1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine vor 12 Jahren operierte Hüftkopfnekrose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tanja1101, 24. September 2007.

  1. Tanja1101

    Tanja1101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    :confused: Einen schönen sonnigen Tag,

    bin mittlerweile 36 J. und habe zwei Kinder (3 u. 5 J.).
    Durch einen Verkehrsunfall wurde mir 1994 Cortison verabreicht. 1995 Diagnose Hüftkopfnekrose li. Konnte z.d. Zeit kaum noch laufen und hatte extreme Schmerzen. Wurde 09/95 in der Uni Heidelberg von Prof. Cotta operiert (umgestellt und angebohrt). Mein Bein ist seit dem knapp 2 cm kürzer. Gebracht hat es mir, daß ich unter Voltaren ganz gut auf den Beinen bin und einigermaßen am Leben teilhaben kann. Da ich aber nicht länger von Tabletten leben möchte, die heftige Nebenwirkungen haben, wird jetzt wohl eine TEP operiert. Freu mich auch irgendwie drauf, endlich schmerzfrei (hoffentlich) mit meinen Kindern toben zu können.

    Kann mir jemand eine Empfehlung wg. Operation einer künstl. Hüfte geben? Klinik / Ärzte etc. Wir wohnen im Raum Wiesbaden/Frankfurt.

    Super lieben Dank für Eure Hilfe.