1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

morgentliche schmerzen im mittelfinger

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gorax, 22. Februar 2011.

  1. gorax

    gorax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen zusammen und erstmal hallo (bin neu hier ) :)

    da mein hausarzt nicht wirklich weiterweis und google schon ein paar dinge rausgeworfen hat, wollte ich doch noch mal ein paar meinungen hören zu meinem allmorgendlichen leiden.
    an 6-7 tagen, früh nach dem aufwachen schmerzt das mittlere gelenk meines rechten mittelfingers sehr stark. ich kann den finger kaum krum machen ohne last. wenn ich zb meinen linken arm umgreife kann ich unter leichten schmerzen drücken. im gegensatz, wenn ich mit zur faust geballter hand schlafe, bekomme ich sie nur noch unter schmerzen gerade, kann jedoch mit gegendruck der anderen hand unter leichten schmerzen bewegungen ausführen.
    ein hausarzt hat 2 verschiedene blutuntersuchungen gemacht (eine etwas umfangreichere für den gesundheitscheck und eine zweite in bezug auf dieses leiden). beide haben keinerlei auffälligkeiten gezeigt.
    an medikamenten nehme ich zz regelmäßig disclofenac, die helfen mir bei einer anderen sache, aber leider nicht hierbei.
    mein nächster gedanke war, einen rheumathologen aufzusuchen, aber mich würde mal eure meinung zu der sache gerne hören.
    vielen dank und gruß
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Moin Gorax,

    erstmal herzlich Wilkommen hier bei R-O.

    Ausser dem einen Finger sind aber keine anderen Gelenke betroffen?? Es fängt bei dem einen oder anderen schon mal mit mehreren Gelenke an. Bei mir hat es mit den Ellenbogen angefangen. Konnte die Arme nicht mehr gerade biegen.

    Ich denke, um Rheuma auszuschliessen, wäre ein Besuch beim Rheumtologen, nicht verkehrt.

    Lass Dir von Deinem HA ein Überweisung geben. Beachte aber, dass man unter Umstände, monatelang auf einen Termin beim Rheumatologen warten muss. Bis dahin musst Du Dich wohl oder übel mit anderen Medis einigermassen schmerzfrei halten.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. gorax

    gorax Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    moin louise,

    ja nur ein gelenk. die schulter rechts ist zwar auch hinüber (deshalb die tabletten) aber lt. HA hängt das nicht zusammen. den schmerz kann man am besten in der art und weise umschreiben, ähnlich wie ein kapselriss/-prellung. man bewegt also am liebsten garnicht...
    naja, und spezialisten und kassenpatienten ist ja eh ne nr. für sich...vermutlich kann man da als "schmerzpatient" auch nicht wirklich schneller was beschicken.
    lieben dank schonmal für die antwort :)
     
  4. Bundesliga

    Bundesliga Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben Steiermark
    Lieber Gorax!
    Herzlich Willkommen!
    Ich habe cP und RS3PE-Syndrom und ect... Auch mir tut zur Zeit der linke Mittelfinger sehr weh, aber leider auch die Handgelenke und der Handrücken. Ich meine eine Anklärung beim Rheumatologen kann nicht schaden.
    Wünsche dir noch viel Hilfe und wenig Schmerzen
    glg moni:a_smil08:
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Mir hat erst wochenlang nur der linke Mittelfinger - Mittelgelenk - weh getan. Erst habe ich ja gedacht, dass das von allein wieder weg geht - aber dann kam der rechte Mittelfinger - Grundgelenk - dazu. Und ab 2 Gelenken wird es meiner Meinung nach kritisch ... da kann es nicht mehr was nur lokales sein sondern geht in Richtung Rheuma. Und so war es dann auch bei mir ... PSA.

    Mein Tipp:
    Mache einen Termin beim Rheumatologen - der dauert eh meistens mehrere Wochen/Monate. Bis dahin gibt es vermutlich eine Änderung ... im günstigen Fall ist der Schmerz besser geworden ... vielleicht ist aber noch ein Gelenk mehr dazu gekommen ...

    Alles Gute!
     
  6. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Gorax,
    auch bei mir hat RA mit einem plötzlich über Nacht angeschwollenen und stark schmerzenden Mittelfingermittelgelenk angefangen.
    In den Jahren davor hatte ich häufig beim Aufwachen steife Finger- und Fußgelenke. Das ging aber immer schnell weg, deshalb habe ich es nicht beachtet.
    Mein Fingergelenk war zeitweise stark entzündet und blaurot verfärbt.
    Sowohl Röntgen- als auch Blutuntersuchung blieben ohne Auffälligkeiten.
    Nach 2-3 Monaten war der Spuk vorbei und ich hatte lange Zeit Ruhe.
    Irgendwann kam ein anderes entzündetes Fingermittelgelenk dazu. Zeitweise auch grippeartige Muskelschmerzen am ganzen Körper,
    die Morgensteifigkeit wurde intensiver und hielt länger an.
    Schließlich entzündeten sich immer mehr Fingergelenke, immer im Mittel- oder Grundgelenk.
    Zu diesem Zeitpunkt waren die Ergebnisse der Blutuntersuchungen unauffällig, kein Hinweis auf Gicht oder Rheuma.
    Mein Hausarzt hat nur gemeint, ich solle doch froh sein, wenn ich kein Rheuma habe und lieber entzündunghemmende Schmerzmittel nehmen.
    Ich hatte das Glück, dass mein Orthopäde misstrauisch wurde,
    er wusste nicht mehr weiter und hat mich in die Rheumambulanz geschickt.
    Die Ärztin hat nur einen Blick auf meine Hände geworfen und vermutete gleich rheumatoide Arthritis.
    Kurze Zeit später stieg die BSG auf 50, ich hatte einen heftigen Rheumaschub.
    Im Nachhinein sind mir viele Symptome aufgefallen, die Vorboten des Rheumas waren, die ich damals aber nicht deuten konnte.
    Ich kann auf jeden Fall sagen, dass Rheuma für mich mit negativem Stress zusammenhängt.
    Bei mir werden die Beschwerden und Blutwerte immer bei starker seelischer Belastung schlimmer (Todesfälle, anhaltender Extremstress im Büro...).
    Ich würde dir auch raten, mal einen Termin beim Rheumatologen zu vereinbaren.
    Gute Rheumaärzte gehen heute nicht nur nach den Blutwerten,
    sondern orientieren sich mehr an den Symptomen.
    Wer geschwollene und entzündete Fingergelenke hat, obwohl das Röntgenbild unauffällig ist, sollte immer an Rheuma denken.
     
  7. Marietta_OWL

    Marietta_OWL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo die Weser einen großen Bogen macht
    Hallo Gorax!

    Also bei mir fing das auch mit morgentlicher Steife im ganzen Körper und Schmerzen im linken Mittelfingergelenk an. Dann kam symetrisch der rechte Mittelfinger dazu. Dann komplett die linke Hand und ein Paar Tage später die rechte. Einige Monate später die Knie und die kompletten Füße. Also ich würde auch sehen, daß ich an Deiner Stelle so schnell wie möglich zum Rheumatologen komme. Die Wartezeiten sind sehr lange. Ist nicht unmöglich, daß noch mehr Beschwerden in den anderen Gliedern hinzukommen. Wenn sie doch noch weg gehen, hast Du Glück. Auf jeden Fall hast Du dann alles versucht. Viel Glück!