1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mich auch mal vorstellen möchte!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von therapiebeduerftige, 12. Oktober 2008.

  1. therapiebeduerftige

    therapiebeduerftige Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hamburg
    Hallo zusammen,

    Auch bin ich neu hier im Forum.
    Aber bevor ich mit meinen "problemchen"anfange ersteinmal was zu meiner Person.:)

    Ich bin Sandra,bin fast 32 Jahre alt und habe zwei Söhne im alter von 8 und 4 Jahren.
    Mich selber betrifft es mit dem Rheuma nicht,aber voraussichtlich meinen Sohn.

    Eines Tages hatte er plötzlich eine dicke beule in der Kniekehle,wo der KiA meinte,dass das nicht schlimm sei und die beule nach ein paar Tagen von alleine weggehen würde.Gut,war ja auch so.

    Oftmals klagte er dann über schmerzen in den Beinen.KiA meinte,das wären wachstumschmerzen.Das vergeht wieder.
    Da ich mit dem KiA nicht zufrieden war,wechselte ich.
    Dann kam bei meinem sohn das nächste dazu.

    Vor gut 4 Wochen fing es an,dass er weinend,tlw.brüllend Nachts wach wurde.Ihm juckt die Hand.dann fing sie an weh zu tun.(tlw.bis zum ellenbogen)ausserdem wurde die Hand ganz heiss sein.(habe alle 15 minuten was zum kühlen geholt,weil es dann besser war)
    Ich gab ihm Paracetamol.Nicht´s half.
    Kein kühlen,keine creme,nicht´s.
    Morgens konnte er die Hand nicht schliessen.
    Nach 3 Nächten ohne schlaf ging ich zum KiA und erzählte ihm davon.
    Er fragte auch,ob vorher schon sachen waren mit KH o.ä.
    Ja,wir waren öfters im KH wegen hohem Fieber ohne anzeichen auf Krankheiten.

    Er hat dann Blut abgenommen.
    Ergebnis=Blutbild ist o.k.
    Dann äusserte er den verdacht auf Rheuma und überwies uns zum Kinderrheumatologen.
    Wir hatten Glück,und ich konnte einen Tag nach dem telefonat in die Klinik kommen.
    Dort habe ich dann alles nochmal erzählt.
    Er untersuchte meinen Sohn und stellte dann u.a.ein Bakerzyste von 1,5cm tastbar in der Kniekehle fest.
    Verlusst der passiven Hyperextension.Und dass er den Kopf nach rechts schlechter drehen kann,als nach links.

    Im Bericht steht:
    Verdacht auf juvenile idipathische psoriatische Arthritis.
    Mit dem kribbeln und der heissen Hand würde es auf eine Erythromelalgie deuten.
    Nun sollte ich mit meinem Sohn zum Röntgen und zum Augenarzt,damit ich dann nächste Woche wieder dort hinfahren kann und ein/eine Uveitis ausgeschlossen werden kann.

    Ich mache mir solche gedanken.
    Wenn 2 Ärzte den verdacht auf Rheuma äussern,wie hoch ist die Warscheinlichkeit,dass er es nicht hat??
    Was kann ich machen,wenn es tatsächlich Rheuma ist??
    Wird es schlimmer werden???
    Wie wird er damit Leben???
    Es gehen einem so viele dinge durch den Kopf.

    Wie hat es sich denn bei Euren Kindern geäussert??
    Muss ich mir da sorgen machen??
    Wie geht Ihr damit um??

    z.Z.bete ich jede Nacht,dass wir am donnerstag zu hören bekommen,dass alles in Ordnung ist.


    Würde mich über ein bisschen austausch sehr freuen.


    Liebe Grüsse

    Sandra
     
  2. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Herzlich Willkommen bei R-O
    Hallo Sandra
    es ist natürlich nicht möglich eine Diagnose zu stellen,
    dies sollte nur ein Rheumatologe entscheiden aber das muß in aller Ruhe
    abgeklärt werden die Diagnose ist nicht leicht :uhoh:
    Sollte allerdings ein Positives Ergebnis erfolgen sind die Möglichkeiten
    bei einer frühen Diagnose der Erkrankung hier einen guten Verlauf
    zu erreichen sehr Gut :top:
    Wünsche Gute Besserung