1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

meine 15 Minuten in der Rheuma-Ambulanz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 14. Dezember 2004.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    mein heutiger termin in der rheuma-ambulanz.....

    zuerst über 1 stunde warten, dann eine assistenz-ärztin, derart unerfahren und unsicher, dass ich ihr thematisch weiterhelfen musste, ich hatte den eindruck, ich war ihr 1. rheumapatient.sie empfahl mir dieses und jenes und war ganz meiner meinung, dann kam der oberarzt dazu und das genaue gegenteil wurde von ihm gesagt, und von ihr brav abgenickt. da kommt man schon ins grübeln....

    so, feht nur noch , dass ich selber schuld bin.
    ich zeige den szinti-bericht mit den hübsch eingefärbten körperstellen:
    zitat:
    also, die entzündungen, wenn da denn welche waren, die können auch
    durch überbelastung gekommen sein, das muss kein "rheuma" sein.
    klar, ich hab mich 3 milliardenmal im bett umgedreht, so lange bis ich
    mich nicht mehr rühren konnte, und am liebsten geschrien hätte.
    meine tochter musste mir beim anziehen helfen, keinen becher konnte ich halten. (zu der zeit keine medis, kein cortison)

    zitat:
    entzündungszeichen sind ja nicht da.......
    ja, hallo, man muss sie auch lesen, nicht nur mit dem papier rumrascheln!!!!!!!!!!!
    rf, crp bsg...steht doch alles da!!!!!!!!

    in sämtlichen berichten kernspin, ct, szinti, überall steht.....läßt sich zurückführen auf gehabte entzündliche prozesse etc

    zitat:
    auf dem röntgenbild ist am gelenk keine veränderung zu sehen, also haben sie auch keine arthritis!!!!!!! ja, wozu nehm ich denn mtx, resochin und cortison?????? damit eben genau das nicht passiert!
    dankeschön, das hätte ich mir sparen können, einen arzt, der noch nicht mal
    richtig in die unterlagen guckt und dann eine diagnose parat hat, die mich nur
    noch zum grinsen bringt. ach ja, meine frage nach fibro in den händen und füßen:
    selbstverständlich, das hat ja der fibro-pabst dr. müller gesagt. (wer ist das????) da sitzt man als armer patient und laie ganz schön zwischen den stühlen, wenn einerseits doc langer sagt: keine fibro in den händen und füßen, und der oberarzt von xy sagt siehe oben!!!!!!! irgendwann würde ich das gerne mal genau wissen.

    hoffentlich gibt es bald mal eine pisa-studie über ärzte.
    nachsitzen, die damen und herren!


    wut über einen vertanen tag in kälte, mit zugigen zügen und
    sinnlosem fahrkartenkauf. heute abend gönn ich mir einen ordentlichen schluck aus der amitriptyliyn-flasche, dann stört mich auch der zahnarzt morgen nicht.
    marie
     
    #1 14. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2014
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Marie 2
    Willkommen im Club. Ich glaube wir gründen einen Verein.
    So ähnlich ist es mir auch gegangen. Nicht den Kopf hängen lassen.
    Liebe Grüße von Poldi
     

    Anhänge:

  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Marie,

    sei mal verstanden umärmelt! Solche Doc-Erlebnisse sind DER Alptraum - ja, nachsitzen sollten sie!

    Beim Lesen Deines Postings wurde ich mal wieder schmerzhaft an vergangene Arzterlebnisse erinnert - immerhin 10 Jahre lang, diese Eindrücke sitzen, ich vergesse sie nie. Zum Glück ist das für mich Vergangenheit, die, mit denen ich seit ca. 5 Jahren zu tun habe, sind bemüht, nehmen mich ernst und helfen mir auch nachhaltig.

    Dass Du auch solche Menschen findest, wünsche ich Dir von Herzen!
    Liebes Grüßle von
    Monsti
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Marie,

    mensch, ich wäre Stocks.....
    Ist schon ärgerlich hoch drei - da macht man sich auf den Weg und wofür?????
    In welcher Rheumaambulanz warst Du denn????

    Vergiss diesen blöden Termin und vorallem die m.E. nach unqualifizierten Äußerungen des Oberarztes.
     
  5. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Schweden
    Ach Mönsch Marie,

    ich umärmel Dich mal ganz sanft. Ärzte können nun mal nicht alles und manche wollen es auch nicht. Mein Telefongespräch mit meiner Rheumadoc war fast genauso frustrierend. Die Einleitung von ihr: "Was ist denn jetzt schon wieder?" sagt eigentlich alles. Aber ich kriege jetzt eine Überweisung zum HNO-Arzt. Dabei möchte ich sie gar nicht belästigen, sondern wäre viel lieber gesund!

    Liebe Grüsse,

    Mimmi
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ich hoffe, dass die docs mal beim surfen auch auf diese seiten stossen. ganz besonders die rheuma docs.
    mein kommentar ist immer: ups - ich habe rheuma an den gelenken, doch noch nicht im kopf. kann man leicht vergessen, wenn man mich so im miserablen zustand sieht.
    Marie mach irgendeine bemerkung, die ihn umhaut. nicht beleidigend - doch treffend.
    gruss
    bise
     
  7. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    da hat mir meine recht direkte, freche art schon recht gut geholfen.


    mein 1. doc ist mir auch dumm gekommen und später nicht mehr....
     
  8. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Marie2,

    das tut mir leid, dass du schon wieder so eine negative Erfahrung machen musstest.
    Wo warst du denn, wenn man mal fragen darf (nur um es von seiner Liste zu streichen :) )

    Ansonsten hilft nur, Ohren steif und durchhalten.

    Gruß

    anko
     
  9. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hi du

    hi marie2,
    lasse dich mal umarmen, nach so einem frustrieredem Erlebnis.
    Kann ich mir sehr gut vorstellen,wie das abgelaufen ist. Hatte zum Glück bei mir persönlich noch nicht so Situation (allerdings bei meinem Vater),bin denn auch immer was sprachlos,aber nicht mehr so wie früher,weil ich heute wütend reagiere und dann auch was böse werden kann,zwar fast heulend aber immerhin.
    Ja da kommt man sich echt was vera..... vor.
    Meine Hausärztin ist so eine flocke, aber der sag ich mittlerweile ganz klar was ich denke und auch von manchen Sachen,die sie veranstaltet,halte.
    Und ich glaube,sie hat es etwas kapiert. Aber nur etwas.
    Habe morgen wieder das Vergnügen ihr den Bericht vom Rheumadoc zu presentieren.
    Ich wünsche dir einen guten Rheumatologen,der die Sache im Griff hat und dir helfen kann.
    Alles Gute für Dich,

    Viele Grüße Anbar
     
  10. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Man glaubt es kaum, aber es pasiert immer wieder noch..............


    macht mich trotzdem immer wieder Sprachlos und irgendwie beruhigt es einem das noch mehr diese Art von Ärzte treffen

    hatte gerade letzte Woche einige Termine in unserer Augenklinik, zum Schluß meinte der OA :Therapieänderung (Resochin, MTX und Cortison) müßte ich jetzt umgehend mit meinem Kardiologen besprechen müßte.

    hä wußte garnicht das ich was am Herz habe :confused: :confused:

    gruß

    ulla
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ja, ich danke euch schön für eure aufmunternden worte, und auch wenn
    es für jeden einzelnen betroffenen eine "blöde" erfahrung war, es tröstet
    doch, wenn man es so liest. teilweise kann man ja sogar darüber lachen,
    ihr wisst schon wie ich das meine :)
    und auf diesen termin hab ich nun 3 monate gewartet.

    was ich noch sagen wollte, das kam in meinem beitrag nicht so richtig
    rüber, bei der assistenzärztin habe ich an unsere paris gedacht, und
    war deshalb sehr nett zu ihr, aller anfang ist schwer!

    den angedrohten schluck aus der flasche amitriptylin habe ich genommen,
    gut geschlafen-bin immer noch leicht beduselt, werde aber eine weile
    ami weiter nehmen.

    ich danke euch schön, und dann hoffen wir mal auf ein besseres neues!
    euch alles gute
    marie
     
  12. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @marie...

