1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

morgenstern gedichte

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von kati40, 12. März 2007.

  1. kati40

    kati40 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    rosenheim
    hallo
    diese morgenstern- gedichte heitern mich immer wieder auf:)



    DasHemmed
    Kennst du das einsame Hemmed?
    Flattertata, flattertata.

    [SIZE=+1]Der's trug, ist baß verdämmet!
    Flattertata, flattertata.[/SIZE]
    [SIZE=+1]Es knattert und rattert im Winde.
    Windurudei, windurudei.[/SIZE]
    [SIZE=+1]Es weint wie ein kleines Kinde.
    Windurudei, windurudei.[/SIZE]
    [SIZE=+1]Das ist das einsame Hemmed.[/SIZE]




    Das Knie
    Ein Knie geht einsam durch die Welt.
    Es ist ein Knie, sonst nichts!
    Es ist kein Baum! Es ist kein Zelt!
    Es ist ein Knie, sonst nichts.

    [SIZE=+1]Im Kriege ward einmal ein Mann
    erschossen um und um.
    Das Knie allein blieb unverletzt -
    als wär's ein Heiligtum.[/SIZE]
    [SIZE=+1]Seitdem geht's einsam durch die Welt.
    Es ist ein Knie, sonst nichts.
    Es ist kein Baum, es ist kein Zelt.
    Es ist ein Knie, sonst nichts.[/SIZE]


    [SIZE=+1] Der Seufzer[/SIZE]
    [SIZE=+1]Ein Seufzer lief Schlittschuh auf nächtlichem Eis
    und träumte von Liebe und Freude.
    Es war an dem Stadtwall, und schneeweiß
    glänzten die Stadtwallgebäude.[/SIZE]
    [SIZE=+1]Der Seufzer dacht an ein Maidelein
    und blieb erglühend stehen.
    Da schmolz die Eisbahn unter ihm ein -
    und er sank - und ward nimmer gesehen.[/SIZE]



    Das ästhetische Wiesel
    Ein Wiesel
    saß auf einem Kiesel
    inmitten Bachgeriesel.

    [SIZE=+1] Wißt ihr
    weshalb?
    Das Mondkalb
    verriet es mir
    im stillen:[/SIZE]
    [SIZE=+1] Das raffinier-
    te Tier
    tat's um des Reimes willen.[/SIZE]