1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Bechterew

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von sammy.71, 18. Februar 2005.

  1. sammy.71

    sammy.71 Guest

    Hallo Ihre Lieben,

    ich habe mich vor zwei Tagen schon hier angemeldet, aber wohl unter der falschen Rubrik... grins..

    bei mir steht die Diagnose seit 5 Jahren, worüber ich sehr froh bin, weil auch ich wie viele andere hier oder besser gesagt wie die meisten von Euch eine Odysseu hinter sich hatten, ich kam auch relativ gut zurecht damit, weil ich a) nicht mehr als Hypochonder oder Simulant hingestellt wurde und mir b) endlich geholfen wurde..

    mir ging es richtig gut hatte sogar einen längeren Zeitraum keine Schübe oder Schmerzen... dies ist leider seit ungefähr seit 12 Monaten vorbei ich habe einen Dauerschub, nehme seit Feb 04 MTX zurerst 25 mg Spritzt dann erhöhte Leberwerte, wir auf 15 mg runter da hatte ich wieder schmerzen, jetzt bin ich auf mittlerweile 20 mg wieder dabei, allerdings in Tablettenform. Zusätzlich wenn mein Bechti ruft, Indomet 75 für die Nacht.
    Aber Schmerzfrei bin ich nicht, habe im Ellenbogen, Handgelenken, Fingergelenken meinem rechten Knie und an der Ferse schmerzen, kalte Finger und Hände, kalte Füße ... aber leider keine sichtbaren Schwellungen ...
    So geht es mir jetzt sein fast einem Jahr, die Ärzte vertrösten auch mich, haben Sie Stress, sind sie psyschich unter druch usw... usw...

    Gestern war ich bei einem Blutbesprechungstermin, ein Wert ist erhöht, der zwei Ursachen haben könnte, aber die wahrscheinlichkeit liegt bei ca. 5 %, also nochmal Blutabnahme und nochmal zwei Wochen zittern...

    Sorry habe mich gar nicht richtig vorgestellt, bin 33 Jahre alt, verh., zwei Söhne von 8 und 9 Jahren...

    Es ist schön eine Seite gefunden zu haben wo man sich mal was von der Seele schreiben kann ...

    Danke liebe Grüße Andrea


     
  2. Angie87

    Angie87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Homburg
    Hallo

    und herzlich willkommen bei r-o, dass ist eine richtg gute seite, bin auch noch nicht so lange dabei, aber so froh die seite gefunden zu haben

    aber ich hab mal ne frage:
    Du hast geschrieben, dass du jetzt wieder 2 Wochen zittern musst, wegen den Blutwerten, brauchen die Blutwerte immer so lange???? Ich kann mich da nicht so aus, weil ich warte momentan auch auf Blutwerte und der Doc hat mir nicht gesagt wie lange das dauert, er hat mir nur gesagt er meldet sich dann.

    Aber ma kurz zu meiner Person, bin 18, ledig, gehe noch zur Schule und hab Fibromyalgie-Verdacht.
    und noch eine Frage, habe zwar schon viel über Morbus Bechterew gelesen, aber wie wird das denn diagnostiziert??

    gruß angie87
     
  3. sammy.71

    sammy.71 Guest

    Hallo angie,

    beim Bechti hast du besonders starke Schmerzen im LWS-Bereich, er wird anfangs meistens mit dem Ischias-Nerv verwechselt. Die Schmerzen sind am stärksten in den Morgenstunden so gegen 3-4 Uhr. Wenn du dich dann irgendwie geschafft hast die aus dem Bett zu Quälen, lässt die sogenannte Morgensteifigkeit nach mal schneller mal langsamer, also die Beschwerden lassen nach bei Bewegung und aus diesem Grunde geht man nicht zum Arzt, weil bis diese ihre Pforten öffnen kannst du dich schmerzfrei bewegen.. bis zu einem gewissen Tag wo halt gar nicht mehr geht und irgendeiner sagt.. jetzt ist Schluss geh zum Arzt...

    Die meisten Bechtis haben im Blut den HLA B 27 Faktor positiv, allerdings kannst du auch einen Bechti haben wenn er negativ oder gar nicht vorhanden ist. Kenne ich auch welche.

    Der Bechti bei mir ist eine Entzündung (ich hoffe ich schreibe es jetzt richtig) im Ilijesakialgelenk das ein Gelenk unterhalb der Wirbelsäule an der Hüfte... dort fängt es meistens an, die kann man meistens beim MRT oder wie bei mir bei einer Kernspintomographie feststellen. Im großen und ganzen versteifst du irgendwann, wenn man sich nicht ausreichend bewegt, was aber sehr schwierig ist wenn du schmerzen hast... die sogenannt negativspirale... ich kenne relativ viele Bechtis und bei allen verläuft die Krankheit unterschielich...

    Also mein Arzt hat mir gesagt das die speziellen Rheumawerte etwas länger brauchen als die normalen Blutuntersuchungen, ich denke mir er will halt sicher gehen das die Wert auf jedenfall da sind wenn ich anrufe oder zu ihrm kommen, ich persönlich würder aufjedenfall fragen wann ich mit dem Ergebnis rechnen kann, damit ich nach gewisser Ablaufzeit ihn anrufen kann...weil man möchte ja auch Bescheid wissen, oder?

    Gruss Andrea
     
  4. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Sammy,71
    Sei herzlich willkommen.
    Ich habe schon etwas von dir beim abspecken gelesen.
    Ich komme übrigens aus der gleichen Gegend.
    Wir werden uns sicher mal öfter schreiben.
    Lieben Gruß
    Poldi
     

    Anhänge:

  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Andrea,

    erst mal ein herzliches Willkommen, schön, dass Du hierher gefunden hast! Wer lesen uns ;) (allerdings eher nicht im Abspeck-Thread ...).

    Sonnige Grüße aus Tirol von
    Monsti (w., 49 J., u.a. cP und Psoriasis)
     
  6. sammy.71

    sammy.71 Guest

    :)Vielen Dank für Eure Willkommensgrüße
    Denke wir werden uns hier und da mal wieder treffen und Schreiben..