1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Name ist Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von pumuckl, 8. Januar 2006.

  1. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Da sich inzwischen wieder viele Neue angemeldet haben mit der Diagnose oder dem Verdacht "Fibromalgie", habe ich die Geschichte: "Meine Name ist Fibromyalgie" mal wieder herausgekramt. Ich hatte sie ursprünglich mal in einem anderen Forum entdeckt.


    „Mein Name ist Fibromyalgie“

    Wer mir diesen Namen gegeben hat, weiß ich nicht so genau.

    Ich bin ausgestattet mit Macht, List und Tücke und suche mir die Menschen aus, denen ich mit wahrer Freude und Begeisterung Schmerzen bereiten kann.

    Sie können sich nicht wehren, sind mir hilflos ausgeliefert.

    Jeden Tag kann ich mir neue Pein für meine Opfer ausdenken.

    Sind heute Schmerzen im ganzen Körper angesagt, so sind es morgen Herzklopfen, Magenbeschwerden und viele andere Sachen. Mir sind da keine Grenzen gesetzt - noch nicht.

    Ich kann mit Freude zusehen, wie meine Opfer müde, abgespannt und steif aus ihren Betten aufstehen, wie Roboter einen Fuß vor den anderen setzen. So treibe ich sie den ganzen Tag vor mir her.

    Sie widersetzen sich mir neuerdings, nehmen hier ein Schmerzmittel, dort Rheumatabletten und immer häufiger auch Muskelentspanner, treiben Gymnastik und suchen einen Arzt nach den anderen auf, wollen mich, die "Fibromyalgie" überlisten. Sie wagen es, Forschung zu betreiben. So haben diese Menschen doch tatsächlich herausgefunden, dass ich meinen Opfern keinen erholsamen Schlaf gönne, ihnen den Serotonin- und Kalzitoninspiegel beschneide. Ich kann doch nicht zulassen, meinen Machtstatus zu verlieren!

    Es gibt heute Selbsthilfegruppen, die es wagen, gegen mich zu Felde zu ziehen. Sie tauschen Informationen aus und versuchen mich zu demaskieren. Und dabei ist doch gerade die Maskierung meine Stärke. Jeden Tag erscheine ich meinen Opfern in einer anderen Form. Ich muss schon sagen, ich fühle mich in die Enge getrieben, gebe aber so schnell nicht auf!

    Es gibt Ärzte, die glauben, mich gibt es gar nicht, können noch nicht einmal mit meinem Namen etwas anfangen, verleugnen mich einfach! Doch meine Opfer wissen es besser, sie kennen mich genau.

    Ich werde erst von ihnen ablassen, wenn ich meinen Herrn und Meister gefunden habe, der mir die Maske vom Gesicht reißt.
    Erst dann werden meine geduldigen Opfer die "Sieger" sein.
     
  2. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Pumuckl,
    die Satire trifft zu! Einfach spitze.
    Erika
     
  3. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Hallo Pumuckel,

    wenn wir Anwesenden, mit anderen rheumatischen Krankheitsbildern, die Geschichte verstehen, verstehen was bei "Euch", in "Euch" abgeht, können wirs vielleicht anderen nahebringen, die mitunter verständnislos dastehen, tolle Ratschläge geben und uns immer wieder erzählen, wie Oma alle Krankheiten mit nem kleinen Hausmittelchen kuriert hat. Ich denke, dass es mit so einer kleinen Geschichte einfacher ist.

    Wer kann besser aufklären, als ein Betroffener.

    In einer Zeit, in der aufgeklärte, intelligente Menschen Sprüche vom Stapel lassen, dass man erst mal für nen Moment sprachlos ist, kann man solch eine Geschichte ganz gut einsetzen.
    So wurde mir von einer Dame, der wir unsere Kinder zwecks Bildung und zu einem gewissen Grad der Meinungsbildung, anvertrauen (Lehrerin), ziemlich boshaft vorgeworfen wurde, dass eine gerade Haltung, lediglich eine Willenssache wäre. Naja uns Bechtis kann mans mitunter auf 100 Meter halt ansehen.
    Ich hab ihr damals geantwortet, dass es ebenfalls nur eine Willenssache wäre, sich in ihr eigenes Schienbein einen rechten Winkel zu biegen. Sie könne nach Abnahme des Gipses wieder laufen, meine Wirbelsäule würde da wohl sehr viel gereizter reagieren. Zumindest glaube ich, dass sie etwas nachdenklicher wurde.

    Liebe Grüße

    Michael
     
  4. Sibia

    Sibia Guest

    „Mein Name ist Fibromyalgie“

    Super Beschreibung des unbekannten Wesens , für nicht betroffene.
    So ist es leider.
    Sylvia
     
  5. Marina4109

    Marina4109 Guest

    Super beschrieben!

    voll unterschreib!

    lg Marina
     
  6. silvia strasser

    silvia strasser sweety 1

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    hallo!
    das ist spitze !!
    das ist genau das richtige für diejenigen,die schlau reden aber von der krankheit selbst keine ahnung haben
    lg silvia











     
  7. fibromyalgie-treffpunkt

    fibromyalgie-treffpunkt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kommt mir sehr bekannt vor... [​IMG]
     
  8. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo Pumuckl!

    Ich möchte dir für diesen Beitrag sehr danken. Ich habe ihn meinem Mann lesen lassen, damit er begreift was die Diagnose Fibro bedeutet. Durch deine Zeilen ist ihm endlich klar geworden was es für mich und für ihn bedeutet.

    Vielen Dank und liebe Grüsse
     
  9. Kathie

    Kathie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Genauso!!!

    Hallo Pumuckl,
    auch ich finde, dass du es genau richtig beschrieben hast, gerade für die Leute (Partner, Freunde, ...) die diese Erkrankung nicht haben. Ich weiß erst seit zwei Wochen, dass "sie" auch mich erwischt hat und ich war bis jetzt immer etwas ratlos, wenn ich gefragt wurde, ob ich die Krankheit erklären könnte! Ich hoffe, du hast nichts dagegen: ich werde mir den Text kopieren, ausdrucken und den Leuten vorlegen, die mich danach fragen!
    Vielen Dank für deinen Beitrag.
    Nochmal: Einfach klasse wie du es beschrieben hast und vielen vielen Dank.
    Liebe Grüße Kathie
     
  10. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Möchte nur noch mal betonen, dass ich nicht der Verfasser der Geschichte bin, ich hab sie selbst vor längerer Zeit in einem anderem Forum gefunden. Aber ich fand, so wie ihr auch, die Fibro so zutreffend beschrieben, dass ich sie hier nochmal gepostet habe. Auch ich habe sie meinem Mann zum Lesen gegeben.

    @Kathie, selbstverständlich kannst du den Beitrag ausdrucken, ich habe keine Urheberrechte darauf. :D

    Liebe Grüße pumuckl
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    geschrieben von:

    Das ist die Urheberin für dieses Gedicht mit einer extremen Aussagekraft.
    Biba Gitta
    Geschrieben von Frau Christa Lunkenbein am 14-9-1995 für die Selbsthilfegruppen der "Deutschen Fibromyalgie-Vereinigung."