    Marie, finde ich ja nett, das du an mich gedacht hast, wobei ich ehrlich gesagt hoffe, das ich von Rheumatologie schon jetzt wesentlich mehr Ahnung habe, als der durchschnittliche Arzt...sogar mancher OA. Und das sich meine Patienten nicht so schlecht aufgehoben fühlen!
    Aber sag mal, wo wrast du denn nun? Interessiert mich ja doch ;)
    Gruss, Paris
     
  13. Nelly/Moni

    Nelly/Moni Guest

    Deinen Text hätte ich auch so schreiben können.......so viele Patienten mit so vielen solcher und ähnlichen Erfahrungen können doch unmöglich alle irren !!!!


    Ich glaube ja, daß sich die Medizinstudenten alle ihr Gehirn wegstudieren und wenn sie dann ihr Diplom schreiben, dann geben sie am Abgabetermin auch gleich ihre emotionale Intelligenz mit ab.
    Und die meisten vergessen ihren gesunden Menschenverstand - wahrscheinlich in der Mensa irgendwann "liegengelassen...."

    Muß so sein .......... -grübel und nachdenk-


    Ärgere Dich nicht mehr - das macht Falten.

    Ganz herzliche Grüße von der "neuen"

    Nelly/Moni
     
  14. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo nelly-moni,

    mein zorn ist auch schon halbwegs verraucht, wohl wissend, dass
    mir diese erfahrung mit sicherheit irgend wann noch einmal beschert wird.

    zu den assistenzärzten möchte ich sagen, da gibt es solche und solche, und unsere paris gehört mit sicherheit nicht zu der von euch angesprochenen gattung. sie ist (leider) durch eigene erfahrung mit einem breiten wissen ausgestattet, von dem sich vielleicht manch ein "fertiger" arzt eine scheibe abschneiden könnte. sie hilft uns hier im forum und wir sind froh sie hier zu haben :)
    es wäre sehr wichtig, die heutigen assistenzärzte besser auf uns rheumis
    mit unseren schmerzen vorzubereiten, damit wir eine neue, bessere , gute
    und kompetente generation von ärzten bekommen. leider wird, so glaube ich
    zumindest, korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, eine vernünftige
    schmerztherapie noch nicht durchgängig gelehrt an den hochschulen(???)
    im übrigen, als assi dem oa zu widersprechen....ich weiss nicht, ob das
    so gut ist.


    im übrigen, möchte ich euch beide ganz herzlich willkommen heissen,
    hier bei ro! offensichtlich habt ja auch ihr beiden ähnliche erfahrungen gemacht, das bleibt wohl doch niemandem erspart, gelle?
    wir werden ja wohl noch mehr von euch hören? :)

    herzlichst marie
    ps. es soll nicht so aussehen, als wenn ich die fragen nach der ambulanz
    nicht beantworte, habe ich gemacht, aber per pn.
     
  15. Nelly/Moni

    Nelly/Moni Guest

    Danke für den Willkommensgruß.

    Ne, so eine Rheumaerkrankung schüttelt man/frau ja nicht mal eben so ab - drum werd ich hier wohl von nun an bleiben.
    Allerdings hoffe ich, daß ich hoffentlich recht bald eine gute Basis-Therapie auf den Weg bringe, so daß ich nicht mehr so viel Fragen muß und Eure Unterstützung nicht mehr so oft brauche.

    Gruß
    Nelly/Moni