1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Erfahrungen mit alternativer Medizin, Ernährung und co.

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Beezkneez, 7. November 2012.

  1. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hallo,

    ich habe schon viel durchprobiert und möchte es gerne mal auflisten für euch:

    vor 10 Jahren habe ich (zusätzlich zu Basistherapie natürlich) folgende Nahrungsergänzungsmittel probiert:

    - MSM --> hat nicht geholfen
    - Omega 3 Kapseln (vegetarische, denn ich esse kein Fleisch und Fisch), ---> hat nicht geholfen
    - Akupunktur bei einem ganzheitlichen Rheumatologen (etwa 4-6 Sitzungen??) --> nicht geholfen

    zur Fairness muss ich aber auch sagen, dass ich sehr verpeilt bin und vielleicht die Nahrungsergänzugsmittel nicht regelmäßig genommen habe, ich weiß es nicht mehr

    dieses Jahr:

    - Biofeedback 1 Sitzung, Akupunktur 1 Sitzung (beides bei einer Heilpraktikerin in Australien)---> kann noch nicht genau sagen ob es wirkt oder nicht

    - habe (aus anderen gesundheitlichen Gründen) meine Ernährung komplett umstellen müssen: kein Alkohol, nix Süßes, keine Konservierungsstoffe, vegetarisch bin ich eh seit 8 Jahren, kein Gluten (dies ist nur testweise für 10 Tage), wenig Milchprodukte, hauptsächlich basisch wirkende Nahrungsmittel ---> bisher noch keine Verbesserung von Rheuma, jedoch Verbesserung meiner anderen Probleme (Blase, Müdigkeit und Konzentration)

    werde ausprobieren:

    - Sucupira (eine Rinde, hat mir eine Freundin empfohlen, die auch Arthritis hat, allerdings hat sie ganz ganz andere Symptome als ich)

    - Glucosamin(e), vielleicht (weiß nicht wie das auf Deutsch geschrieben wird)

    - TCM, wahrscheinlich

    - Chiropraktik, werde ich sicher ausprobieren (wenn das Geld dafür reicht)

    to be continued...

    :)
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Beez,

    du probierst ja querbeet alles aus. Das ist interessant.

    Wir (ich habe Fibro, meine Tochter JPA) haben vor etwa einem Jahr angefangen auf rein psychologischer Ebene zu arbeiten. Wir haben eine Psych. Kinesiologin und Familienaufstellerin.
    Sie testet auch jede Art von Therapie und Medikament aus.
    So haben wir immer genau das Richtige für uns und probieren nicht mehr rum. Sie arbeitet seit Neuestem auch mit unserem Arzt zusammen, was ich sehr, sehr toll finde.

    Uns geht es übrigens viel viel besser, es werden keine Rheumamedis mehr geschluckt, nur bei Bedarf (Sport) ein Schmerzmittel.
    Wir wissen um unsere Auslöser und unsere Baustellen und arbeiten hart daran.
    Das ist unser Weg.

    ...übrigens hilft meiner Tochter Shiatsu (TCM) bei Muskelschmerzen sehr gut, sie kann in der Behandlung richtig loslassen und entspannen und ich gehe regelmäßig zum Taijijuan, was mir wiederum totale Entspannung und damit weniger Schmerzen bringt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht