1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

meine mum

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ludovica, 2. April 2008.

  1. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo zusammen
    eigige kennen mich noch als schreiberin für mein Bruder der CSS hat.

    Nun habe ich eine Frage zu meiner Mum. ISe bekam ca vor 3 Jahren Fibromyalgie diagnostiziert. Dabei wurden aber keine Blutentnahmen gemacht und dies dieagnostizierte ein Orthopäde.

    Die Jahren ist es so das meine Mum immer Schnerzen hat mal im ganzen Körper mal nur Schulter. Die Ärtze verschrieben ihr nur Analgetika.

    Vor ein paar Monate hat sie stechenudn krämpfe im re Unterbauch. Alle Untersuchungen o.k.

    Könnte doch auch zur Krankheit gehören , oder???

    Aktuell!
    SIe bekam vor ca 3 Wochen starke schmerzen in beiden Knöcheln/Sprunggelnk. Ein Tag später sah sie bnei einen eine Schwellung diese wurde immer mehr bei bewegung natürlich mher. Schmerzen hat sie auch.

    Die Schwellung ist immer noch da und habe sie dann zum Arzt geschickt wegen Fraktur und anderes.

    Er konnte NICHTS festellen. Blutentnahmen alles OK.

    Nun was könnte es aber sein????

    Hat jemand von euch sowas durchmachen müssen???

    Am Freitag hat sie Termin bei einen Spezialisten.

    Sie fühlt sich nicht ernst genommen und ihr stinkt es weiter zum Arzt zu gehen da nichts festgestellt wird.

    Hoffe auf ein paar antworten

    liebe grüsse
    ludovica
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Fibro

    Hi ludovica
    Ja bei dieser Diagnose müßte eigentlich auch eine medikamentöse Behandlung verordnet sein. Oft werden sogenannte Coanalgetika oder Opiatagonisten verschrieben. Wichtig ist die Anzahl der reagierenden Tender-points....?
    Da Fibromyalgie im klassischen Sinn durch sogenannte "Ausschlußdiagnose" gestellt werden sollte müßten diverse Untersucheungen eigentlich vorangegangen sein.
    Fibro kann durchaus auch "schubartig" ähnlich einer Angina (mit den bekannten Symptomen) verlaufen.

    Wenn Du weitere Informationen hast oder Fragen kannst mir auch eine PN schreiben.
    Gute Besserung für Deine Ma "merre"
     
  3. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    bei den Unterleibsschmerzen würde ich auch an was frauentechnisches denken. Sicher wärs nicht verkehrt, zum Frauenarzt zu gehen, und sicher zu sein, dass da nichts ist.

    Wurde der Knöchel geröntgt oder mit MRT untersucht? Falls nicht, sollte man das noch tun. Es könnte auch eine beginnende Arthrose sein...???

    Und vorsichtshalber sollte auch ein Termin beim Rheumatologen vereinbart werden wegen der Vorgeschichte. Wenn sich verschiedene Gelenkbeschwerden häufen, ist das verdächtig, muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass es entzündliches Rheuma ist.

    Ich bin grundsätzlich bei der Diagnose Fibromyalgie skeptisch. Das ist eine Schnellschussdiagnose, oft nach einer nur oberflächlichen Untersuchung gestellt, und vor allem bei Frauen. Da würde ich vorher zu 10 anderen Ärzten gehen, bevor ich das glaube...

    lg
    Sonja
     
  4. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo sonja

    bei Gynäkologe war sie auch hatte ja total Op ....

    am 21.4 hat sie MRT und am Freitag termin beim Rheumatologen

    ich bin sooo gespannt was da raus kommt.

    ich bin bei die Diagnosestellung auch skeptisch ... so abgeschoben ...

    vorhin sagte sie mir sie hätte vorgstern taubheitsgefühl im gesicht und seitdem zieht der mund etwas auf der seite

    wieso sie nicht zum arzt gegangen wäre......."die denken doch das ich simuliere und spinne dann lasse ich es lieber sein" Zitat
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Ludovica,

    bitte, nimm Deine Mutter und geh noch heute abend in eine Klinik. Denn ein Taubheitsgefühl im Gesicht mit Verziehung des Mundes kann auch etwas sehr ernstes sein. Da ist nicht mit zu spaßen. Also, bitte mein Rat:
    Sofort zum Arzt oder besser noch ins Krankenhaus.

    .
     
  6. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo

    also meine mUm war beim Rheumatologen und er meinte das es eine entzündung ist und kein Rheuma... Fibromyalgie hat er bestätigt

    NUR

    jetzt muss sie gleich Rö der Lunge machen da er meinte könnte eine Infektion? der Lunge sein???

    Verstehe es nicht so ganz?

    Sie meinte das ihre Lungenflügel ab und an schmerzen und bei belastung an und zu schlechter luft bekäme????

    Ich verstehe nichts mach mir nur sorgen hoffe nichts schlimmes
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ludovica,

    ich kann mich nur den anderen anschließen:

    nimm Deine Mutter u ab in die Klinik (am besten mit intern., gyn. und rheumatologisch/immunolog. Abteilung u orthopäd.)... da stimmt was nicht...: Schmerzen im Unterbauch und Beschwerden an der Lunge..., da würde ich zusehen, dass ich ins KH käme...

