1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mrt

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bibi74, 22. April 2009.

  1. bibi74

    bibi74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,meine Tochter hat heute ein MRT vom rechten Bein damit sie sehen können ob der knochen schon "angefressen"ist,meine frage ist,was ist wenn sie da auch nichts finden,die Schmerzen hat sie ja und der Ana Wert ist auch hoch.Dr.Foeldvari hier aus Hamburg sagt sie hätte JOA aber wenn man nichts sieht kann es sein das doch nichts ist???

    Gruß Bibi
     
  2. Pippi Langstrumpf

    Pippi Langstrumpf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bibi
    Ich war selber bis vor einem Jahr bei Dr. Földvari in Behandlung, jetzt bin ich zu alt für einen Kinder- und Jugendrheumatologen ;) Ich hab selber die Erfahrung gemacht und auch von vielen Eltern und betroffenen Jugendlichen gehört, dass er ein sehr fähiger Arzt ist, dessen Diagnosen fast immer zutreffend sind (leider).
    Bei mir muss auch jährlich ein MRT der Handgelenke gemacht werden, um Knochenerosionen frühzeitig zu erkennen und um gegebenfalls therpeutisch darauf zu reagieren. Wenn bei deiner Tochter noch keine Schäden aufgetreten sind, heißt das nicht zwangsläufig, dass die Diagnose falsch ist. Aber versuche es positiv zu sehen. Wenn man solche Erosionen rechtzeitig erkennt und mit den richtigen Medikamenten diesen Prozess stoppt, müssen keine bleibenden Schäden entstehen.
    Ich drücke euch für das MRT ganz fest die Daumen!
    Liebe Grüße.