1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit was habe ich es hier zu tun ?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ralph37, 11. Oktober 2010.

  1. ralph37

    ralph37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum !

    Schön, dass ich dieses Forum gefunden habe :)


    Ich hoffe und würde mich freuen, wenn mir die Mitglieder in diesem Forum mit ein paar Ratschlägen und Infos helfen könnten :top:

    Kurz zu meinen rheumatischem Problem - kurz und knackig stichpunktartig geschildert:

    * Juli 2008 zum ersten mal Iritis ( Regenbogenhautentzündung )
    * Februar 2010 zum ersten mal bakterielle Bursitis ( Ellenbogen )
    * Juli 2010 zum zweiten mal Iritis ( Regenbogenhautentzündung )

    -> 4 Wochen nach der 2ten Iritis beginnet der kleiner Finger der rechten Hand zu schmerzen ( seit nun 3 Monaten ).

    Untersuchungen:

    MRT und Röntgen der Illosakralgelenke im Juli 2009 negativ

    Labor:

    RF negativ ( Sept. 2010 )
    CRP negativ ( Sept. 2010 )
    CPP negativ ( Sept. 2010 )
    HLAB27 positiv

    Yersinien positiv
    Variz. Zoster positiv
    Herpes Simplex positiv
    EBV positiv
    Streptokokken positiv
    Staphylokokken positiv
    Candida positiv

    Befunde:

    Im September vermutet der Rheumatologe eine beginnende rheumatoide Arthritis und verschreibt mir Diclofenac.

    Nun, mit was habe ich es hier denn wirklich zu tun ?! Meine Recherchen im Internet sagen mir irgendwie, dass es sich eher um eine REAKTIVE ARTHRITIS handeln könnte als um eine rheum. Arthritis.

    Ich habe schließlich ziemlich viel im Blut was da nicht hingehört :(

    Ich würde mich riesig über Tipps, Hinweise und Erfahrungswerte freuen !

    DANKE schön jetzt dafür ! :)



    PS: Ich bin übrigens männlich, bin 27 und vom Bodensee :rolleyes:
     
  2. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    hallo Ralph

    solche Entzünungen kenn ich auch. Habe seronegative Rheuamtoide Arthritis.Also nicht im Blut feststellbar aber beim Röntgen und MRT und beim CRP Wert (Entzündungswert).
    Vieleicht zweite Meinung einholen???

    Wünsche dir viel Glück und Erfolg bei der Suche nach deiner Neverending Story.

    Grüßle von der Alb
    Geli
    KV:RA,Fibro.,LWS und HWS, Sicca-Syndrom, gähn........
     
  3. anke64

    anke64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ralph,

    bei mir fingen die akuten Symptome auch mit ner Iritis an.
    Gelenkschmerzen in den kleinen Fingern kenn ich auch.Meine Augenärztin fragte mich ob ich Rheuma hätte oder Herpes.Die Iritis sei eine Autoimmunkrankheit, die auch jederzeit wieder kommen könne.Bei dir,denke ich ist es ja offensichtlich wo es her kommen könnte.
    Bei mir steht noch keine Diagnose fest.Werde heute einen Termin machen.
    Würde dir auch vorschlagen eine zweite Meinung einzuholen
    Wünsche dir alles Gute
    LG Anke
     
  4. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo und willkommen hier,

    da dein HLA-B27 positiv ist und eine Iritis bei 42 % der Morbus Bechterew - Patienten relativ gehäuft vorkommt, würde ich dem an deiner Stelle nachgehen und einen Spezialisten aufsuchen. Du bist 27, in diesem Alter beginnt die Erkrankung oft. Da heutzutage die Krankheit durchschnittlich nach 8 Jahren diagnostiziert wird, solltest du dies nicht aus dem Auge verlieren..

    http://www.bechterew.de/?id=1091

    In einem frühen Stadium der Erkrankung sind üblicherweise noch keine bleibenden Veränderungen an der Wirbelsäule eingetreten. Eine frühzeitig eingeleitete, effektive Therapie kommt dadurch nicht zu spät und kann in vielen Fällen ungünstige Verläufe der Erkrankung verhindern.


    Uli