1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MST Dosierung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von silvimaus1970, 12. Mai 2005.

  1. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo ihr lieben,

    ich habe das letzte Mal als ich hier einen Beitrag geschrieben habe so viele hilfreiche Antworten bekommen, das ich es gerne nochmal nutzen möchte.

    Seit ca. 6 Wochen nehme ich jetzt MST , im Moment zweimal täglich 60 mg.
    Es hilft mir zwar schon gegen meine Schmerzen, die wirklich unerträglich waren, ich habe nichts mehr auf die Reihe bekommen, habe nur noch das allernötigste gemacht in der Zeit vor MST.
    Ich habe in den beiliegen Zetteln , also Beipackzettel und Infoblatt gelesen, das MST richtig dosiert werden muß, dann auch nicht abhängig macht und die Dosis hoch genug sein sollte um wirklich mehr oder weniger scherzfrei zu sein, also zum Beispiel nicht erst nehmen wenn die Schmerzen wieder da sind.
    Meine Frage ist jetzt, wer kennt sich damit au? Wie hoch kann man das dosieren? Ist 60 mg schon eine hohe Dosierung oder meint ihr ich kann meinen Arzt fragen ob ich die Dosis erhöhen kann? :confused:
    Mein Arzt kennt sich mit Rheuma nicht so gut aus und meist geht er auf die Vorschläge von z.b. der Rheumaklinik ein. Aber bevor ich da jetzt frage wollte ich lieber erst mal von Meschen Erfahrungen hören, die selbst betroffen sind.
    Ich habe übrings seit 10 Jahren CP und nehme auch MTX und Cortison und alles mögliche, andere Schmerzmittel habe ich alle getestet, keisn hilft.
    Hoffentlich könnt ihr mir helfen, denn ich fühle mich nicht in der Lage zu sagen ob das was das MST jetzt schon hilft reichen muß.
    Also, besser gehts mir auf jeden Fall schon wesentlich , aber wie gesagt.. ich würde mich eben freuen wirklich mal schmerzfrei sein zu können... nach sovielen Jahren! das wäre einfach wunderbar!!!!!!!!!!!

    danke für eure Antworten.. schon mal jetzt..

    Liebe Grüße
    von Silvia:D
     
  2. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    ich nehme zwar auch MST, aber beantworten kann ich die Frage allerdings auch nicht. Frage mich auch immer wieder wozu ich - im Vergleich zu dir - die geringe Menge nehme und trotzdem noch massig Schmerzen habe. Da mir es eh heute wieder total mies geht werd ich den gleich mal anhauen, kann doch nicht angehen :(

    Bis dann
    Biglia

    PS: Schmerzfrei bin ich schon seit Jahren nicht mehr, den Wunsch hab ich auch sehnlichst :o
     
  3. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo Biglia,

    danke für deine schnelle Antwort,

    aber das was du sagst ist genau das was ich meine, wozu das ja nicht gerade harmlose Medikament nehmen, wenn die SChmerzen nicht weg gehen?
    Vielleicht helfen die ja auch Antworten falls hier hoffentlich jemand mehr erfahrung hat als wir.

    Liebe Grüße

    silvia

    wie lange hast du den schon Rheuma? Ich gebe die Hoffnung NICHT auf, mal wieder ohne Schmerzen sein zu können!
    Und das MST hilft ja auch schon.... ;)
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Silvi,

    was ist denn MST??? (könnte ich ja noch in der Abkürzungsliste unterbringen ...)

    Neugieriges Grüßle von
    Monsti
     
  5. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo Monsti,

    MST von Mundipharma ist ein Morphin.
    Laut meinem Arzt ist es reines Morphium. Es gibt es in kleinsten Dosen von 10 Mg, dann kommt 30, 60 und 90 mg.. sicher auch mehr, aber das weiß ich nicht genau.
    Hilft dir das? Kann gerne mehr aus dem beipackzettel aufschreiben wenn Intresse besteht?
    Einen schönen Tag wünsche ich.
    Liebe Grüße
    Silvia


     
  6. schnuckilein

    schnuckilein Guest

    Mst

    hallo,

    ich nehme MST bereits seit über 10jahren und habe nur gute erfahrungen damit gemacht - meine dosierung liegt z.zt. bei 240mg pro tag.
    wenn es jetzt wärmer wird (dann habe ich weniger schmerzen), dann kann es sein, dass ich wieder auf die hälfte runtergehe - allerdings muss ich darauf achten, dass der "pegel" IMMER gleich bleibt und aufrecht erhalten wird, sonst muss sich alles erst wieder aufbauen und das kann 1-2 tg. dauern und damit tue ich mir und meinem körper nichts gutes.
    zwischendurch habe ich allerdings gewollt ein paar tage ausgesetzt, um zu testen, ob MST überhaupt noch hilft, denn ab und zu frage ich mich, wozu ich die ganze chemie in mich reinschlucke und teste es dann, denn bei einem heftigen schub, hilft auch das MST nicht.
    aber jedes mal merke ich dann WIE schlecht es mir ohne geht und entzugserscheinungen habe ich bisher nicht gehabt dabei (bis zu 7 tg. habe ich MST bereits mal ausgesetzt-dann hat es bis zu 4 tagen gedauert, bis es sich wieder eingependelt hatte).

    ausserdem geht MST weder auf nieren und leber (auf keine organe!) und das finde ich super. die meisten wissen es nicht und wenn sie hören, man nimmt morph, dann ist das geschrei gross (zu unrecht! morph ist das, für den körper "unbedenklichste" medikament!).

    ich hoffe, ich konnte dir ein paar infos geben, die für dich interressant sind.
    liebe grüsse, frohe, sonnige und schmerzarme pfingsten wünscht dir
    gaby schnucki aus dem "hohen norden"
     
  7. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    Hallo Schnuckilein,

    du hast mir wirklich sehr geholfen!

    Ich habe heute morgen seit langer Zeit mal wieder ganz dolle Schmerzen in meinem Fuß und habe schone gedacht das kanns doch nicht sein! Jetzt werde ich Montag zu meinem Arzt gehen und ohne Angst zu haben das ich zu viel erwarte mit ihn über die Dosis nochmal sprechen.
    Angst vor dem Morph habe ich überhaupt keine, denn wie du schon schreibst es geht auf keine Organe und wenns hilft dann bin ich super dankbar das ich es nehmen kann.
    Ich wünsche dir auch schöne Pfingsten und DANKE!!!
    liebe Grüße
    Silvia
     
  8. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Hallo silvimaus1970,

    ich habe seit 1995 cP und seit 2002 Fibro. Leider musste ich meinen Arztbesuch verschieben bzw. umverlegen auf einen Hausarzt, weil mich am Donnerstag die Erkältung erwischt hat, innerhalb von paar Std. und das auf der Arbeit :o

    Das seltsame dabei war: als jener mich fragte welche Medis ich nehme (zur Info dazu: er ist Internist, macht aber auch hausärztliche Versorgung; konnte zu meniem eigentlichen nicht hinfahren -> unzumutbar da zu weit entfernt und ich war froh, dass ich mich einigermaßen auf den Beinen halten konnte), hat er gesagt, dass es SEHR ungewöhlich sei, dass ich mit meinem Krankheitsbild MST nehme :eek: Eh? Hallo? Das tut saumäßig weh! *hmpf* Fazit: es gibt wirklich seltsame Ärzte und sowas schimpft sich Internist.

    Werde aber am Dienstag dann den Gang zum Schmerztherapeuten (eine Etage tiefer *g*) angehen und mit dem reden, kann doch langsam wirklich nicht mehr angehen.

    Bis dann
    Biglia

    PS: Schöne und hoffentlich schmerzfreie Pfingsten :)
     
  9. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hab den Gang jetzt hinter mir *Jacke auszieh und hinsetz*.
    Fazit davon: 3x10 mg Morphin ab morgen alle 8 Std., 1-2x Diclo 75 (vorübergehend), eine Überweisung zum Rheumadoc wg. Verdacht auf "nicht richtig eingestellt" ... evtl. neue Basistherapie anfangen, aber das seh ich dann ja.

    Hab beim Rheumadoc auch schon angerufen (vor dem Jacke ausziehen *g*) und prompt einen für den 31.05.05 bekommen. Wenn früher was frei wird ruft sie mich an :)

    Bis dann
    Biglia
     
  10. Klaus

    Klaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvia,
    Auch ich nehme MST 3 x 60 mg ein. Mein Schmerztherapeut sagte mir, dass Morphium nur dann süchtig machen kann, wenn man schnellwirkendes Morphium einnimmt. MST ist eine Retart Kapsel und somit wird dass Morphium nicht auf einen Schlag freigesetzt, es wirkt 12 Std. lang. Morphium kann man beliebig erhöhen, denn es ist ein Schmerzmittel was nicht die Organe angreift und zerstört. Nur sollte man immer in 1o mg Schritten vorgehen und zurückgehen. Die einzigste Nebenwirkung bei mir, ist Verstopfung, aber dagegen habe ich vom Arzt ein Mittel bekommen, klappt gut. Mit Hilfe des Morphiums hat dein Körper die Möglichkeit dass Schmerzgedächtnis wieder zu löschen und somit würden die Schmerzen nicht mehr chronisch sein.

    Heidemarie










     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo silvimaus,

    ich kleb mir aller 72 stunden eine :D ...nein eher zwei :D :D und zwar transtec - pflaster. bin zur zeit bei 122,5µg/h. ein mitpatient im krankenhaus hat mal gesagt, bei einer dosierung über 70µg/h darf man nicht mehr auf die straße .... lol muss ich jetzt in den knast?? ;) .
    naja, jedenfall ist das transtec ja auch ein hochwirksames schmerzmedi:

    ..."Buprenorphin ist mit dem Wirkstoff Morphin verwandt (Opioid). Es besetzt bestimmte Schmerzrezeptoren im Gehirn und Rückenmark (zentral wirksam). Buprenorphin hemmt so die Wahrnehmung von Schmerzen. Im Vergleich zu Morphin hat es eine längere und stärkere Wirkung. Seine Suchtwirkung ist verhältnismäßig gering...."
    Quelle: http://www.netdoktor.de/medikamente/100010750.htm

    im grunde bin ich meiner meinung nach sogar mit dieser hohen dosis noch unterdosiert, hatte aber bei 140µg schon mal sehr starke nebenwirkungen, mußte wieder runtergehen auf 122,5µg

    aber wenn ich diese pflaster nicht hätte .. ich würde wohl täglich vor schmerzen die wände hochlaufen... ein tag schmerzfreiheit... ja das wärs doch :) :)

    schmerzgeplagte patienten sollten keine angst vor derartigen medis haben, nein im gegenteil, sie sollten den segen, den diese medis bringen erkennen und sich freuen dadurch linderung zu erfahren ... in diesem sinne einen schönen tag
     
  12. silvimaus1970

    silvimaus1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, bei Düsseldorf
    :) Hallo ,

    schön von euch zu lesen, jedes mal wenn ich dieser Tage hier bin und eure Beiträge lese dann denke ich die ganze Zeit, " hey, du bist nicht alleine"
    das ist ein neues Gefühl für mich, ich habe sooft in den letzten Jahren an meinem Verstand gezweifelt, gedacht ich bilde mir das alles ein, die ganzen schmerzen, ja zum Wände hochgehen!, das kenne ich soooo gut.
    Aber es ist so schwer jemanden das zu beschreiben der sich damit nicht auskennt, was antwortet man denn auf die Frage wie es einem geht, wenn einem immer mies geht vor Schmerzen?
    Das will doch keiner auf Dauer hören, auch wenns die Wahrheit ist.

    ICh habe ja morgen meinen Termin beim Arzt und werde dann die Dosis auf 90- 60-90 erhöhen, denn wenn ich nur alle 12 Stunden was nehme, dann merke ich nach ca. 8-10 Stunden die SChmerzen Hammermäßig wieder und das kann man ja durch die 8 Stunden einnahme verhindern.

    Biglia ,

    freut mich für dich das du jetzt mal einen schritt weiter bist, und dreimal täglich nehmen ist sicher besser. Diclo nehme ich auch 2x 75 retard am Tag zusätzlich, da es ja im Gegensatz zu MST auch entzündungshemmend ist brauche ich es auch trotzdem. Habe mal versucht darauf zu verzichten, aber war nicht so gut.
    Aber 10 mg sind ja die Einstiegsdosis, wie Klaraklarissa ja auch geschrieben hat kann man das MST erhöhen, da es ja keine Nebenwirkungen auf die Organe hat.
    Ich habe als Nebenwirkung auch nur Verstopfung, damit kann man gut leben, ich nehm Milchzuckersirup, das ist ja pflanzlich und schmeckt nur süß.:rolleyes:

    Wenn mich jetzt jemand anspricht und ganz erstaunt fragt MST? so was nimmst du freiwillig.. dann fält mir dazu nur ein "JA" und zwar gerne, denn es ist einfach super wenn man mal weniger oder gar überhauptkeine schmerzen hat!
    Das mir dem Schmerzgedächnis habe ich auch schon gehört, ist es denn dann so das man evtl. auch mal mit weniger auskommt?

    So, ich wünsche euch alles Liebe..
    silvia





     
  13. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    war gestern bei der Rheumatologin ... hmmm ... jetzt hab ich Decortin aufgebrummt bekommen *schnief* :( .... 20 mg: 1 morgens - 1/4 abends und nach jeweils 10 Tagen immer um 1/4 weniger (morgens die senken).
    Ich hasse dieses Zeugs und geh bestimmt wieder wie 'nen Hefeteig auf :o ... ich hoffe nur dass es die Prozedur auch wert ist und sich zumindest die Schmerzen bessern, damit wäre ich derzeit mehr als zufrieden. Gleichzeitig hat sie mich noch zur Knochenszinti geschickt, die andere is von 2002 :eek:

    Naja, mal sehen was da raus kommt, nach der will sie mich 2 Tage später sehen und dann wird Plan ausgeheckt, der dann auch für Dauer sein soll. *seufzt*verkrümelt sich für eine Weile auf ihre Couch, da altes Bett abgebaut vorhin, weil nachher neues kommt*

    Biglia

    PS: MST nehm ich seit heute nur noch alle 12 Std. Ich bin durch die 8 Std. kaputter als eh schon, weil ich mitten im Schlaf geweckt werde - sollte vielleicht dem Arzt noch was davon sagen :p