1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Morbus Bechterew - Behinderungsgrad????

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von tomniclas2003, 3. Oktober 2008.

  1. tomniclas2003

    tomniclas2003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe Morbus Bechterew und hatte einen Antrag beim Versorgungsamt auf Behinderung gestellt. Ich habe wirklich schlimme schmerzen, kann weder lange sitzen, noch lange stehen.
    ich habe vom versorgungsamt jetzt 20% bekommen, allerdings nicht auf MB sonderen auf Fibromyalgie. Das VA schreibt das MB nicht angerechnet wird. Das verstehe ich aber nicht, weil es mir deshalb echt nicht gut geht. Sollte ich einspruch einlegen? oder was kann man machen?

    Gruß
    Jasmin
     
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    beim VA kommt es nicht nur darauf an, welche Krankheit man hat, sondern wie sie sich auf den Alltag auswirkt und welche Beeinträchtigungen man dadurch hat.

    Ist denn eine Fibro auch ärztlicherseits diagnostiziert oder hat du beim VA auch einen "Arzt" erwischt, der -weil er nicht weiß, was rheumatische Krankheiten sind- das Modewort Fibro so toll findet? ;)

    Wenn deine Grunderkrankung und! die damit einhergehenden Beschwerden nicht berücksichtigt sind, würde ich Widerspruch einlegen. Hilfe erhält man hierbei z.B. bei Sozialverbänden wie dem VdK u.ä. oder eventuell bei einem FA für Sozialrecht.
     
  3. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    hallo jasmin,
    ich wüede auf jedenfall einspruch einlegen.
    ich habe auf mb anfangs 30% bekommen, habe aber jetzt 50% + g.
    in einer liste steht das man für mb bis auf 60 % bekommt.

    gruß torsten
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,
    ich habe Polymyalgia Rheumatica u. Diabetes.
    Hab vom Versorgungsamt ohne Untersuchung und sonstiges
    50% bekommen.
    Wenn ich das hier lese,frag ich mich manchesmal schon,
    wie die auf die Prozente kommen.
    Ich war jedenfalls sehr überrascht,hatte auch damit gerechnet,
    zu einem Untersuchungstermin vorgeladen zu werden.
    lg Sieglinde
     
  5. Tine1

    Tine1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgdorf
    Hallo,
    ich habe dieses Jahr auf mein MB erst 20 % bekommen und nach meinem
    Widerspruch 30 %.Auf meine Fibrio sind die bei mir gar nicht eingegangen.
    Ich habe die 30 % jetzt seit einem Monat.Meine Ärztin meint,ich soll in einem halben Jahr einen Verschlechterungsantrag stellen.Man muß sich wirklich alles hart erkämpfen.Meine Ärztin meint auch,dass die auf unsere Schübe und Schmerzen nicht besonders eingehen,weil so etwas ja wieder weg gehen kann.Sie wollen Veränderungen an Knochen und an der Wirbelsäule auf Röntgen oder MRT Bildern sehen.Bei uns in Niedersachsen
    (Hannover)dauert das mit der Bearbeitung auch sehr lange. Ich habe 7 Monate auf meinen ersten Bescheid gewartet.
    LG Christine:rolleyes: