1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX 15mg Spritzen plötzlich Magen Schweißausbrüche

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 13. September 2012.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nun habe ich doch mal eine Frage, ich nehme seit 2009 MTX 15mg Spritzen dazu 5mg Cortison,
    alles ging recht gut,
    nun plötzlich häufig Schweißausbrüche (Hitzewallungen wie in den Wechseljahren, die Zeit habe ich eigentlich
    hinter mich seit 10 Jahren gebracht),
    dazu seit ca 2 Wochen extreme Verstopfungen (ich betreibe soweit es mit möglich ist Sport walken, Wassergymnastik,
    auf die Ernährung achte ich sehr, viel Obst und Gemüse, auch trinke ich ca 2 bis 2,5 Liter Wasser am Tag)
    hatte schon einmal das Problem unter Verstopfungen zu leiden, ging dann aber wieder.
    Was mich wirklich unsicher macht ist,
    2 Tage nicht auf die Toilette, dann am 3. Tag mind. 6x, fühle mich dann auch ziemlich matt.
    Unagnehmes Thema :-(, aber direkt Durchfall habe ich nicht eher breiigen Stuhl ohne Blutbeimengung.

    Nun meine Frage, kann es sein, dass das MTX plötzlich nicht mehr so gut für meinen Körper ist?

    Wer hat Erfahrungen in diese Richtung?

    Lieben Dank
    chueca
     
  2. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Kann schon eine Nebenwirkung vom MTX sein, aber könnte auch von anderen Medis kommen (falls Du noch welche zusätzlich nimmst). Hast Du schon mal Dulcolax versucht oder Flohsamenschalen gegen die Verstopfung? Hast Du denn zusätzlich Bauchkrämpfe? Wenn nicht, solltest Du Dir nicht zu viele Gedanken machen, dann einfach was gegen die Verstopfung versuchen.
     
  3. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank,
    nein B auchkrämpfe habe ich zwischdurch keine, ist nur sehr unangenehm, wenn man dann am dritten Tag
    nicht von der Toilette kommt.

    Liebe Grüße
    Chueca
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo,

    diese Problematik nennt man "paradoxen Durchfall" (nach Verstopfung plötzlich mehrere dünnere Stühle); dieser weist am ehesten auf so genannte funktionelle Störungen hin.
    Dass zunächst eine auffällige Verstopfung und dann Durchfall im regelmäßigen Wechsel von seit Langem stabilen Medikamenten kommen soll, glaube ich persönlich nicht.
    Wäre ich an deiner Stelle, würde ich zuallererst versuchen, die Verdauung konsequent zu regulieren (Näheres gerne per PN, falls Interesse besteht); hilft dies in einer angemessenen Zeit (etwas Geduld ist schon nötig) nicht, würde ich mit meinem Arzt sprechen, insbesondere dann, wenn nächtliche Schweißattacken, Fieber und/oder Gewichtsabnahme auftreten und auch dann, wenn Schmerzen hinzukommen ;)

    Liebe Grüße, Frau Meier