1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Methotrexat-Spritzen wirken nach fast 3 Monaten immer noch nicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von maeggie, 13. Januar 2004.

  1. maeggie

    maeggie Guest

    Ein HALLO @ all, die meinen Beitrag hier lesen!

    Es betrifft mich nicht selbst, aber es ist mir ein grosses Anliegen, Rat für einen lieben Freund hier zu suchen.
    Er ist seit August 2003 an Polyarthritis erkrankt. Seit knapp 3 Monaten wird er nun mit Methotraxatspritzen behandelt (1x wöchentlich). Eine Besserung zeigt sich leider überhaupt nicht, seine Hände und Füsse sind fast ständig geschwollen und schmerzen enorm. (die zusätzlichen Schmerzmedis helfen ebenfalls nicht) Auch im Kieferbereich waren die Schmerzen schon zeitweise.
    Um seine Beweglichkeit möglichst zu erhalten, ist er - wann immer es seine Schmerzen und seine geschwollenen Glieder es zulassen - viel mit dem Bike unterwegs oder bewegt sich im Fitnessstudio (KEIN Krafttraining).

    Sein Schlafdefizit ist durch diese ständigen Schmerzen und das Taubheitsgefühl enorm und das zerrt, wie Ihr sicher auch aus Erfahrung wisst, sehr an der Substanz.

    Ich bin Euch für jeden guten Rat dankbar. Weiss ich doch aus eigener Erfahrung (ich habe/hatte Krebs), wie wichtig der Austausch mit Betroffenen ist.
    Bedanke mich schon mal ganz herzlich für alle Antworten und warte nun mal gespannt auf ein Echo. M.f.G. und alles Gute für Euch! maeggie
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Maeggi,
    am besten würdest Du dieses Thema rüberkopieren in
    die Abteilung "Rund um das Thema Rheuma", da bekommst
    Du mehr Antworten.

    Ich möchte nur dazu sagen, daß Dein Bekannter vielleicht
    eine zu geringe Dosis Methodrexat bekommt.


    Viele liebe Grüße und viel Erfolg mit Deiner Anfrage

    Neli
     

    Anhänge:

  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo maeggi,
    es ist toll, das Du Dich für einen lieben Freund von Dir so einsetzt und Ihm helfen willst. Es wäre schön, wenn alle so denken und handeln würden...

    Jetzt zum eigentlichen Problem. Vielleicht vorweg ich nehme MTX jetzt seit 5 Jahren und bei mir hat die Wirksamkeit erst so nach 12 Wochen eingesetzt. Nehme allerdings Tabletten. Zuerst bekam ich 15mg und als dann keinen Wirkung da war, wurde meine Dosis auf 20mg erhöht. Mir geht es im Moment eigentlich ganz gut.

    Es schaut jetzt bei Deinem Freund danach aus, als wenn das MTX überhaupt nicht wirken würde. Da gibt es halt mehrere Möglichkeiten. Entweder ist die Dosis zu gering, oder das MTX spricht bei Ihm nicht an, was natürlich ein Umsteigen auf ein anderes Medi nach sich ziehen würde oder man sollte noch ein zusätzliches Basismedi dazu nehmen.

    Das sollte aber alles mit dem Rheumadoc besprochen werden. Es gibt ausser dem MTX noch genügend Basismedikamente, die Dein Freund noch ausprobieren kann, falls das MTX bei Ihm nicht wirken sollte. Nimmt Dein Freund auch Cortison und/oder Schmerzmedis, das würde Ihn, bis zum Wirkungseintritt des Medis, über die größten Schmerzen hinweg helfen.

    Du siehst es gibt da sehr viele Möglichkeiten. Allerdings muß das alles mit dem Doc besprochen werden.

    Ich wünsche Deinem Freund das Ihm möglichst schnell geholfen werden kann, denn auf Dauer zermürben diese Schmerzen.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  4. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hi, mir scheint es ähnlich zu gehen wie Deinem freund; habe bereits zweimal versuche mit mtx-spritzen (jeweils plus arava und kortison) über 12 bis 14 wochen hinter mir: wirkung ziemlich mau, es geht mir schlechter als unter arava/azulfidine-kombination. mtx hat außerdem wieder meine leberwerte in die höhe getrieben, wurde deshalb jetzt abgesetzt. es gibt außer mtx noch etliche rheuma-basis-mittel, die Dein freund von seinem rheumatologen verordnet bekommen und ausprobieren kann. wir Ihr wahrscheinlich schon wisst, dauert es aber immer so an die drei monate, ehe man feststellen kann, ob die medis einem helfen oder man auf andere umsteigen muss. ich drücke deinem freund die daumen; denn ich weiß von vielen leuten hier, die von der mtx-wirkung jahrelang total begeistert sind. viel erfolg!!! eli