    Zum Thema Fibromyalgie:

    Fibromyalgie ist eine sog. Ausschluß-Diagnose mit ca. 144 versch Symptomen, die sich gerne mit anderen rheumat. Erkrankungen vergesellschaftet...

    Sie sollte erst gestellt werden, wenn viele Untersuchungen und alle anderen 450 versch rheumat. Formen ausgeschlossen worden sind....

    Dazu gehören diverse Blutuntersuchungen, körperl Untersuchungen und ggf versch röntgentechn. Verfahren...

    Hast Du Dir mal alle schriftl. Ergebnisse geben lassen - in Kopieform (es können herbei jedoch Kopiekosten anfallen). Ihr habt alles zusammen, könnt es in Ruhe durchlesen und ggf Fragen notieren.... auch wenn Euch irgendetwas komisch vorkommt.

    Ist denn schon auf Borrelien nach Westerblot u Elisa, Chlamydien, Yersenien, Strepptokokken und nach allen (!!!!) Werten der Schilddrüse (auch die kann für Gelenk- u Muskelschmerzen u -beschwerden dafür verantwortlich sein) geschaut worden...

    Und klar - nach sämtlichen Antikörpern, Rheumafaktor, CCP, Blutsenkung und CRP usw.....

    Das ist nur ein kleiner Anhaltspunkt, aber vielleicht hilft Euch das ja weiter...

    Und die Fibromyalgie-Behandlung sollte normalerweise auf drei Säulen stehen:

    medikamentös

    physisch (Massagen oder Lymphdrainagen (werden oftmals besser vertragen), Kälte- o Wärmetherapie, Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser, ggf Ergo- u Arbeitstherapie)

    psychisch, wegen der Schmerzbewältigung

    In der Rubrik: Umfragen ist auch etwas über Fibro, dort habe ich unter dem Posting #12 ziemlich viele Infos inkl Links. Vielleicht ist da ja auch noch etwas dabei...

    Leider ist der Weg zu einer vernünfigen Diagnose oft steinig und mega-stressig. Sie kostet viel Energie und Kraft... Und das wünsche ich Euch ganz viel.
    Viele Grüße
    Colana
     
  8. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Blut wurde abgenommen und alles ok meinte der arzt Borreliose negativ sagte meine Mutter.

    Aber was könnte an der Lunge sein das diese Beschwerden asulösen könnten???
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Infektion? Durch Viren, Bakterien usw.

    Da kann nur ein Facharzt feststellen, daher ab in die Behandlung. Wir haben Freitag nachmittag, deshalb meine Idee mit dem KH als Akutpatientin...

    Hast Du denn alle Kopien zu Hause? Oder wurde es Dir nur erzählt? Deswegen mein Tip mit den Kopien, da kannst Du schauen, was gemacht worden ist und was nicht.... Ich habe hier sooo oft gelesen, dass die Ärzte gesagt haben, es ist alles okay und nichts war okay. Da reihe ich mich genauso mit ein... Bleib am Ball, sag dem behandelnden Hausarzt, wie schlecht es Deiner Mutter geht, dass ihre Lungen weh tun usw. Er muss heute noch etwas machen, sonst ab ins KH...

    Ich weiß ja nicht, wie dringed das Ganze ist. Nur so, wie Du es beschrieben hast, denke ich, ist es schon einigermaßen dringend?

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana
     
  10. ludovica

    ludovica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Hallo

    habe soeben erfahren das v.a. Sarkoidose bzw diese akut form besteht.

    ich habe angst
     
  11. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ludovica!

    Ich kenne die Erkrankung nicht, habe aber mal ein bisschen gegoogelt:
    http://www.netdoktor.de/krankheiten/sarkoidose-prognose.htm

    Da heißt es u.a.:

    Leider kann ich dir mit diesem Artikel nicht ganz die Angst nehmen :(, aber insgesamt sehen die Chancen wieder ganz gesund zu werden, doch ganz gut aus.
    Ich wünsche dir sehr, dass deine Mama schnell gesund wird und keinen schweren Verlauf der Erkrankung hat!
    Wenn deine Mama in sachkundiger Behandlung ist, sollte man ihr mit den richtigen Medis bald helfen können.
    Fühl dich mal ganz vorsichtig geknuddelt! :o

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  12. luna1

    luna1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien-umg.
    hallo ludovica....bei deiner mutter besteht wohl derv.a. löfgren syndrom.
    so nennt sich die akute sarkoidose.

    geht meist einher mit erythema nodosum (roten, hitzenden flecken an d.unterschenkeln), schwerer arthritis und lungenbeeinträchtigung, sprich die lymphdrüsen sind vergrößert ect.
    das nennt man trias, weil diese drei dinge in den meisten fällen auffallend sind.
    oft auch fieber einhergeht.

    ich selbst hatte die 1999.
    kam ohne hilfe und nur unter sehr schlimmen schmerzen aus dem bett.
    bekam dann kortison und es wurde besser.

    allerdings dürfte in meinem fall die akute in die chronische übergegangen sein.

    kann sein, muß aber nicht.
    was die zukunft bringt, weiß ohnedies niemand.

    wünsche deiner mutter baldige behandlung.
    kortison ist sicher die erste wahl, stoßtheraphie und dann ausschleichen.

    lg von LUNA1;)