1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Immunsystem!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Katja steen, 17. März 2004.

  1. Katja steen

    Katja steen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24986 Satrup
    Hallo,
    da geht es mir seit Jahren wieder richtig gut, keine Schmerzen, obwohl ich gerade zwei Stunden Unkraut gejätet habe, ich fühle mich superstark und belastbar aber....
    ich merke, dass mein Immunsystem nicht so auf der Höhe ist. Seitdem ich Arava nehme habe ich häufiger mal Zipperlein, momentan gerade eine Blasenentzündung, vorletzte Woche eine Pilzinfektion, davor Husten, Schnupfen, Heiserkeit ohne Ende, den ganzen Winter.
    Das ist natürlich alles nichts im Vergleich zum Rheumaschub, aber es ist doch lästig.
    Der Rheumatologe schiebt es aufs Arava, ich glaube das auch. Ich nehme 10mg am Tag, dazu ca. 800mg Ibuprofen, Corti und MTX konnten Gott sei Dank in den letzten Monaten abgesetzt werden. Ihr seht, mir gehts eigentlich richtig gut, kann mir jemand einen Tip zur Immunstärkung geben, das wäre toll.
    Welche Erfahrungen habt Ihr mit pflanzlichen Mitteln?
    Gruß Katja
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hall Katja,

    Zink in Combination mit Vitam C hilft hier sehr gut.

    Ich nehme aber nicht die Combipackung die es zu kaufen gibt (da ist der Zinkgehalt relativ niedrig mit 5 mg). sondern ich habe Zink-Brausetabletten von ratiopharm. die haben 25 mg pro Tablette. An Tagen wo sich eine Erkältung anbahnt, da nehme ich morgens eine ganze Tablette + separat Vitamin C, ansonsten 1/2 Tablette Zink und Vitamin C. Aber seit ich das mache bahnt sich eigentlich fast nichts mehr an :)

    Das hlft gut, bringt aber das Immunsystem irgenwie nicht so in trab, dass es sich wieder negativ auf das Rheuma auswirkt.

    Viel Erfolg

    Gruß

    anko
     
  3. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katja,
    ich Anko nur zustimmen. Ich hatte in meiner Anfangszeit mit MTX auch ständig irgendwelche Infekte, seit mir damals mein Rheumadoc (jetzt muß ich es selber zahlen) Zinktabletten dazu verschrieben hat, habe ich eigentlich nur noch selten Probleme. Ich nehme das Präparat "Zinkorot" 1 Tablette am Tag (25mg).

    Mit Immunstimulanz (z.B. Echinacea-Präparate) mußt Du allerdings vorsichtig sein, sowas kann einen Schub auslösen.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  4. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Katja,

    ich nehme auch Zink+C (von Rossman als Lutschtablette für 99 Cent/30 Stück :D) und hatte seitdem keine Erkältung mehr, obwohl in meiner Umgebung reichlich 'Bazillenmutterschiffe' :D rumgelaufen sind.

    Ach ja, ich nehme bei MB 'nur' Piroxicam und Cortison.

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  5. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    hallo katja,
    ich habe MB und bekomme remicade und mein immunsytem ist auch geschwächt.
    ich nehme nebenbei calcium & vitamin c kautabletten aus dem dm-drogeriemart.
    und zusätzich ab und an in die sauna habe keine probs mehr.
    gruß 007
     
  6. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    :) Hallo

    Ich nehme im Moment das Kombipräperat Centrum und zusätzlich Calcium ein. Aber am besten haben mir bei meiner cP und auch zur stärkung des Immunsysems die Einfahrten in den Bad Gasteiener Heilstollen geholfen. Infomaterial findet Ihr auf folgender Seite:

    http://gasteiner-heilstollen.info/dt/d2/

    Ich hoffe das ich das mit dem Link richtig gemacht habe, weil das für mich noch Bömische Dörfer sind. Sollte es nicht geklappt haben meldet Euch bitte und gebt mir Tipps wie ich es richtig machen muß.Ich habe keinerlei Vorteile, wenn ich Euch den Heilstollen empfehle, ich schreibe nur von meinen Erfahrungen

