1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mischkollagenose (Sharp-Syndrom) - starke Schmerzena

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Holunder, 27. März 2012.

  1. Holunder

    Holunder Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe ein Sharp-Syndrom und sehr starke Schmerzen am ganzen Körper - nehme im Moment Arcoxia 90 mg,
    morgens und abends Quensyl 200 mg sowie Lyrica 150 mg, sowie 3 - 4 mal täglich Novalminsulfon 500 mg.

    Trotz dieser Medikation habe ich noch immer starke Schmerzen. Habe von meinem Arzt zusätzlich noch
    Tramadol bekommen, welches ich nach 3 Tagen wieder abgesetzt habe - da ich mit dem Darm starke
    Probleme bekam.

    Was kann ich noch unternehmen bzw. einnehmen??? Würde mich sehr über Antworten, Rat bzw. Tipps bezüglich
    meiner Schmerzen freuen.

    Danke schon im voraus für Eure Nachricht.

    Liebe Grüße Holunder
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    erst einmal: Herzlich Willkommen und gut, dass du hier nach Hilfe fragst...

    Ich würde dir empfehlen, den Rat eines Schmerztherapeuten einzuholen - diese Fachärzte kennen sich einfach viel besser mit passenden Schmerzmitteln aus und bei mir ging es durch die fachkundige Hilfe in einem Regionalen Schmerzzentrum besser.
    Schau vielleicht einfach mal hier: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz

    Man kann durch Infusionen - aber auch alternative Therapien - die Schmerzspitzen nehmen bzw. so eine Schmerzkrise, die du anscheinend gerade durchlebst, erleichtern.
    Ich kann dir gut nachfühlen, wie hilflos man sich dann fühlt - so viele Medikamente und immer noch Schmerzen.
    Das kommt mir alles sehr bekannt vor...

    Aber es gibt Hilfe - nur muss man die richtigen Ansprechpartner finden und manchmal leider auch noch etwas auf einen Termin warten.

    Mein Bauchgefühl sagt: du solltest vielleicht stationär augenommen werden (Rheumaklinik am besten mit Schmerzabteilung) - die Einstellung auf passende Medikamente kann da ja schon gezielter und unter Kontrolle erfolgen...

    Ich drücke die Daumen, dass es dir bald besser geht !

    Alles Gute von anurju :)
     
  3. gartenfeesusu

    gartenfeesusu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Holunder,Die Schmerzen können einen zum Wahnsinn treiben! Du solltest unbedingt eine Schmerzambulanz aufsuchen, leider dauert es dort immer mit den Terminen :0(Ansonsten sprich mit Deinem Hausarzt/Rheumatologen ob er Dir nicht BTM verschreiben kann, dies sind wirklich starke Schmerzmittel die unter das Betäubungsmittel-Gesetz fallen.Ich selber nehme sie zur Zeit als Retard-Tab.(Palexia) alle 12std. und habe noch zusätzliche Mittel für Schmerzspitzen (Palladon).Ich hoffe du bekommst schnell Hilfe!Alles GuteAnna
     
  4. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo Holunder, guten Morgen.

    Ich klebe z.Zt. auch wieder BTM-Pflaster, nachdem gar nichts mehr gegen die Schmerzen half. Es ist ein Pflaster, das nur noch alle 7 Tage erneuert werden muss und ich empfinde es als sehr verträglich im Vergleich zu anderen Pflastern.
    Auf jeden Fall geht es mir damit besser und es hat ein Ende mit dem Einnehmen der diversen Schmerzmittel, die in den letzten Monaten eh nicht geholfen haben.

    Lieben Gruß,

    Lupus-Frau