1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mir gehts wieder besser...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hexchen76, 25. April 2012.

  1. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Nachdem ich Euch alle hier die ganze Zeit mit meinen Wehwehchen genervt habe, möchte ich nun auch mal was positives schreiben.

    Es geht aufwärts. Die Bauchspeicheldrüsenentzündung klingt ab,meine Blutwerte bessern sich zusehends. Nun bekomme ich noch immer Infusionen mit jede Menge Kalorien da ich sehr viel Gewicht verloren habe. Ein Kilo habe ich schon wieder drauf. Vier müssen noch bevor ich in die AHB fahren darf... Das soll bis Ende kommender Woche geschafft sein. Noch ist die AHB nicht bewilligt doch da sehe ich kein Problem. Ein Problem könnte ggf die Klinik werden in die es gehen soll, es ist keine Krankenkassen oder BfA Klinik sondern ein privat geführtes Haus mit wenigen Betten und lediglich einer Zulassung für gesetzlich Versicherte. Unglücklicherweise ist es die einzige Klinik mit nach Ansicht meines behandelnden Arztes optimaler Kombination der Fachabteilungen. Wenn die KK der Ansicht ist Gastroenterologie reicht da das Rheuma ja für meinen KH-Aufenthalt nur eine untergeordnete Rolle spielte,schicken sie mich woanders hin.

    Nun werde ich allerdings erstmal etwas aufgepäppelt, bekomme zweimal am Tag Physiotherapie. Einmal Gehtraining auf dem Gang, und einmal klassische KG im Bett. Inzwischen schaffe ich schon zwei-dreimal am Tag 15-20 min den Gang auf und ab zu gehen... Wenn die Therapeutin nicht dabei ist, geht mein Mann mit mir. Ich halte mich dabei an einem Rolli fest und er stützt mich am Arm. So kann ich mich jederzeit setzen wenn es nichtmehr geht. Die Schmerzmittel die ich bekomme machen mich noch immer groggy und ich bin schnell erschöpft. Aber es wird jeden Tag ein wenig besser. Wie es rheumatologisch für mich weitergeht ist noch unbekannt. Fest steht das ich ein anderes Basismedikament bekommen muss. Welches... naja.
    :confused:

    :confused::confused::confused::confused: Der Rheumatologe hier ist etwas ratlos mit mir.

    So, das reicht fürs erste... Ich bin noch etwas konfus und versuche mich wieder im Alltag einzufinden. Manchmal erlebe ich sowas wie Flashbacks, dann habe ich das Gefühl ich liege wieder auf der Intensivstation und schaue von oben auf meinen Körper herab wie ich daliege... Dann weis ich für einen Moment nicht was ist real und was Erinnerungen an einen Alptraum?! Zum Glück habe ich meinen geliebten Mann bei mir der mir immer beisteht und mich auffängt wenn ich Angst bekomme.


    Ich danke Euch allen aus tiefstem Herzen für Eure Unterstützung die Ihr sowohl meinem Mann als auch mir zuteil habt werden lassen.


    Liebe Grüße

    Hexchen76
     
  2. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
  3. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.200
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe hexchen!

    also erstmal: von "nerven" und von "wehwechen" kann ja wohl überhaupt nicht die rede sein!
    ein grosses kompliment, wie du alles gemeistert hast - auch an deinen mann ein kompliment, dass er dir so supertoll zur seite steht und uns auch immer so gut informiert hat.
    ich wünsche dir, dass es jetzt weiter aufwärts geht, dass du dich mit der zeit wieder erholst und dass du dann auch in deine wunschklinik fahren kannst.
    alles gute wünscht dir und auch deinem lieben mann,
    ruth
     

    Anhänge:

  4. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Willkommen zurück

    Liebes Hexchen,
    es ist schön wieder von dir zu lesen und vor allem, daß es allmählich aufwärts geht.
    Und du hast nun wirklich nicht gejammert. Ich finde es große Klasse wie souverän du
    mit dieser ganzen Geschichte umgegangen bist. Und du hast einen supertollen Mann an
    deiner Seite, der dich liebevoll unterstützt. Hut ab vor euch beiden.
    Paß auf dich auf und hoffentlich finden sie bald wieder eine vernünftige Basistherapie für dich.

    Ganz liebe Grüße Katy
     
  5. Hexchens_Mann

    Hexchens_Mann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch

    Ich möchte diese Gelegenheit nutzen,mich auch nochmal zu melden. Wie ich Euch danken soll für die Unterstützung die Ihr meiner Frau zukommen lasst und die ich von Euch erfahren habe,weis ich nicht. Nächste Woche geht es in die Reha und ich habe meine letzte Urlaubswoche aufgespart um sie dort besuchen zu können. Nun da sie ausser Gefahr ist,kann ich vor meinem Chef keinen Sonderurlaub mehr rechtfertigen. Unter der Woche werden Telefonate und email s genügen müssen. Aber ich weis ja,ihr seid "bei" ihr. Herzliche Grüsse vom "Hexer".
     
