1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX 15mg s.c. u. 5 mg Folsäure reicht dies

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gresu123, 7. August 2007.

  1. gresu123

    gresu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    :) Hallo an alle erst einmal, ich weis ich war sehr lange unter getaucht bin jetzt wieder da und benötige eure Hilfe.

    1.) :( jetzt ist es 100% sicher seit 04/06 cutaner Lupus erythematodes
    05/07 systemischer Lupus erythematodes
    mit Raynaud - Syndrom.

    2.) [​IMG] war letzte Woche in der Uniklinik bei meinem Rheuma Doc, er hat mir nahe gelegt mit MTX zu beginnen und auch gleich ein Rezept ausgestellt, gestern Abend habe ich mir dann zum erstenmal das Metox s.c. gespritzt (15 mg) und nun meine Frage an euch heute habe ich dann die Folsäure einmehmen müssen reicht das aus nur 5 mg Folsäure, denn was ich hier so gelesen habe, kommt es mir sehr wenig vor.

    3.) :mad: denn ich habe schon genug zu knappern an den anderen Nebenwirkungen durch das Cortison schwere Osteoporose ( sehr stark Fraktur gefährdet) und an beiden Augen Glaukom, muss nartürlich nun für dies Sachen auch Medis einnehmen 1x Fossamax und 2 Sorten Augentropfen dann nehme ich noch Calcium + Vit.D 3 und Magnessium ein und diese beiden Sachen nehme ich schon seit Anfang an ein. Kann nur jedem empfehlen der Cortison nimmt sich die Knochendichte messen zu lassen.

    4) [​IMG] ich war ja zur Rhea gewesen nun bekam ich von meiner Rentenkasse einen Brief dass ich zu einer amtsärztlichen Untersuchung muss genauer gesagt zu einer Psychologin/Neurologien dies hätte die Rhea in die Wege geleitet wer kann dazu etwas sagen und wie habe ich mich dort zu Verhalten was muss ich an Papieren mitnehmen?

    5.) [​IMG] so jetzt habe ich euch wieder zu getextet, aber ich bin jedem Dankbar dafür,wenn er mir eine Antwort auf meine Fragen geben kann.

    Ich grüße euch alle und vielen Dank schon im Vorraus

    gresu123
     
  2. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo gresu123,

    ich nehme 20mg mtx als tabletten und am tag danach 15mg folsäure. soviel ich weiß dient die folsäure dazu, die wirkung des mtx aufzuheben bzw. die nebenwirkungen dann auch aufzuheben bzw. zu mindern. am besten fragst du deinen arzt, ob die folsäuremenge ausreicht. ich muß bei meinem nächsten termin auch mal mit meinem rheumatologen reden, denn hier im forum habe ich von vielen jetzt schon gehört, das sie die folsäure 48h später und nicht wie ich 24h später einnehmen.
    ach ja, und ich nehme das mtx abends vorm schlafen gehen, da "verschläft" man einen großteil der nebenwirkungen... :D
    so, sind nicht viele antworten, aber vielleicht konnte ich dir doch ein bißchen weiterhelfen. alles gute und bis bald
    grüße
    sabrina
     
  3. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Gresu! :)

    Die Gabe von Folsäure wird anscheinend sehr unterschiedlich
    gehandhabt.. Meist aber wird sie 24-48 Stunden nach der MTX-
    Einnahme bzw. Spritze empfohlen. Mengenmäßig hab ich hier
    auch schon alles mögliche gelesen. Auch von einer Regel, nach
    der soviel Folsäure wie MTX in mg empfohlen wird.
    Ich persönlich nehme 10 mg (und auch 10 mg MTX)!

    Liebe Grüße, Wanda
     
  4. pema44

    pema44 Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erlangen
    Hallo Gresu,

    ich habe bis kurzem zu den 10 mg MTX 24 Stunden später 10 mg Folsäure genommen. Seit meinem letzten Besuch bei meiner Rheumatologin wurde die Dosis der Folsäure auf 5 mg reduziert. Laut der Ärztin gibt es wegen dem MTX neue Erkenntnisse.
    Ich nehme die geänderte Dosis nun schon 4 Wochen und merke keine Verschlechterung aber auch keine Verbesserung.

    Gruß
    Peter
     
  5. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Hi,
    nehme auch nur 5mg Folsäure. Mein Rheumadoc sagt, daß man mittlerweile weiß, daß diese Dosis völlig ausreicht.
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo gresu123,

    MTX 15mg s.c. u. 5 mg Folsäure reicht dies

    Lese den Link dazu:

    http://209.85.135.104/search?q=cache:H4sJKq1nU00J:www.rheuma-online.at/forum/showthread.php%3Fmode%3Dhybrid%26t%3D12693+MTX+15mg+5+mg+Fols%C3%A4ure&hl=de&


    Hallo an alle erst einmal, ich weis ich war sehr lange unter getaucht bin jetzt wieder da und benötige eure Hilfe.

    1.) jetzt ist es 100% sicher seit 04/06 cutaner Lupus erythematodes
    05/07 systemischer Lupus erythematodes
    mit Raynaud - Syndrom.

    2.) war letzte Woche in der Uniklinik bei meinem Rheuma Doc, er hat mir nahe gelegt mit MTX zu beginnen und auch gleich ein Rezept ausgestellt, gestern Abend habe ich mir dann zum erstenmal das Metox s.c. gespritzt (15 mg) und nun meine Frage an euch heute habe ich dann die Folsäure einmehmen müssen reicht das aus nur 5 mg Folsäure, denn was ich hier so gelesen habe, kommt es mir sehr wenig vor.

    Lese den Link dazu oben.

    3.) denn ich habe schon genug zu knappern an den anderen Nebenwirkungen durch das Cortison schwere Osteoporose ( sehr stark Fraktur gefährdet) und an beiden Augen Glaukom, muss nartürlich nun für dies Sachen auch Medis einnehmen 1x Fossamax und 2 Sorten Augentropfen dann nehme ich noch Calcium + Vit.D 3 und Magnessium ein und diese beiden Sachen nehme ich schon seit Anfang an ein. Kann nur jedem empfehlen der Cortison nimmt sich die Knochendichte messen zu lassen.

    4) ich war ja zur Rhea gewesen nun bekam ich von meiner Rentenkasse einen Brief dass ich zu einer amtsärztlichen Untersuchung muss genauer gesagt zu einer Psychologin/Neurologien dies hätte die Rhea in die Wege geleitet wer kann dazu etwas sagen und wie habe ich mich dort zu Verhalten was muss ich an Papieren mitnehmen?

    Von der KK holst Du Dir eine Aufstellung dann hast Du alle Daten
    und schreibst dann dazu und legst diese Aufstellung bei deinem Doc und dem VDK vor.


    5.) so jetzt habe ich euch wieder zu getextet, aber ich bin jedem Dankbar dafür,wenn er mir eine Antwort auf meine Fragen geben kann.

    Ich grüße euch alle und vielen Dank schon im Vorraus

    gresu123

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum