1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Metexspritze und Kaffee

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Tanny, 15. März 2013.

  1. Tanny

    Tanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,

    Ich spritze seit kurzer Zeit Metex und habe festgestellt das ich sether keinen Kaffe mehr vertrage, kann das sein???Ich trinke nur zwei Tassen am Tag bekomme aber durchfall.Wenn ich den Kaffe weglasse ist es okay also kann es ja keine Nebenwirkung sein, geht es jemanden auch so???

    LG Tanja
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
  3. Tanny

    Tanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Hallo Nachtigall,



    Danke für Deinen Tipp dann werde ich den Kaffee mal weg lassen.

    Deinen Spruch über Liebe und Rheuma finde ich spitze!!!:top:

    Glg Tanja
     
  4. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    diese Erfahrung kann ich für mich nicht bestätigen. Ich brauche früh meinen halben Liter Milchkaffee damit ich in die Gänge komme
    und diesbezüglich mache ich auch am MTX-Tag keine Ausnahme. Allerdings gehöre ich auch zu denen, die das MTX sehr gut vertragen und bin vielleicht auch kein Maßstab.
     
  5. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich habe in diesem Zusammenhang einen Beitrag(Ärztezeitung??) gelesen, wo dies auch so diskutiert wurde. Jedoch ging es dabei um höheren Kaffeegenuß, wie er des öfteren im Büro oder Informatik anzutreffen ist. Die zwei Tassen am Tag sah man nicht kritisch und wurden auch nicht so abgeraten. Doch jeder reagiert anders auf ein Medikament und Metex ist ja nun nicht immer "gutmütig". Einigen bekommen Übelkeit und andere haben gar keine Probleme.
    In dem BPZ von Hexal steht auch nur etwas von "übermäßigem Kaffeegenuß".
    Als ich zur Reha war hatte eine Mitpatientin auch "Flitzekacke" vom MTX bekommen. Allerdings war es immer der Folgetag nach der Injektion und danach wars vorbei.

    LG
    Waldi
     
  6. Tanny

    Tanny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0



    Also Leute ich lass den Kaffe weg!!!!Hab die Woche auf 10mg Metexspritze erhöht war alles ok suuuper vertragen bis ich Kaffee getrunken habe,mein Körper mag die Kompination nicht.:mad:
    Danke für Eure Amtworten