1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Name ist Simone und ich habe Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von RauhNudl, 26. November 2008.

Schlagworte:
  1. RauhNudl

    RauhNudl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Heinsberg
    hallo ihr lieben,

    mein name ist simone, ich bin 29 jahre jung und arbeite im kaufland hinter der wurst-/käsetheke. ich bin 3 jahre lang zu sämtlichen ärzten gelaufen und keiner konnte mir sagen was ich habe - letzte woche bekam ich die diagnose: Fibromyalgie. ich bin froh das meine krankheit einen namen hat aber enttäuscht das mich keiner richtig aufklärt! mein arzt (rheumatologe) hat mir geraten einen antrag für eine kur zu machen, den ich heute abschicken werde. jetzt durchsuche ich seit letzter woche das internet um genaueres über die krankheit zu erfahren. könnt ihr mir sagen was die krankenkassen (aok) einem Fibromyalgie-patienten so anbieten. ich würde mich freuen wenn mir gleichgesinnte ein paar tipps geben könnten.

    liebe grüsse

    SiMone
     
  2. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simone!!!:ylflower:
    Schön dass du hierher gefunden hast. Ich selber habe auch Fibromyalgie und im Moment sind die Schmerzen auch sehr groß.
    Auf der Internetseite www.fibromyalgie.treffpunkt.de kannst du dir viele Infos holen, die mir auch schon SEHR geholfen haben. Schon alleine der Austausch von Gleichgesinnten hilft einem weiter. Stöber da mal durch, dort bin ich auch angemeldet.

     
  3. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Simone,

    ich möchte Dich herzlich hier begrüssen :a_smil08:und
    wünsche Dir,dass Du viele Antworten auf diese
    oder jene Frage zu Deiner Erkrankung bekommst!

    lg Sieglinde
     
  4. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Simone
    Herzlich willkommen bei Rheuma-online. Schau doch mal auf der Startseite oben links bei Rheuma von A-Z. Da wirst Du auch einiges über Deine Krankheit erfahren.
    Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du hier viele Antworten auf Deine Fragen bekommst.
    Poldi
     
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Simone,
    willkommen im R-O Club!

    Ich bin auch mal mit Fibro angefangen, kann Dir nachfühlen.
    Es gibt hier viele Beiträge mit Tipps zu diesem Thema. Und wenn wir Dir hier weiterhelfen können: gerne!
    Schau auch mal bei "Dr. Weiß" im Internet, sehr informativ. Auch die Bücher sind sehr gut.
    Und Deinen Entschluss zur Kur zu fahren kann ich nur beglückwünschen!
    Es wird Dir gut tun und Dir vieles erklären.
    LG von Elke.
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Simone

    und herzlich Willkommen in unserer Runde.

    Die Diagnosestellung Fibromyalgie erhalten über 75% der Erkrankten zu erst - leider.

    Sie passt halt mit ihren 144 versch Symptomen überall rein und wird deshalb oder aus diesem Grund gerne gestellt.

    Ich hätte allerdings noch eine Frage zur Diagnosenstellung:

    Sind vorher sämtliche bluttechnische Untersuchungen gemacht worden wie


    Rheumafaktoren, Entzündungswerte, Antikörper, Borreliose nach Westernblot u Elisa, Chlamydien, Yersenien, Streptokokken, CK-Werte für die Skelettmuskulatur, Vit B - Komplex, Eisengehalt, alle Antikörper von der Schilddrüse (auch die kann für Muskel- und Gelenkschmerzen und -beschwerden verantwortlich sein)

    röntgentechnische Untersuchungen usw.

    Hast Du schon ein Mal einen Cortison-Stoßtest gemacht? Solltest Du darauf schmerzfrei und mit wesentlicher Besserung reagieren, steckt noch eine andere Erkrankung dahinter, da die Fibromyalgie nicht auf Cortison reagiert...

    Die Therapie sollte normalerweise auf 3 Säulen aufgebaut sein:

    medikamentös (leider gibt es jedoch nur wenige Medis, die wirklich helfen)

    physiotherapeutisch (Kälte- o Wärmetherapie, Massagen o Lymphdrainagen (werden teilweise besser vertragen), Kranken- oder Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser, Ergo- o Arbeitstherapie usw.)
    und

    psychologisch, wegen der Schmerzbewältigung...

    Was Du für Dich machen kannst?

    Versuche jeglichen Stress zu vermeiden, denn das mag die Fibro gar nicht.

    Versuche mehrere kl Ruhepausen in Deinen Tag mit einzubauen und alles immer hübsch langsam. 1 Zimmer pro Tag, Dein Körper dankt es Dir

    Versuche herauszufinden, ob Dein Körper bzw. die Fibro auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert wie Wein, Bier, Kaffee, Tomaten, Paprika, Schweinefleisch, Fette, Schokolade, Zucker usw... alles was Dir einfällt

    Und zu guter letzt: was tut Dir gut

    Bewegung oder Ruhe
    Kälte oder Wärme
    Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser
    Thai Chi oder Qi Qong - damit sind inzwischen super Erfahrungen gemacht worden
    falls Du noch kein Hobby hast, überleg Dir, worauf Du Lust hast
    usw.

    Und es gibt 1 oder 2 gute Kliniken, die sich auf Fibro eingestellt haben und darauf ihren Behandlungsplan.

    Und:
    Lass Dir alles, was schriftlich anfällt, in Kopieform geben. Es könnten sich hierbei jedoch Kopiekosten anfallen. Aber Du hast alles zusammen, kannst Dir in Ruhe alles durchlesen und ggf Fragen notieren.
    Rö-Bilder usw. lassen sich heutzutage gut auf CDs oder DVDs speichern.

    Viel Spass hier und gute Besserung wünscht Dir
    Colana
     
  7. Heidi66

    Heidi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gundelfingen an der Donau
    Hallo Simone,
    ich bin auch neu hier und habe auch vor kurzem die Diagnose Fibromyalgie bekommen.
    Ich konnte gleich akut in die Waldhausklinik nach Augsburg für eine 2wöchige Behandlung gehen und bin sehr zufrieden dort gewesen.
    Sie haben viel Erfahrung mit Fibro und Rheuma etc.
    Dort wird mit Hyperthermie und Überwärmungsbädern, mit Akkupunktur, Schröpfen, Homöopathie, morgendliche Gymnastik - Qi Gong, autogenes Training Mittags, Ernährung - neben der Schulmedizin behandelt.
    lg Heidi