    #5 28. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2012
  6. dorothe

    dorothe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Hexer ,

    der Nickname ist echt witzig ......... wir, ich sprech da für alle die sich gekümmert haben , das sind Menschen die sich meistens auch nicht
    persönlich kennen , aber hier im Ro so sensibel und aufmerksam sind ....... echt super ..............
    Hexer , du warst toll , hast uns berichtet von ihrem Gesundheitszustand etc. entlasse sie in die Reha dort ist sie gut aufgehoben und geborgen ,
    telefoniert täglich und alles wird gut , beginne auch du wieder den normalen Alltag . * Gott sei Dank *

    das war Doro
    Den Anhang 66980 betrachten
     
  7. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexchen und Hexer........

    ich freue mich wahnsinnig für euch Beide, dass es aufwärts geht. Es wäre echt schön wenn das mit der AHB in dieser Privatklinik klappen würde. Dafür sind meine Daumen ganz fest gedrückt......

    Hexchen: Du jammerst doch nicht!! War ja auch gerade nicht wenig was Du durchgemacht hast.

    Wünsche euch alles, alles Gute und dass es weiterhin so aufwärts geht.

    Ganz liebe Grüsse

    Louise
     
  8. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Hexchen und Hexchen's Mann,

    ich freue mich so, dass es aufwärts geht!

    Es wäre natürlich schön, wenn das mit der Spezialklinik funktionieren würde, aber wenn nicht, dann geht es dir vielleicht so wie es mir gegangen ist, dass gerade ein Arzt an einer "Feld-Wald-und Wiesen-Rehaklinik zur richtigen Zeit die richtige Idee hat.....

    Viele liebe Grüße
    Julia123
     
  9. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wir haben so ein ähnliches Problem auch gehabt. Es war einen Privatklinik die sich auf Schmerzen spezialisiert hat. Sie hat einen sehr guten Ruf und war damals unsere letzte Hoffnung. Wichtig ist nur, dass man sicher weiss das dort auch Kassenpatienten behandelt werden, wenn diese eine Bestätigung der Krankenkasse vorlegen. Diese Bestätigung ist nicht nur bei Privatkliniken nötig, selbst die Charite Berlin verlangt dies manchmal.
    Also, stelle bei deiner Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme. Mit dieser hast du dann das Recht dich ohne weitere Kosten in der Klinik behandeln zu lassen. Die Kasse möchte hier die genaue Adresse und Namen dafür. Günstig ist es natürlich wenn der Arzt, welcher die Klinik empfohlen hat, eine ordentliche Begründung hierzu schreibt. Normalerweise sollte dann nichts im Wege sein. Sollte die Kasse bocken, dann den Sachbearbeiter anrufen und nach den Gründen fragen. Ist man nicht bereit die Kostenübernahme zu erstellen, dann wende dich an den Aufsichtsrat der Kasse oder an die Aufsichtsbehörde(meist das Bundesversicherungsamt Bonn). Ich selbst bin auch den letztgenannten Weg bereit gegangen, als meine ehemalige Kasse Problem wegen Krankengeld machte.

    Ich drücke dir die Daumen das alles klargeht. Solltes du Probleme haben, dann kannst du oder Hr. Hexer dich melden. Gerne können wir auch der Einfachheit telefonieren.

    LG
    Waldi
     
  10. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Waldmensch und alle anderen,

    vielen Dank für die wertvollen Tips, sie sind zum Glück jedoch nicht mehr nötig.
    Die Reha in der angestrebten Klinik ist bewilligt. Montag in einer Woche geht es los. Noch ist nicht klar ob mit Taxi oder mit KTW, das wird sich in der kommenden Woche zeigen wie fit ich bis dahin bin. Immerhin müsste ich im Taxi ca 2 Std lang sitzen...

    Alles Liebe
    Hexchen
     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebes Hexchen mit seinem prima Hexer,

    ich freue mich riesig, dass die passende Klinik genehmigt wurde - möge sie so gut sein, wie du es erwartest.
    Sicher geht es dort langsam aber sicher immer weiter aufwärts....
    Dafür drücke ich soooo feste die Daumen.

    @ Hexer: das ist zwar unheimlich lieb, dass du dich bedankst - aber doch garnicht nötig...
    Ist doch selbstverständlich, dass wir hier zusammmen stehen. Tat mir bloß leid, dass du auch eine unschöne Erfahrung im Chat gemacht hast.
    Aber wie überall ist r.-o. ja auch eine Mischung aus sehr unterschiedlichen Menschen, die z.T. durch das eigene Leid sehr geplagt und dann vielleicht nicht immer zu einer passenden Reaktion in der Lage sind.

    Hoffentlich findet sich zeitnah auch die perfekte Basistherapie - sicher kommt dann auch wieder mehr Lebensqualität zurück.
    Erst einmal müssen sich die Organe und der ganze Körper ja von dieser Strapaze erholen.
    Alles, alles Gute weiterhin und Herzliche Grüße von

    anurju

    Vögel Lichtung.jpg
     
  12. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ja das ist so! Und von daher ist es enorm wichtig eine Partner zu haben, wie die Hexe(Liliefee?) ihn hat. Ich habe schon einige Beziehungen scheitern sehen, als einer krank wurde und sich vieles verändert hat.
    Zu meiner Frau hat einmal eine Kollegin gesagt:"Na mit deinem Mann hast du dir aber was aufgeladen ....". So wird man beobachtet und tituliert in der Gesellschaft.
    Ne da kann/darf sie froh sein wenn er so zu ihr steht. Damit erträgt man seine Krankheit leichter.

    LG
    Waldi
     
  13. anna1961

    anna1961 Katzenfrau

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Alles Gute auch von mir!!!

    hallo hexchen,
    auch von mir alles gute und bis bald.
    die reha bringt Dich bestimmt weiter.

    solche leute wie Dich müsste es mehr geben.

    die besten wünsche und gruß an deinen mann, weil auch nicht alle
    partner so sind, wie er. ich kann da zwar auch sehr zufrieden sein
    aber selbstverständlich ist das alles nicht.


    halt die ohren weiter steif

    anna 1961
     
  14. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Ihr Lieben,

    ja ich habe einen wunderbaren Mann. Er ist mein Fels in der Brandung. Ohne ihn wäre ich sicher schon so manches Mal von der Brücke gehopst...Derzeit macht mir auch die Sachbearbeiterin der ARGE ziemliche Schwierigkeiten. Sie scheint zu riechen wann es mir besonders schlecht geht denn immer dann kommt sie an und will irgendwelche besonderen Unterlagen haben... Ich habe sie gefragt wie sie sich das vorstellt das ich aus dem KH heraus bzw von der Überwachungsstation aus oder vielleicht sogar von der Intensiv während ich im Koma lag irgendwelche Unterlagen besorge?! Meinte sie nur drauf, das sei nicht ihr Problem, dann müsse ich halt einen amtlichen Betreuer bestellen lassen wenn ich zu solch einfachen Dingen nichtmehr in der Lage sei. Solange sie die Unterlagen nicht vorliegen habe würde sie meine Bezüge sperren damit ich lerne zu kooperieren. Wie bitte?! Habe nun eine Beschwerde gegen die Dame eingereicht und darum ersucht das man mir einen Sachbearbeiter zuteilt, der bereit ist, mich vorurteilsfrei zu beraten. Komisch das solche Dinge immer dann kommen, wenn man eh mit den Kräften am Ende ist... Habe ich auf dem Rücken stehen "Bitte tritt mich, ich liege schon am Boden?!"

    Ich habe beschlossen mich damit nicht weiter auseinanderzusetzen. Die Beschwerde läuft, derzeit ist die Amtsleitung für mich zuständig bis meine Beschwerde geprüft wurde. In der Zwischenzeit beauftrage ich einen Sozialrechtsanwalt den Schriftverkehr zu führen bis ich selber wieder die Kraft dazu habe... VdK sei´s gedankt.

    Alles Liebe
    Hexchen
     
  15. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Hexchen,

    erstmal ist es super schön,dass es Dir besser geht und dass es mit der Reha auch geklappt hat.

    Zu Deiner Sachbearbeiterin von der ArGe kann ich Dir raten,dass Du ,oder Dein Mann ihr mit einer Anzeige wegen Nötigung drohen kannst,bzw. mach es. Ich nehme mal an(es liest sich so),dass Du schon von denen Geld bekommst und die Krankmeldung auch vorliegt. Damit bist Du nicht verpflichtet,dort zu erscheinen,da Du ja auch noch bettlägerig warst/bist. Anders wäre es,wenn Du "nur" einen gebrochenen Arm hättest,damit kann man ja laufen.
    Das mit dem Anwalt ist sehr gut! Dein Mann soll sich auch immer schön Empfangsquittungen für die Krankmeldungen geben lassen,denn sonst lässt diese "nette" Dame die einfach verschwinden und immer einen Zeugen mitnehmen,wenn Du dahin musst.Nie alleine dahin bei solchen Sachbearbeitern!
    So,nun erhol und werde schnell wieder fit und lasse Dich weiter schön von allen verwöhnen.
    Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
    Sigi
     
  16. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich sehe das auch so, derartiges Verhalten braucht man sich nicht bieten zu lassen. Leider wird es am Ende so sein, dass die SB alles abstreiten wird. Doch dies darf einen nicht abschrecken! Auch dieser Dame kann es schnell passieren, dass auf einmal sie auf der anderen Seite sitzt. Niemand ist davor sicher! Eine Krankheit die einen aus der Bahn wirft genügt da schon. Ich durfte schon genügend derartige Menschen sehen. Als ich nicht mehr so konnte wie früher, reduzierte sich mein Freundeskreis erheblich. Dazu kam noch, dass wir ein Familienmitglied, dass im Endstadium war, bei uns zu Hause gepflegt worden ist. Als sich bei meinen ehemaligen Freunden auch einiges verändert hat, da sollte ich dann für sie da sein. Doch sollten sie selbst einmal erleben wie das sich anfühlt, wenn man zu allem allein ist. Diese Erfahrungen werden sich tief einprägen!
    Das mit dem Anwalt ist eine gute Sache. Da werden die Leutchen immer gleich eine Spur aktiver. Ich habe dies erlebt, als die Rentenversicherung nach meiner Klage plötzlich meine Unterlagen nicht mehr finden konnte. Nachdem ich mehrfach dort angerufen hatte, denn auf meine 3 Emails wurde nicht reagiert, wollte man suchen. Mir ging es auch darum, dass ich endlich die Reha antreten wollte, die ich vor Gericht erstritten hatte. Am Ende habe ich meinen Anwalt angerufen. Der war erstaunt, dass ich immer noch keinen Termin zwecks Reha hatte, und regelte dies dann gleich selbst. Und wie aus dem Nichts kamen seltsamer Weise meine Unterlagen zum Vorschein.

    Zeugen mitzunehmen ist sicher auch kein Fehler, gerade bei derartigen Figuren im Amt.

    LG
    Waldi
     
  17. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    kleiner Rückfall

    Hallo und guten morgen zusammen,

    die Nacht hatte ich einen kleinen Rückfall... wieder starke Bauchweh und eine gespannte Bauchdecke. Bekam wieder hochdosierte Schmerzmittel und heute bei der Visite wird entschieden ob ich wieder auf die Überwachungsstation verlegt werde. Sobald der Stationsarzt da ist komme ich wiedermal zum Ultraschall denn das Notfall-Sono zeigte nur viel Luft im Bauch. Ich hoffe das das die Ursache war! Im Moment geht es einigermassen, die Schmerzmittel wirken. Drückt mir nochmal die Daumen,bitte. Ich möchte doch am Montag zur Reha fahren.

    Verunsicherte und traurige Grüße
    Hexchen
     
  18. booky

    booky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebes Hexchen,
    wünsche Dir sehr, dass es nicht wieder ein Rückfall ist und drücke Dir ganz, ganz, ganz fest die Daumen! Der augenblickliche Verdacht mit der großen Luftmenge im Bauch könnte doch auch gut hinkommen. Schließlich ist dort ja zurzeit alles sehr gereizt und wenn man daran denkt, wie extrem "normale" Blähungen manchmal schon einen quälen können ....
    Scheinbar bist Du ja jetzt in guten ärztlichen Händen und sie werden sicherlich das Richtige tun. Mach es gut und versuch Dich bis dahin abzulenken. Kennst Du schon das Video, wo die Katze den Hund massiert? Findes es einfach zu süß. Kannst ja mal bei youtube "Katze massiert Hnd" eingeben.
    Liebe Grüße!
    Die Booky
     
  19. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Hexchen wollen mal hoffen das es nur Luft ist,drücke dir die Daumen das alles gut wird.
    Du hast genug durch gemacht da soll für Éuch beiden auch mal wieder die Sonne scheinen.Das habt ihr euch auch verdient.

    :coffee:

    LG Allgäu
     
  20. kaufnix

    kaufnix Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zentralbayern
    Vielleicht ein kleine Anmerkung zu "Luft im Bauch". Bei mir liegt sehr oft ein verkrampfter Brustkorb (primär von der rechten Seite her ausgelöst) vor. Mit Katadolon s bring ich es dann meist wieder auf die Reihe.

    Als "Begleiterscheinung" kommt dann auch ein Blähbauch und ständiges Aufstossen :o. Mein Osteopath erklärte mir hierzu, dass durch diese Verkrampfung des Zwerchfell nach oben gezogen und damit auch Luft angesaugt wird. Die Erklärung es eigentlich recht einleuchtend. "Rülpsen" muss ich trotzdem :D