    Einen schönen Sonntag wünscht Euch

    Brinki :D
     
  7. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hallo Katja,

    ich bin auch ein "Aravaler";), der 20 mg/Tag einnimmt. Dazu 5 mg Kortison und bei Bedarf Celebrex. Mir hat vor ca. 7 Jahren ein Orthopäde, der selbst an einer rheumatischen Erkrankung leidet, die tägliche Einnahme von Zink empfohlen. Ich habe diesen Rat befolgt und in dieser Zeit keinen nennenswerten Infekt mehr durchmachen müssen. Ich nehme wie Gisela Zinkorotat. Da dieses Präparat nicht ganz billig ist, habe ich die anfängliche Dosis von 4 Tabletten auf jetzt 2/Tag heruntergefahren - bisher ohne Nachteile. Zum Ausgleich esse ich jeden Tag 2 Vitamin-C-reiche Früchte (z.B. Paprika und Orange).

    Nach meiner Kenntnis wird das Immunsystem mehr durch Kortison als durch Arava geschwächt. Da Du "nur" 10 mg/Tag Arava einnimmst und es Dir insgesamt gut geht, ist es vielleicht eine Überlegung wert, die Kortison-Dosis ein klein wenig zu verringern.

    Viele Grüße

    Rollo

    p.s.: Mich interessieren immer Erfahrungsberichte von anderen Arava-Patienten. Über eine persönliche Nachricht zu diesem Thema (z.B. warum nur 10 mg) würde ich mich sehr freuen.
     
  8. Katja steen

    Katja steen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24986 Satrup
    Mein immunsystem

    Liebe Rollo,

    vielen Dank für Deinen Tipp und für die Tipps aller Anderer, ich werde es mal mit Zinktabletten versuchen.
    Ich nehme seit einigen wochen nur noch 10mg Arava, weil es mir wirklich sehr, sehr gut geht, mein CRP ist tatsächlich 0 !!, Senkung und alle anderen Werte sind absolut im Normalbereich.
    Ich habe allerdings mit Haarausfall zu tun, deshalb empfahl mir mein Rheumatologe, das Arava einfach zu halbieren, in der Hoffnung, dass sich vielleicht auch mein Haarausfall halbiert.
    Mich würde es interessieren, was Du für Nebenwirkungen bei Arava hast, oder hattest.
    Ich nehme übrigens schon seit Jahren kein Cortison mehr, daher kann meine Immunschwäche also nicht kommen.
    Gruß Katja
     
  9. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hallo Katja!

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner Remission. Ich hoffe, Sie hält die nächsten 100 Jahre an. Das mit dem Haarausfall kriegst Du bestimmt auch noch in den Griff.

    Zu Arava: Ich nehme es seit Februar ´03, weil ich unter MTX eine wirklich fiese Zahnfleischentzündung entwickelt habe. Unter Arava ist sie nicht mehr aufgetreten. Es geht mir mit Arava auch wirklich nicht schlecht (CRP zwischen 8 und 10). Nebenwirkungen verspüre ich aktuell auch keine, bis auf eine permanente Verdünnung bei der "Entsorgung fester Abfallstoffe";) . Eine Koloskopie blieb ohne Befund - die Diagnose lautet daher "Reizdarm". Nach Bekanntgabe dieses Ergebnisses haben sich die Beschwerden auch gebessert. Da sie aber nicht gänzlich verschwunden sind, bringe ich sie in Zusammenhang mit meinen Medis.

    Da ich immer wieder Probleme bekommen habe, wenn ich aus Kortison ausschleichen wollte, gehe ich davon aus, dass ich meine Medis ein Leben lang werde einnehmen müssen. Um Langzeitschäden vorzubeugen, möchte ich daher bei allen die kleinste mögliche Dosierung finden. Um dabei zum Erfolg zu kommen, nehme ich jede Möglichkeit wahr, die Erfahrungen anderer zu hören/lesen, die mit einer niedrigeren Dosis auskommen.

    Ach ja! Zum Thema Immunsystem: Man sagt ja, dass ein bedeutender Teil des Immunsystems im Darm läge. Darum sei es sehr wichtig, dass im Darm eine intakte Bakterienflora vorhanden sei. Sehr hilfreich dafür sollen milchsauer vergorene Lebensmittel (Z.B. Sauerkraut) sein. Wahre Wunderdinge hört man diesbezüglich vom Brottrunk. Vielleicht solltest Du Dir ´mal ein Fläschlein davon gönnen.

    Viele Grüße

    Rollo