1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MTX 15mg Lieferprobleme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von elke58, 25. November 2014.

  1. elke58

    elke58 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo, ich wollte heute mein Rezept für MTX 15 mg einlösen. In 4 Apotheken dasselbe Spiel. Ist nicht vorrätig, wird zur Zeit nicht geliefert. Die letzte Apotheke rief beim Hersteller an, Auskunft: Lieferung 15 mg erst ab April 2015. Ich habe nun - nach Rücksprache mit meiner Rheumatologin- 7,5 mg bekommen und soll 2 Tabletten nehmen. Hat jemand schon einmal ähnliches erlebt?
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    ... ja kann schon mal vorkommen!
    Hatte ich mit den Spritzen schon einmal über mehr als 6 Monate und derzeit (auch schon 1/2 Jahr) mit einem Schmerzmittel.
    Bist du mit den Tabletten Hersteller-Abhängig?
    Gut dass deine Ärztin so reagiert hat.
     
  3. elke58

    elke58 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Danke für deine schnelle Antwort. Über meine Herstellerabhängigkeit kann ich dir nichts sagen, MTX Hexal steht auf dem Rezept. Denke mal, wird schon von einem bestimmten Hersteller abhängen, da alle Apotheken die gleiche Auskunft gaben. Meine Rheumatologin meinte am Telefon, so etwas hätten sie wohl schon mal erlebt. Erstaunt war ich allerdings auch über die Reaktion zweier Apotheker. Einer meinte, da müsste ich halt auf andere Tabletten umsteigen, der andere, er hätte noch ein paar Spritzen im Angebot. Ich nehme das Medikament erst drei Monate, bin froh, dass es wirkt und habe mich für Tabletten entschieden. Mit allem hätte ich gerechnet, aber nicht mit Lieferproblemen. LG
     
  4. Es gibts MTX 15 mg Tabletten nur von Hexal. Die anderen Herstellern haben nur 10mg(Metex,Lantarel).
     
  5. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Danke Elke,

    dann werde ich aus meiner Reha meinen Rheumatologen anrufen und um Rat fragen .

    Liebe Grüße
    die Mupfel
     
  6. elke58

    elke58 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Danke für die Aufklärung, liebe Jennfer-Vanessa. Wieder um eine Erkenntnis reicher. Und dir, liebe Mupfel, wünsche ich viel Erfolg mit der Reha!
     
    #6 25. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
  7. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das kann eigentlich nur am Preis liegen, Hexal Tabletten sind wahrscheinlich ein paar Cent oder Euro billiger. Habe jahrelang 15mg von Metex genommen, jetzt 7,5mg. Die Krankenkassen schließen Rabattverträge ab. Der Apotheker darf nur das Billigste rausrücken. Irgend so etwas wird es sein. Denn 15mg ist die gängige Dosierung für MTX, die wird sich kein Hersteller entgehen lassen. Grüße von A.H.
     
  8. Die Hersteller wollen lieber das auf Spritzen umgestiegen wird. Daran wird dann verdient. Die kosten ca. das 10 fache. Mich würde es auch nicht Wunden wenn Irgendwann Hexal die 15mg auch aus dem Programm nimmt. Metex 15mg gibt es mittlerweile ja auch nicht mehr als Tabletten.
     
  9. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    genau das ist mir gestern auch passiert.
    Nehme erst seit einer Woche, seit meinem stationären Aufenthalt, MTX.
    Bin zum Hausarzt wegen der Medis und bekam dann MTX 15 mg von Hexal aufgeschrieben.

    In der Apotheke ist mir dann gesagt worden, das 15 mg MTX nur von Hexal hergestellt wird und das zur Zeit nicht lieferbar sei. Nach Absprache mit dem Hausarzt bekam ich mit neuem Rezept dann 7,5 er aufgeschrieben und muss halt 2 Tabletten nehmen.

    Liebe Grüße

    Das Hexken
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Hexken

    Das ist auch meine Information; ich finde es allerdings relativ wenig problematisch, diese Dosis aus anderen Einzeldosen (entweder 2 Tbl. à 7,5 mg oder anderthalb Tbl. à 10 mg) zusammenzustellen.
    Klappt in der Regel gut!
     
  11. Hexken

    Hexken hexhex...

    Registriert seit:
    29. Dezember 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Meier,

    nein problematisch sehe ich das auch nicht, ob ich eine oder zwei Tabletten nehme, ist mir an und für sich egal, Hauptsache der Wirkstoff ist da!

    Ich fand es nur für meine Stammapotheke ein wenig kompliziert, da sie das Medikament nicht einfach austauschen konnten, sondern erst beim Doc anrufen mussten.
    Der musste dann ein neues Rezept ausstellen, damit ich meinen Medikamente bekam.

    Ich meine, ein großes Lob auf die Apothekerin, sie hat das alles für mich übernommen und mich telefonisch informiert, das alles klar geht und mir dann noch die Medikamente zu Hause vorbei bringen lassen.

    Liebe Grüße

    Das Hexken
     
    #11 27. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2014
  12. Polli

    Polli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordsee
    ich hab noch 2 15er fertigpens über, also sag bescheod wenn die wer braucht. ich nehm die 20er und keiner will die 15er wieder haben
     
  13. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Dann schmeiß sie bitte weg, Polli, auch wenn es wirtschaftlich total unsinnig ist: Weitergabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten ist nicht erlaubt.