1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mrt Hws

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von engel, 18. Februar 2009.

  1. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo
    ich war heute beim MRT Halswirbelsäule
    dabei kam unter anderem heraus das ich an beiden seiten im Hals sehr viele Lymknoten habe
    Die Ärtzin hat daraufhin den Chefarzt gerufen udn nun soll ich zu meinem Hausarzt der solle einen Ultrasschall machen und die Sache abklären was da dahinter steckt
    Natürlich mache ich mir nun sorgen
    Die Ärztin fragte mich ob ich irgendwelche Probleme hätte
    das einzigste was mir auffällt das ich solche Schluckbeschwerden habe und ein Kloßgefühl im hals
    und das ich Nachst sehr stark Schwitze und viel abgenommen habe
    deswegen war ich ja vor kurzem beim Dok wegen der Schilddrüse das hatte ich hier im Forum auch geschrieben
    Schilddrüse war zwar vergrößert aber ok
    Könnt ihr mir weiter helfen was das sein kann
     
  2. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Engel,

    also, meine Mama hatte genau dieselben Beschwerden wie Du. Sie wurde auch erst zum HNO, dann weiter zum Orthopäden, von dort zum MRT für die HWS und anschließend zum Schilddrüsen-Doc geschickt. Fazit der Angelegenheit war, dass sie Physiotherapie für die HWS bekam und nach einiger Zeit waren auch sämtliche Halsbeschwerden (Schlucken, Brennen, Knoten und Kloßgefühl) verschwunden.

    Vielleicht hast Du ja ähnliches Glück wie meine Ma. Ich wünsche Dir jedenfalls eine rasche Lösung und Linderung Deines Problems.

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  3. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir raten zum Endokrinologen zu gehen,da deine Symptome auf eine Schildrüsen unter- bzw Überfunktion schließen lassen.

    Ich habe zufällig auch ähnliche Probleme und warte z.Z. noch auf meine ergebnisse.

    Bei dir ist es aber ziemlich offensichtlich,dass du eine Erkrankung der Schilddrüse hast.

    google am besten mal nach Hashimoto oder Morbus Basedow.

    Den Rest solltest du selber herausfinden.

    Unbedingt zum Endokrinologen gehen und nicht auf den Hausarzt hören!!!
     
  4. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Schilddrüse ist laut ultraschall etwas vergrößert
    blutbefund ist aber OK
    so wird nichts weiter wegen Schilddrüse unternommen

    Der HNO Dok hat mich heute auch als erstes wegen der Schilddrüse gefragt und ob die mal näher untersucht wurde
    auch er hat einen Ultraschall gemacht und gesagt das sie vergrößert wäre
    wegen den Lymphknoten warum ich ja eigentlich war hat er nichts unternommen er sagte es wäre normal das man Lymphknoten hätte

    achja und er Bandscheibenvorall auf C5/6 hätte da auch nichts mit zu tun
    na das war mir auch klar:(

    er schickt mich jetzt wieder zum Hausdok zurück

    das ewige hin und her hängt mir wirklich zum Hals raus

    ich lass das jetzt auf sich beruhen und leb eben halt mit den macken

    ich habe echt keinen Bock mehr zu irgend einen Dok zu gehen

    man schickt mich von einem dok zum anderen
    Gibt es eigentlich noch einen Arzt von dem ich das Wartezimmer nicht kenne:confused:

    ich will nicht mehr
     
  5. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dir das kein Endokrinologe gesagt hat,würde ich auf auf seine "Diagnose" keinen Wert legen.

    Es gibt auch sowas wie eine latente Über- Unterfunktion wo nicht direkt ersichtlich wird,dass mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt,weil die Werte noch im "Normbereich" sind.
    Und wenn die Werte im "Normbereich" sind,dann hält der Arzt es für normal.
     
  6. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Engel,

    wie wurde deine Schilddrüse denn untersucht?

    Wurde nur Blut abgenommen, oder auch eine Szintigraphie gemacht?

    Mir wurde vor Jahren die Schilddrüse operiert und ich bin ewig mit falsch eingestellten, bzw. zu wenig Schilddrüsenhormonen rumgelaufen.

    Mein Hausarzt hat mir auch laufend erzählt, die Werte seien tip-top.

    Das stimmte aber nicht und der Endokrinologe hat nur die Hände überm Kopf zusammengeschlagen.

    Grade wenn du so viel abgenommen hast, würde ich auf jeden Fall noch mal zum Facharzt gehen.

    Ich drück dir die Daumen.

    Liebe Grüße

    von Anja
     
  7. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau,das meine ich.

    Wenn sich bei mir herausstellt,dass ich auch ein Problem mit den Hormonen hab,dann können die Ärzte von mir etwas zu hören bekommen.
    Ich bin auch zu dünn und hab JEDEM Arzt der mich behandelt hat gesagt,dass ich in kurzer Zeit viel abgenommen hab und ein paar hab ich sogar gefragt woran es liegen kann.Keiner wußte eine Antwort.
    Und bei mir sind die Zeichen für ein Ungleichgewicht bei den Hormonen schon sehr eindeutig (viel zu dünn,kann keine Muskeln aufbauen,ständig müde und das eindeutigste:Ich sehe viel zu jung für mein Alter aus (bin 24) und sehe max wie 18 aus wobei schon sehr viele 18 jährige älter aussehen)

    Deswegen kann ich dir nur wie Anja raten zum Endokrinologen zu gehen
     
  8. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    mein hausdok hat ulötraschall am hals geamcht und Blut abgenommen

    jeder Arzt fragt mich warum ich so abgenommen habe:confused:

    ich weis nciht mehr weiter
    eine überweisung wegen schliddrüse bekomme ich nicht
     
  9. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Versuch ihm klar zu machen,dass es sinnvoll ist dich beim Endokrinologen vorzustellen und zähl ihm die Symptome auf die du hast.
    Wenn er dich dann immernoch nicht überweisen will,dann such dir einen Arzt der dich dorthin überweist.

    Weißt du zufällig welche Werte bei dir untersucht wurden?
    Die Werte die Standardmäßig untersucht werden heißen:TSH,FT3 & FT4
    Wenn z.B. nur der TSH Wert gemessen wurde,ist seine Diagnose eh schon nutzlos und zeugt von seiner Unerfahrenheit.

    Es gibt zwar noch andere Schilddrüsenhormone,aber das sind erstmal die,die am öftesten untersucht werden
     
  10. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Engel,
    an Deiner Stelle würde ich einen Endokrinologen ohne Überweisung aufsuchen. Dann mußt Du zwar noch einmal 10 Euro bezahlen,:mad: dafür bist Du dann hoffentlich in den richtigen Händen.
    Ich wünsche Dir eine baldige Abklärung und dass es Dir bald besser geht.

    "alles wird gut"
    Heidesand