1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morgensteiffe???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von engel, 24. November 2003.

  1. engel

    engel Guest

    Hallo

    wenn ich morgens aufwache habe ich seit einiger Zeit eine sehr starke Morgensteifigkeit
    Seit 2 Tagen allerdings wache ich morgens auf und halte meine Hände, Finger fast wie eine Faust.
    Ich kann weder eine Faust ganz schließen,
    noch kann ich die Finger strecken, also die fast Faust öffnen.
    Wenn ich Nachts wach werde merke ich das ich die Finger die ganze Nacht so halte
    ist das eine Schonstellung?
    Ich werde Nachts wach weil ich schmerzen in den Händen, Fingern habe.
    Wenn ich dann aufstehe versuche ich troz den Schmerzen
    irgend etwas mit den Händen zu arbeiten damit die morgensteiffe schneller vergeht
    Nach 1 Studne kann ich die Hände dann wiedee ganz öffnen
    allerdings mit schmerzen
    Ich habe die befürchtung das es nicht mit der Fibro zusammen hängt
    kann das mit der Schuppenflechten-Rheuma was zu tun haben?

    Ein Arzt in der Rheumaklinik sagte zu mir mal
    DAs wäre eine Vorstufe von CP da ich aber normale Blutwerte habe
    nur die Entzündungswerte sind immer erhöht
    hat man das ganz schnell wieder fallen lassen

    Nun stelle ich die Frage an Euch

    was meint ihr dazu

    Wie ist es bei euch mit der Morgensteiffe
    besonderst in die Händen???

    Ich habe morgen einen Termin bei einer neuen Rheumatologin

    Drückt mir die Daumen
    Ich ganz sie ja nicht drücken :D

    Gruß Engel
     
  2. Ulla32

    Ulla32 Guest

    Hallo Engel,

    genau das selbe Problem wie du da schilderst habe ich auch. Bis jetzt konnte mir leider niemand weiter helfen. Nächste Woche habe ich auch einen Termin bei einem Rheumatologen. Ich hoffe, dass der mir weiterhelfen kann. Betroffen sind meine Hände ganz extrem. Wenn ich morgens aufstehe kann ich noch nicht mal mehr richtig die Zahnbürste halten. Das ist jedesmal ein Krampf alleine nur die Zähne zu putzen. Dann kommen noch meine Kiegelenke dazu. Abwarten, was der Termin beim Doc jetzt bringt.

    Alles Liebe und viel Glück bei der Rheumatologin wünsche ich dir. Es wäre toll, wenn du berichtest, was dabei rausgekommen ist.

    Liebe Grüße und hoffentlich bald weniger Schmerzen wünsche ich dir

    Ulla
     
  3. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Engel

    Ich möchte dir nur meine Erfahrung schnell beschreiben. Ich hatte zu beginn meiner CP die selben beschwerden, steife Finger und konnte auch keine Faust machen. Die Schmerzen waren unerträglich. Ich habe dann mit MTX begonnen, aber das alleine hat auch nicht geholfen, und habe dann noch Remicade bekommen was ein sehr teures Medikamet ist. Aber das hat geholfen und die Morgensteifigkeit und Entzündungen sind zurück gegangen. Ich hoffe das dir der Rheumatologe schnell helfen kann, und es dir bald wieder besser geht.

    Viele Grüße von Hermann.
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo engel,
    es ist gut das Du morgen einen Termin beim Rheumadoc hast. Bei wurde vor fast 5 Jahren CP-ähnliche Psoriasisarthritis diagnostiziert. Vor meiner Therapie mit MTX hatte ich die gleichen Probleme wie Du. Ich dachte in der Frühe immer, ich hätte nachts mit den Händen den Garten umgegraben, so weh tat das.

    Die Schmerzen haben nichts mit Deiner Fibro zu tun, sondern mit Deiner Pso-Arthritis. Vor allem ist sehr wichtig zu wissen, das Deine Blutwerte nicht sehr auskunftsfreudig sind, bei dieser Art von Rheuma. Es ist also kein Rheumafaktor vorhanden und das ist normal.

    Nimmst Du im Moment schon ein Basismedi??? Wenn nicht und Du jetzt solche Schmerzen hast, ist es wichtig, schnell damit anzufangen.

    Liebe Grüße und toi.toi,toi für morgen
    gisela
     
  5. Sumine

    Sumine Guest

    Hallo Engel,

    wie bei HErrmann fing meine cp auch so an. ( Seit Juli ) Die Finger waren auch ganz dick
    und es tat sehr weh. Zähne putzen, Strümpfe und BH anziehen etc., alles ein großes Problem.
    Mann kommt sich vor wie ein Kleinkind.

    Habe im Sept. mit Azulfidine ( zus. noch Cortison und Vioxx) angefangen.
    Im Moment geht es mir gut. Habe nur an manchen Tagen noch einzelne Finger die ich
    schlecht bewegen kann, dann war aber meistens auch irgendetwas am Vortag.

    Ich wünsche dir viel Glück bei deinem Doc

    lg Betina
     
  6. Bleffi

    Bleffi Guest

    Morgensteife

    hallo,

    ich habe seit 3 jahren cP. diese morgensteife habe ich von anfang an. seit einer woche nehme ich jetzt mein cortison zur hälfte morgens und abends. mein rheumatologe verspricht sich davon eine reduzierung der steife. ich merke allerdings keinen unterschied zu vorher, da ich ständig sehr starke schmerzmittel zu mir nehme, um die schmerzen überhaupt noch aushalten zu können.

    ich denke, bei dir sind es die ersten anzeichen einer cP. dein rheumafaktor im blut muß nicht immer positiv sein, es gibt viele erkrankte, bei denen er negativ ist und sie haben trotzdem rheumatoide arthritis.

    in der hoffnung auf baldige besserung deiner schmerzen verbleibe ich

    mit freundlichen grüßen

    bleffi!
     
  7. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Engel,
    für mich hört sich das auch nach cP an . Ich hatte auch eine ganz schlimme Morgensteifigkeit am Anfang mit "Faustschlussdefizit". Nachdem ich MTX bekam, verging diese Steifigkeit und ich konnte wieder eine richtige Faust machen. Mittlerweile (nach 5 Jahren) habe ich oft mal wieder eine Morgensteifigkeit in den Händen. Eigentlich nur dort. Mir hilft es ganz gut, wenn ich meine Griffeln unter fließend lauwarmem Wasser bewege, dann funktionieren sie ziemlich schnell wieder.
    Alles Gute Dir,
     
  8. Mareen

    Mareen Guest

    hab noch was vergessen...

    bei cP ist es nicht ungewöhnlich, keinen Rheumafaktor zu haben. Ich hatte 5 Jahre lang keinen. cP ist auch nicht nur an den Blutwerten auszumachen, denn die können ganz schön Capriolen schlagen und etwas ganz anderes anzeigen als Du spürst.
    Also Kopf hoch, sicher wird Dir Dein Rheuma-Doc helfen können.
     
  9. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;


    und falls Eure Rheumatologen nicht weiter wissen, geht mal zu einem Handchirurgen und lasst Euch auf Karpaltunnelsyndrom untersuchen.


    Gruss
     
  10. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich hatte das selbe Problem. Jetzt nehme ich Cortison und Azulfidine, habe die Schmerzen nicht mehr,
    aber was mir in der Zeit geholfen hat, ist wenn ich die Hände in der Nacht, etwas höher hatte z.B. auf einem Kissen ging es besser am Morgen.
    Viel Erfolg beim Doc,

    Gruß,

    Audrey

    jetzt kann ich wieder Gitarre spielen
     

    Anhänge:

  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Engelchen,

    ehe ich eine passende Basistherapie hatte, war das bei mir genauso. An die 3-5 Stunden lang, im Schub auch länger waren meine Hände total steif und kraftlos. Im Schub kamen natürlich noch die argen Schmerzen hinzu, aber die Steifigkeit war auch außerhalb der Schübe da. Übrigens war diese kraftlose Steifigkeit im Nachhinein betrachtet der erste Vorbote meiner rheumatischen Erkrankung.

    Den Wirkungseintritt meiner jetzigen Basistherapie (Gold-Spritzen) merkte ich nach ca. 3 Monaten daran, dass diese Morgensteifigkeit geringer wurde bzw. kürzer anhielt. Inzwischen hab ich sie kaum mehr, naja, an blöden Tagen vielleicht mal eine knappe Stunde, aber das kommt eher selten vor.

    Bin gespannt, was Du von der neuen Rheumatologin erzählst! Hoffentlich ist sie gut!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Tita

    Tita Guest

    Hallo Engel,

    bei mir fing es vor nunmehr 2 Jahren an, daß meine Finger morgens steif wurden. Ich kann morgens auch keine Faust machen und es dauert inzwischen ziemlich lange, bis ich meine Finger einigermaßen bewegen kann, mit Dauerschmerzen die zum Abend hin besonders schlimm sind.

