1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Erfahrungen mit Homöopathie

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Sali, 7. März 2012.

  1. Sali

    Sali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte euch hier gerne meine Erfahrungen mit Homöopathie schildern. Ich bin 28 und habe seit ca. 2 Jahren starke Schmerzen in Finger- und Zehengelenken und zusätzlich in den Knien.
    Nach einer wahren Ärzteodyssee bin ich letztendlich bei einem Homöopathen gelandet. Ich habe dort sehr viel ausprobiert, von Bioresonanz über verschiedene Tabletten und Sprays bis hin zu Spritzen mit Schlangengift und Schlangenenzymen und einer Eigenbluttherapie.

    Und ich muss sagen dass die Schmerzen definitiv gelindert wurden. Während dieser Zeit habe ich keinerlei Rheumamedikamente genommen- damit fange ich erst jetzt, nach einem Besuch beim Rheumatologen an. Ich werde die homöopathische Behandlung trotzdem weiterführen.
    Sie würde sicherlich keine medikamentöse Therapie ersetzen aber sie kann durchaus Schmerzen lindern und den Alltag etwas erleichtern.

    Die besten Erfahrungen habe ich mit Bioresonanz, Kolloiden als Spray und den Schlangengift bzw -enzym- Spritzen gemacht...

    Viele Grüße,
    Lina
     
  2. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Und die haben bei mir gar nicht gewirkt! Im Gegenteil, ich hab gedacht es bringt mich um. Ich muß dazu sagen das ich keinerlei Medikamente nebenbei nehmen durfte nur Kortison...ich hab 8Spritzen bekommen (2xwöchentlich 2) und dann hab ich das Handtuch geschmissen, weil ich es vor Schmerzen kaum noch ausgehalten habe und meine HWS inzwischen ebenfalls betroffen war...
    Ich würde es wieder versuchen, wenn ich meine Basismedikamente zusätzlich nehmen dürfte, aber ohne ist mir das 1.zu gefährlich und 2. zu schmerzhaft. Ich war sehr enttäuscht :(
     
  3. Sali

    Sali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Echt?? Oje...Bei mir war das soooo super dass ich gerade überlege ob ich das nicht wieder machen lasse, habe gerade wieder starke Knieschmerzen...Nach dem Spritzen hatte ich auch Schmerzen wie Sau, die Knie waren dick und heiß und ich hab gedacht ich kann am nächsten Tag nich ausm Bett, aber das ging alles und seither habe ich fast ein Jahr keine Kniebeschwerden mehr gehabt...bis jetzt...Jeder reagiert da eben anders drauf, kann man nie so pauschalisieren...
     
  4. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    hallo Sali !

    also ich möchte das auch mal versuchenmit der
    Homöopathie auf jeden Fall .Sali an wehn kann ich mich da am besten wenden.Einen Heilpraktiger und Homöopat ??
    vieleicht kannst du mir helfen und mir sagen was ich genau machen muss..wäre Dir sehr Dankbar.Denn auf dauer mein leben Lang MTX und Cortison nein da muss es noch was anderes geben..

    lg.wotti
     
  5. Sali

    Sali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wotti,Ich war bisher bei zwei Heilpraktikern...Ich würde an deiner Stelle zu einem gehen der Bioresonanz machen kann. So kann er genau sehen wo es in deinem Körper "Störfelder" gibt und diese konkret behandeln. Das hat mir sehr geholfen. Du schilderst deine Beschwerden und anhand derer und der Bioresonanz wird eine Therapie erstellt, so war es zumindest bei mir.Wo kommst du denn her?Lg Lina
     
  6. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lina

    danke für deine Antwort. Ich komme aus Duisburg Ruhrgebiet ! ich werde mal sehen wo ich hier so was finde .Hatte mit Heipraktiker noch nichts zu tun .Werde aber mal sehen ,wo es einen gibt .nochmals Danke:)


    lg.wotti
     
  7. Duddley

    Duddley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Sali,

    meine Erfahrungen über die Enzymtherapie (Schlangengift) sind nur positiv. Ich habe vor 2 1/4 Jahren eine Enzymtherapie - wohl über einen Zeitraum von einem Jahr - mit 2 x 2 Spritzen wöchentlich gemacht. Die Basistherapie habe ich damals abgesetzt. Fazid: Die Schmerzen, die ich davor hatte, habe ich bisher nie!!!! wieder gehabt. Ganz im Gegenteil, eigentlich bin ich so gut wie schmerzfrei und meine Blutwerte hatten sich allesamt nur verbessert.

    Jeder muss seine eigene Erfahrung machen. Ich für meinen Teil kann sagen, sobald die Schmerzen wieder kommen (das kann mir keiner garantieren, dass es nicht so ist), würde ich, bevor ich diese Hammermedis nehme, immer wieder die Enzymtherapie vorziehen.

    Susanne
     
  8. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Wenn es dir so gut geholfen hat, dann ist das doch klasse! Wollte mit meinem Post auch niemanden davon abhalten, nur mal die Kehrseite aufzeigen :)
    Wie du schon sagtest...jeder reagiert anders darauf...ich war eben enttäuscht weil es mir überhaupt nicht geholfen hat, eher das Gegenteil...
     
  9. Sali

    Sali Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hi Claudia,
    hab ich so auch nicht aufgefasst :)

    Ich denke dass man alternativ sehr viel machen kann und war mir nach der Diagnose unsicher ob man nicht komplett alternativ behandeln kann...
    Man scheint aber um die Medis nicht rumzukommen, alternativ kann aber unterstützend viel getan werden, und da bin ich echt froh...

    Meinen Knien hats echt geholfen und laut Humanmedizin "kann man da nix machen"...

    Viele Grüße