1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Migräne vom MTX?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 31. Juli 2008.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo,

    ich war lange nicht mehr hier im Forum.Habe gemerkt,dass sich einiges geändert hat.Nun aber zu meiner Frage.Könnte es sein,dass zwischen MTX Spritzen also Lantarel 15mg einmal wöchentlich und meiner häufigen Migräne also ca. 8-10 Anfälle pro Monat ein Zusammenhang besteht?

    Ich frage deshalb,weil ich letztens etwas darüber gelesen habe.Außerdem wird das MTX bei mir im Moment wegen starkem Haarausfall ausgeschlichen,und siehe da,die Migräne ist auch besser geworden.Der letzte Anfall war vor drei Wochen.Vielleicht bilde ich mir das alles ja nur ein,aber vielleicht geht es Euch ähnlich.

    Würde mich freuen,von Euren Erfahrungen zu profitieren.

    Wünsche Euch einen schönen schmerzarmen sonnigen Nachmittag

    Petra

    P.S Ich habe übrigens die Pille nun von meiner Krankenkasse ersetzt bekommen,da man unter der Medikation von MTX nicht schwanger werden darf.Also,wer noch MTX nimmt,kann sich die Gebühren für die Pille einfach sparen.Wenigstens ein Lichtblick für uns Rheumatiker.Ist sowieso schon alles sehr teurer.Weiß jemand ,ob das auch für andere Basistherapeutika gilt?Werde mich mal bei meiner Krankenkasse erkundigen.Aber vielleicht weiß hier jemand schon so etwas darüber.
     
  2. Lehnchen02

    Lehnchen02 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hi,
    bin mir nicht sicher ob Dir die Antwort was nutzt,aber meine Tochter hat MTX bekommen und immer einen Tag vor der Gabe oder am Tag an dem sie das bekommen hat über Kopfschmerzen geklagt.
     
  3. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Lucia!

    Zwecks der Migräne kann ich Dir leider nichts sagen.. Habe die Probs nicht..
    Mich würde aber mal interessieren bei welcher Krankenkasse Du bist..
    Hab meine Pille nämlich auch beantragt und es wurde abgelehnt mit der Begründung, es gäbe noch andere Verhütungsmittel ;)
    Habe natürlich Widerspruch eingelegt und gestern weg geschickt.
    Wäre super wenn Du mir sagen könntest bei welcher KK Du bist, mal so zum Vergleich..

    Danke!
    Liebe Grüße
    Cindy :cherries:
     
  4. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Lucia,
    ich habe eindeutig schreckliche Migräne unter der Gabe von MTX. Ich habe es 3x probiert in langen Abständen, da man mir nicht so recht glaubte, nach dem Motto- irgend etwas anderes sei schuld. Ich führe schon lange Buch über das was ich einnehme, wie viel etc. und es ist eindeutig. Ich weigere mich jetzt MTX zu nehmen, da ich es nicht mehr ausgehalten habe, von bis zu 20 Tagen Migräne im Monat, aber auch starke Muskelschmerzen bis in den Rücken, Schmerzen bis in den Kiefer. Ist aber bei Remicade das gleiche gewesen und habe dann auch noch allergisch reagiert, glaube aber das die starken Kopfschmerzen Vorboten dafür dind.

    Mir reicht es. Ist halt schwierig, da einige neuen Medis mit MTX verordnet werden. Bei mir muss eine andere Lösung her, ich weiß noch nicht welche. Bin echt schlecht drauf.

    Viele Grüße von Padost
     
  5. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Mtx

    Hallo Cindy!

    Du mußt von Deinem Hausarzt oder Rheumatologen ein Schreiben (dort muß drinstehen,dass Du Rheuma hast und unter der Medikation von MTX nicht schwanger werden darfst,und andere Verhütungsmittel nicht vertragen kannst)beilegen, und die Quittung von der Pille damit zur Krankenkasse schicken.ich bin bei der Postbeamtenkrankenkasse,habe aber auch schon von anderen Rheumatikern bei anderen Kerankenkassen gehört,dass sie alles erstattet bekommen haben.

    Viel Glück

    Petra
     
  6. Cindy

    Cindy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo Petra.

    Hab ich schon gemacht, hab gleich als erstes ein Schriftstück vom Doc mit rein.
    Aber es halt alles nichts genutzt ;)
    Mal sehen was als nächstes per Post kommt *g
    Drück mir die Daumen, vielleicht klappt es dann :D

    Grüßle
    Cindy :cherries: