1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mir tun die Füße weh!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 21. Juni 2011.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Leute!
    kennt ihr das auch? - Ihr bewegt euch morgends nach dem Aufstehen und abends bevor es in's Bett geht wie ein Roboter, weil die Füße weh tun.
    Der Orthopäde sagt das hängt mit dem Rheuma zusammen, der Rheumatologe sagt, "nicht alles, was weh tut ist Rheuma". Besonders schlimm ist es, wenn die Beine in Ruhe waren und ich dann wieder aufstehe. Teilweise habe ich das Gefühl, dass sich die kleinen Knöchelchen im Fuß verheddern und sich erst wieder ausheddern müssen, damit ich einigermaßen laufen kann. Röntgenbild hat keine Besonderheiten ergeben. Ich bin manchmal deswegen ziemlich verzweifelt.
    Gibt's irgendwelche Tipps oder Tricks bezüglich dieser Art von Schmerzen?

    Liebe Grüße
    Julia123

    :sqhopeful:
     
  2. hada1712

    hada1712 Kevin-Schantalle-Mama

    Registriert seit:
    3. Juni 2011
    Beiträge:
    1.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo julia

    ich hab streckenweise auch sowas ähnliches, mir wurde gesagt das sind die sehnen und die muskulatur, das ist natürlich auf keinen röntgenbildern zu sehen.

    wenn das der fall ist rolle ich im sitzen immer mal vorsichtig die füsse noch im sitzen von der ferse nach vorne und zurück ab. also nicht vorher belasten sprich aufstehen.

    dadurch wird alles vorsichtig gedehnt und für die belastung vorbereitet. sollte das zu schmerzhaft sein, was bei mir auch schon vorgekommen ist, dann die füße für ca. 5 min in warmes wasser stellen. ist zwar umständlich aber hat geholfen.

    noch ein tipp, kälte usw. bewirkt das die muskulatur der füße nicht richtig arbeitet. sie ist steif , auch das kann schmerzen verursachen.

    sogenannte bettschuhe helfen über nacht.

    noch ne frage dazu: sind deine füße besonders kalt wenn das phänomen auftritt?

    sollte also bewegungsvorbereitung und wärme helfen vielleicht mal über kälteantikörper nachdenken.

    liebe grüße, hannelore
     
  3. pat_blue

    pat_blue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2010
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
    Fussschmerzen

    Hallöchen, das kenne ich auch. Seit ich vor einem Jahr die Schuheinlagen verschrieben bekommen hab, hat es extrem gebessert, aber wenn ich die einen Tag lang nicht trage, muss ich das schmerzlich büssen.
    Der Orthopäde sollte mal dein Fussbild anschauen, wenn es auch "nur" das ist, dann wäre dir mit Einlagen sehr geholfen.
    Ich muss nochmals betonen, ich habe das morgens auch, aber wenn ich loslaufe (mit Schuhen) wirds schnell besser und tagsüber ist es kein Vergleich zu vorher.
     
  4. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Julia,
    das habe ich phasenweise auch.
    Mein Rheumaarzt hat mir ein Sprudelbad empfohlen und eine Fußrolle (aus Holz zum Füße drüberrollen) und außerdem hat er mir eine einfache Bandage ohne Verstärkung empfohlen, die ich mir gleich gekauft habe.
    Wenns ganz arg ist, trage ich sie und es hilft richtig gut. Man darf sie aber nur selten tragen, da sonst die Muskulatur erschlafft und das wieder zu mehr Schmerzen führt.

    Gute Besserung wünscht
     
  5. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    kenne ich auch und zwar morgens und abends extrem. Und auch tagsüber, wenn man sich eine Ruhepause gönnt. Bis ich mich dann immer "warmgelaufen" habe, vergehen einige Minuten.

    Ich vergleiche es manchmal mit einem Hampelmann, wenn alle Fäden strammgezogen sind.
     
  6. Fliegende Berg

    Fliegende Berg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    die gleichen Beschwerden hatte ich auch! Entsetzlich schmerzhaft - konnte kaum auftreten, geschweige Straßenschuhe anziehen. So ging es mir! Der Schmerz ging vom Mittelfuß aus und strahlte bis in die Zehenspitzen.

    Meine damalige Rheumatologin überwies mich zu einem Nuklearmediziner, der zunächst eine Szintigraphie des Körpers machte, anschließend mir zu einer Radiosynoviorthese riet, die ich nach einigen Überlegungen dann auch machen ließ.
    Ca. 2 Wochen mußte ich allerdings warten bis das Medikament da war, weil es aus Paris kam.

    Ein voller Erfolg!

    Die sehr positive Wirkung trat nach ca. 3-4 Wochen ein, sodaß ich ohne Schmerzen wieder richtig auftreten und laufen konnte.

    In Wikipedia steht genaueres darüber.
    Schreib mir bitte, falls noch Fragen offen sind!

    Liebe Grüße
     
  7. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    ja

    besonders morgens- beim Aufstehen- einfach gruselig, wie ich da losschlurfe .... und nach einer Ruhezeit. Ich danke jeden Tag dem Erfinder der Badelatschen- damit hab ich wenigstens von Mai bis Mitte Oktober geeigentes "Schuhwerk".
    Kommentar meine beiden Rheumatologinnen: " Ich kann nicht hinsehen, wie Sie laufen ( nach der Remicade-Infusion)- Sie sind aber auich ein besondes hartnäckiger atypischer Fall, da müssen wir noch was erfinden."
    Danke, Fr. Doctores- aber gut, dass Sie mich nie morgens gg. 6.00 Uhr sehen..... :))