1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meniskusriss und Rheuma

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Nada, 21. August 2012.

  1. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ein schönes Hallo an alle hier,

    mir ist aufgefallen, dass es unter uns Rheumakranken welche gibt, die Probleme mit dem Meniskus bzw. einen Meniskusriss haben (hatten).
    Ich selbst habe RA und weiß durch Zufall seit Juni, dass ich im rechten Knie einen Meniskusriss habe. Ich kann mich aber nicht erinnern, gestürzt zu sein. Er bereitet mir auch sonst keinerlei Schmerzen. Gibt es evtl. einen Zusammenhang zwischen Rheuma und Meniskusrissen in den Knien? Kennt sich damit jemand aus? Muss (sollte) man da operieren?
    Freue mich auf Antworten
    Vielen Dank
    Bernarda
     
  2. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dejmbefola,
    ich danke dir gaaaaaanz herzlich für deine nette und überaus kompetente Anwort. Das freut mich sehr.
    Da werd ich jetzt natürlich auch ganz vorsichtig sein. Ein Chirurg (er kennt sich zwar nicht mit Menisken aus) hat mir eh schon mehr oder weniger von einer OP abgeraten u. meinte auch ich könnte hinterher Probleme haben. Ein anderer meinte, das sei nur ein minimal-invasiver Eingriff u. ambulant.
    Jetzt hol ich mir noch die Meinung von einem sehr guten Orthopäden in München ein, von dem ich weiß, dass er sehr
    vorsichtig an orthop. Probleme ran geht.
    Haben Deine Meniskusrisse mit dem Rheuma zu tun? Kommen sie etwa davon?
    Herzlichsten Dank und
    liebe Grüße Bernarda
     
  3. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Meniskusriss

    Hallo Djembefola,

    Deine Antwort hat mir wirklich sehr geholfen. Ich danke Dir vielmals. Ich werde zu einem guten Orthopäden gehen.
    Da war ich schon vor 12 Jahren und zuvor. Damals hatte ich noch kein Rheuma aber einen Tennisarm und eine schwere ISg-Entzündung. Vielleicht weiß der mehr als alle Rheumadocs und Chirurgen zusammen.
    Ich wünsche dir recht gute Besserung mit dem Knie. Wo in Niederösterreich bist du daheim? Hast du auch RA?
    Herzliche Grüße aus Bayern Bernarda
     
  4. Cavallina

    Cavallina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bernarda,

    ich hatte auch schon an beiden Knien jeweils einen Meniskusriss. Allerdings habe ich mir in beiden Fällen zuvor das Knie verdreht. Allerdings beim ersten Mal eigentlich gar nicht mal so dolle. Beide Male wurde der Meniskusriss arthroskopisch operiert. Beim zweiten Mal ging es definitiv nicht anders (da ragte schon ein Teil des eingerissenen Meniskuses ins Gelenk rein und wenn es vollends abgerissen wäre, hätte es zu einer Gelenkblockade geführt). Beim ersten Mal am linken Knie hatte ich danach auch ein bisschen Probleme, dass mein Knie danach steif wurde. Das habe ich aber mit einer ambulanten Reha dann zum Glück wieder in den Griff bekommen ;). Rechts musste dann leider ein zweites Mal operiert werden, weil das Knie nach der ersten OP immer noch geschmerzt hat und ich es nicht mehr vollständig anwinkeln konnte und es auch nach wie vor geschwollen war. Ich hatte aber 5 Tage nach der ersten OP einen fetten Bluterguss im Gelenk, welcher punktiert wurde. Bei der zweiten OP stellten sie nur eine Entzündung der Gelenkinnenschleimhaut fest, am Meniskus lag es nicht mehr. Seidem geht es meinem Knie aber glücklicherweise wieder super und ich habe keinerlei Probleme mehr (zumindest im Moment nicht). Bei mir hat aber auch immer ein Orthopäde operiert.

    Ich weiß nicht, ob da bei mir ein Zusammenhang mit einer rheumatischen Erkrankung besteht (ich habe noch keine konkrete Diagnose, nur einen Verdacht). Zumindest, weil bei mir der Meniskus so leicht reißt :confused:. Und woher das mit der Entzündung der Gelenkinnenschleimhaut kam :confused:. Man hatte da dann zwar den entzündeten Teil entfernt, aber leider nicht pathologisch untersucht.

    Grüßle,

    Cavallina
     
  5. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cavallina,
    auch dir sage ich recht herzlichen Dank für die Antwort.
    Dieses Forum ist wirklich sehr hilfreich und manchmal besser als 5 Ärzte zusammen.
    Danke Bernarda