    Kein RF, keine Entzündungszeichen im Blut, nur die Blutsenkung ist manchmal leicht erhöht. Meine Hände wurden erst vor kurzem nochmals geröntgt.
    Die Diagnose: Arthrose und zwar in fast allen Fingergelenken, auch in den Grundgelenken sowie Handgelenken. Wegen der fehlenden Entzündungszeichen wird eine Arthritis ausgeschlossen, man sagte mir die Steifigkeit und die Schmerzen können auch von der Fibro sein.

    Liebe Grüße Tita


    ... im übrigen freue ich mich für Dich, daß vieles für Dich positiv verlaufen ist, vielleicht treffen wir uns ja mal wieder im Chat.
     
  13. engel

    engel Guest

    Heute 24.11.Termin beim Reumatologe

    Hallo

    ich bedanke mich für eure Tips und hinweise
    Man sagte mir ja ich würde eine CP bekommen
    ist das wirklich der Anfang?
    Habe um 14.30 Uhr Termin bei einer Rheumatologin
    bin ja mal gespannt
    Die Rheumatologin hat früher in Sendenhorst gearbeitet
    und darüber habe ich nur gutes gehört.
    Ich tippe heute morgen mit dem rechten und dem linken Zeigefinger
    kann seit ich 1 Stunde auf bin die Finger noch nicht gerade strecken aber schon zur einer ganten Faust schliessen, es ist so eine Art schonhaltung.
    Ich werde euch heute Nachmittag oder aber spätestens morgen früh bescheid geben was aus dem Termin wurde

    Gruß engel:D
     
  14. esined

    esined Guest

    Hallo Engel

    Habe selbst auch das Problem bedingt durch meine Polyarthritis und Fibro.
    Also mir hilft es gut die Finger in Raps zu stecken. Den bekommt man im grünen Warenhaus. (Futterraps für Zuchttauben) Ich habe eine Schüssel Raps eingefroren und eine andere für die Mikrowelle. Raps hat eine abschwellende Wirkung und beugt Entzündungen vor. Zudem fördert es die Durchblutung in den Händen. Stecke in die Schüssel mit dem warmen Raps immer Murmeln und andere kleine Dinge damit die Fingerchen auch was zum Suchen haben:) und wenn Du hast kannste da auch eine Rotlicht-Wärme-Lampe drüber stellen. Das hilft mir wenigstens morgens die Kaffeetasse halten zu können.

    Super-Lieber-Gruß
    :p
    Denise
     
  15. Bleffi

    Bleffi Guest

    hallo engel

    ...ich habe diese morgensteife auch und vermute daher, daß sich bei dir eine cP entwickelt. du solltest auf alle fälle auf eine basistherapie bestehen ( cortison ist dabei unabdingbar ).

    ich wünsche dir gute besserung und verbleibe mit freundlichen grüßen,

    Bleffi!
     
  16. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Morgensteifigkeit

    Ja hallo, würd ich auch sagen zumindest cP-verdächtig (betreff die kleinen Gelenke). Dort beginnt die jetzt als rheumatoide Arthritis bezeichnete Erkrankung meist symmetrisch an den Grund-und Mittelgelenken der Finger. Mitbetroffen können auch erstmal die Zehengrundgelenke sein. Bei den Fingern gehen die möglichen Fehlstellungen in Richtung des kleinen Fingers, kann man sehen. Die Steifigkeit der Gelenke am morgen wird von vielen Patienten geschildert.
    Nachzuweisen durch bilddiagnostische Maßnahmen neben den körperlichen Untersuchungen. Nicht eindeutig durch Laboruntersuchungen zu diagnostizieren.
    Es sollte ein maßgeschneiderter Plan zur medikamentösen Behandlung erfolgen. Dabei kann man eine Basistherapeutika, Kortison, nicht-steroidale Entzündungshemmer geben oder biologische Therapien anwenden. Sinnvol sind begleitende Therapiemaßnahmen z.B. Ergotherapie oder Krankengymnastik.
    Ja soweit erstmal, also abklären lassen und schon mal selbst probieren "kann man eine Flasche am dicken Ende fest mit einer Hand umschließen, wann geht das nicht mehr?".Alle Handbereiche sollen dabei fest anliegen.
    Gute Besseurng "merre"