTX und nehme 10 mg Arava und habe kaum Nebenwirkungen (ein bisschen Übelkeit am Einnahmetag von MTX).
    Ansonsten keine überhöhte Infektanfälligkeit, war lange nicht mehr erkältet, Wunden heilen normal schnell und die Leberwerte sind im absoluten Normbereich.

    Aber ich denke, wenn jemand mit Nebenwirkungen zu kämpfen hat, sollte er schnellstens nach einer Alternative suchen.

    Gute Besserung euch allen! :)

    Sassi
     
  6. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,
    wenn nur meine werte erhöht wären, und ich davon nichts merken würde, könnte ich ja damit leben.:rolleyes: leider gehts mir aber ziemlich beschissen.und meine gelenkschmerzen werden ja auch mehr, und dazu noch an stellen wo ich bisher noch keine hatte.:eek:
    was kommt denn jetzt , nach absetzen der medis, an beschwerden auf mich zu ? wird alles noch schlimmer ?:confused:
    ich bin echt am ende! :(
    schrat
     
  7. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo schrat,

    daß liest man hier sehr sehr häufig, daß mit der einnahme von mtx sich alles zu verschlechtern scheint. viele user haben die erfahrung gemacht daß flüssigkeitszufuhr ( bis zu drei liter pro tag) die nebenmirkungen möglichst gering halten kann.

    eine nebenwirkung von mtx sind muskel und gelenkschmerzen.da sich mtx bewährt hat sollte es nicht schon nach acht wochen abgesetzt werden. ws kann mitunter bis zu sechs monaten dauern bis eine wirkung eintritt.

    der schnelle apruppte wechsel von basismedikamenten verursacht wiederum störungen im organismus die eine gewünschte wirkung verhindern.meine meinung.diese ganze basismedikamentenhopserei kann vermutlich am ende dazu führen daß alle versagen.

    wieso eigentlich hausarzt? bist du nicht bei einem internisten mit fachrichtung rheumatologie?

    ich wünsch dir gute besserung und ein schmerzfreies wochenende und versuche bitte stündlich ein glas wasser (ohne kohlensäure) oder tee zu trinken

    herzlichst grummel
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,

    meines wissens nach, ist ein anstieg der leberwerte um bis zum 3- fachen wert zu tollerieren,- aber beim 15- fachen anstieg, ist m.m. schon feuer am dach....
    ich gebe dir aber vollkommen recht, die therapie gehört in die händer eines rheumatolgen und nicht in die eines hausarztes.

    hallo schrat,

    es tut mir sehr leid, aber deine fragen kann ich dir nicht beantworten. jeder mensch reagiert anders auf medikamente. wenn deine schmerzen unter mtx sich verstärkt haben, kann es gut sein, dass sie jetzt wieder leichter werden.
    auf alle fälle solltest du durch einen internistischen rheumatologen auf die basis eingestellt werden. er hat mehr erfahrung mit solcher art von medis.
    ich wünsche dir alles gute, und dass es dir bald wieder besser geht!

    schönes we an alle! :)
     
  9. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    du hast recht lilly die info ist falsch und ich werde diese löschen, danke für deine richtigstellung, dir auch ein schönes wochenende

    herzlichst grummel:)
     
  10. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    so, hier nun die fortsetzung :) :
    mtx ist definitiv abgesetzt.:cool:
    mittlerweile sind die leberwerte fast schon wieder im normalen bereich.:D
    bin im moment wieder auf corti, weil - sonst könnt ich das nicht aushalten.:mad: als diagnose steht ja bei mir seit ca. einem halben jahr cp. nun habe ich, zu meinen "üblichen" glenkschmerzen an handgelenk, mittelhand, fußgelenk, mittelfuß und rücken, zusätzlich auch noch schmerzen in der leiste und oben außen am oberschenkel,am kiefergelenk und rippenbogen.:(
    mein rheumaarzt sagt : das kann nicht sein bei cp.:confused: :eek:
    nun hab ich das zu den schmerzenden stellen auch gesagt, aber - die kümmert das nicht und schmerzen lustig weiter.:rolleyes:
    hat hier vielleicht jemand cp und auch untypische beschwerden?:rolleyes:
    ich hatte eigentlich gedacht, ich hätte das simulantenstadium hinter mich gebracht.:confused: und nun so was...... :mad:
    im januar soll ich mich wieder in der tagesklinik einfinden, zwecks anderer basismedis.:)
    ich würde mich freuen, von dem einen oder anderen zu hören.:o
    schmerzgeplagte grüße - schrat :D
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schrat,

    das tut mir leid für Dich, dass Du MTX absetzen musstest... - war wohl besser bei den Leberwerten...

    Ich hatte gestern erst die 2. MTX-Spritze bekommen. Bis auf diese blöde Übelkeit geht es mir so einigermaßen..., darauf 2 - 3 l zu trinken fällt mir extrem schwer und essen kannste Dir wahrscheinlich denken... Tut meinem Blutzucker-Spiegel vielleicht ganz gut :rolleyes: :D ....

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du gaaaanz bald wieder eine vernünftige Therapie bekommst... im Augenblick braucht Dein Körper noch ne ganze Weile, bis das Zeug wieder draussen ist...

    Gute Besserung und viele Grüße aus dem Norden
    Colana
     
  12. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Schrat,

    gut, dass deine Leberwerte nach dem Absetzen des MTX wieder in den normalen Bereich zurückgehen. :)

    Zu deiner Frage nach den untypischen Beschwerden:
    Ich habe auch RA (oder CP als älterer Ausdruck). Ich hatte nach circa 6 Monaten auch Gelenkschmerzen an eher untypischen Gelenken, nämlich an den Kreuzdarmbeingelenken (ISG), was ja eher zu Spondarthritiden passen würde.
    Schmerzen in der Leiste und oben am Oberschenkel? Kommt vielleicht vom Hüftgelenk? Bei mir strahlt das auch in diese Regionen aus.
    Schmerzen im Kiefergelenk sind definitiv NICHT untypisch für RA (habe ich auch, aber nicht immer).

    Was ist das für eine Tagesklinik? Eine mit Rheumaabteilung?

    Ich möchte dir Mut machen, es gibt nach MTX noch sooo viele andere Basismedis, es wird sich sicher etwas finden, was dir hilft! ;)
    Ich drücke dir die Daumen.

    Liebe Grüße,
    Britta
     
  13. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Hallo Schrat,


    Ich möchte dir Mut machen, es gibt nach MTX noch sooo viele andere Basismedis, es wird sich sicher etwas finden, was dir hilft! ;)


    Da stimme ich Sprotte zu.

    Auch ich musste das MTX aufgrund hoher Leberwerte absetzen. Es hat dann fast 4 Monate gedauert, eh alles wieder im grünen Bereich war. Nun nehme ich seit über einem Jahr Cortison (2,5mg) und 20mg Arava und mir geht es rheumamäßig gut.

    Es wird sich für Dich bestimmt auch eine geeignete Basis finden. Man muss nur leider durch einiges durch, eh man die richtige Kombination gefunden hat.

    Alles Gute wünsch ich Dir.
     
  14. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    habe auch rheumatoide athritis

    Hallo schrat ich habe auch ra u kann dich gut verstehe ich habe auch schmerzen an den hüftknochen u mein rücken wo sie auch meinten das passt nicht u bin schnell in die Psycho ecke geschoben worden mit verdacht auf fibromyalgie was sich aber jetzt endlich mal als negativ herausstellte man darf sich echt nicht alles gefallen lassen.hoffe dir gehts bald besser nehme schon von anfang an mtx 20mg u cortison 4mg aber besser geht es mir auch nicht.sie meinten wenn sie nir TNF a blocker geben würden wäre ich über therapiert.da meine krankheit im moment ruht u meine entzündungswerte negativ sind ich habe aber trotzdem schmerzen u geschwollene gelenke was nicht heissen soll meiner meinung nach das das ruht.aber irgendwie verstehe die docs das nicht.liebe grüsse aus dem schwarzwald betty
     
  15. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo schrat,
    also ich hab eine ra mit isg beteiligung und der hlab-27 ist negativ.
    und das gibt es nicht,das glaub ich bei rheuma nicht mehr.
    mein isg,tut oft saumäßig weh,strahlt auch aus,in die beine und oberschenkel.der kiefer tut mir auch oft weh,angeblich beiß ich nachts zu stark meine zähne zusmmen um den schmerz zu kompensieren.
    sag deinem rheumatologen (ist dein arzt einer ? )er soll sich mal schlau machen,von der ra kann jedes gelenk betroffen sein!
    liebe grüße katjes

    die den kopfschüttelt über den blödsinn, den manche ärzte verzapfen.
     
  16. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten,:)
    tut gut sich mal mit "fachleuten" :D auszutauschen,und sich nicht von sonner studierten minderheiten für blöd verkaufen zu lassen - sorry ;)
    mönsch - ich abe sowatt von fertisch ! :D
    die angedachte tagesklinik ist mit internistischer rheumatologie, ich habe noch hoffnung....:cool:

    lg - schrat :D