1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Besuch beim Rheumatologen - gestern!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mupfel, 15. Juni 2007.

  1. Mupfel

    Mupfel Guest

    So ihr Lieben, guten Morgen,


    ich war gestern beim Rheumatologen. Ich möchte dieses bemerkenswerte Erlebnis nicht vorenthalten :)

    Nach knapp 3 Stunden Wartezeit geschah folgendes:

    Ich wurde in das Behandlungszimmer gerufen und musste 2 Minuten warten weil der Doc noch Befunde geschrieben hat. Dann aushosen und auf die Liege pflanzen. Er tastete die Gelenke
    ab und ich rief da, wo es angebracht war „ Au“ - z B. bei den Fingern und Handgelenken.

    Dann im Stehen den Kopf nach rechts und links, vorne und hinten beugen. Die Fingerspitzen so tief wie möglich. Dann anziehen, aber zack, zack :)

    Und schon saß ich wieder. Dann wurde mir mitgeteilt dass Blut abgenommen würde und die Befunde an den HA und den Orthopäden gingen. Anrufen könne ich auch. Er tippe auf rheumatische Polyarthritis. Es „können auch noch Arthrosen sein“ ... das weiß ich wenn ich meine Gelenke anschaue – dazu brauchte ich keinen Arzt ... Tabletten könne ich steigern (ibu-ratiopharm 400) auf bis 6! Stück am 'Tag. Der letzte Rheuma-Arzt wollte mir sie noch wegnehmen ...

    Und zack war ich wieder draußen. Alles in allem etwa 7 Minuten. Ich kam nicht dazu Fragen zu stellen – und ehrlich gesagt ich wollte es dann auch nicht mehr.

    Mein Fazit: Es gibt wohl keine Rheuma-Ärzte die sich auch mal
    mit den Patienten BEFASSEN!

    Als Gegenstück dazu war ich nachmittags bei meinem Lungenfacharzt. Etwa 20 Minuten haben wir uns unterhalten, er klärte mich über Alternativen auf, besprach Befunde mit mir, fragte mich
    Dinge über den Alltag und gab Tipps mit der Krankheit zurecht zu kommen.

    Traurig, sehr traurig, solche Unterschiede. Und damit habe ich wieder einmal keinen Rheuma-Arzt mehr. Ich muss mich nur mit Tabletten voll stopfen und das wares

    Ich glaube nicht dass ich mehr als 20 Wörter gesprochen habe.

    LG Mupfel


    Ich muss zugeben, ich bin enttäuscht!
     
  2. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen mupfel,

    das tut mir wirklich leid...es ist wirklich schlimm, dass so etwas immer wieder vorkommt.
    ich hatte gestern meinen ersten termin bei rheumadoc und ich war echt positiv überrascht:D
    hast du denn die möglichkeit in einer größeren stadt oder so zu einem arzt zu gehen??und war das ein internistischer rheumatologe??

    gib die hoffnung nicht auf,dass es irgendwo da draussen nicht doch einen arzt gibt, der dir helfen kann und will...ich bin auch seit über 3 jahren von einem zum nächsten getigert...und nun kommt die sache endlich ins rollen...hast du denn schon ne richtige diagnose??ich werde wohl ins krankenhaus überwiesen, da der doc gestern meinte ambulant dauert so etwas zu lange...ausserdem sei das halt alles ein sehr schwieriges feld.

    also ich drück dir alle daumen, lass den kopf nicht hängen

    liebe grüße

    krümel
     
  3. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Mupfel,

    ist doch echt erstaunlich denn mir ging es fast so ähnlich :(

    Nur das der Rheumathologe nach der kurzen Untersuchung eine rheumatische Erkrankung sofort ausschloss. Und das auch noch am selben Tag per Fax meinem HA mitteilte. Ausser einer polyartikulären Arthrose in Knien und Schultern hat er nichts auffälliges gefunden. Blut hat er dann zwar auch noch abgenommen aber ich habe bis heute keinen Bescheid obwohl ich extra mitgeteilt habe, das ich gerne die Laborbefunde hätte, auch wenns unauffällig ist. Das ist jetzt auf den Tag genau 14 Tage her. Ich habe extra nochmals vor 3 Tagen ein Fax dahin gesendet mit der o.g. Bitte (sind ja auch nur Menschen die da arbeiten und es kann ja wirklich mal was vergessen werden), aber auch darauf hin erfolgte bisher keine Reaktion.

    Nun, ich weiß noch nicht was ich als nächstes machen werde. Nochmals zum Arzt oder einfach irgendwie damit Leben :confused:.....

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  4. Suezi

    Suezi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    Hallo Mupfel,

    das ist echt grausam wenn man an solche - wovon es leider viel zu viel gibt - kommt! Aber doch, es gibt sie, die Rheuma Docs die sich noch wirklich mit den Patienten befassen! Ich hab zum Glück so einen erwischt. Gibt die Hoffnung nicht auf, lass dich nicht unterkriegen.

    @Claudia
    Nicht einfach damit leben, das kann nach hinten losgehen. Versuch es bitte weiter, so dass man dir helfen kann und dir auch Schmerzen nehmen kann!!

    Liebe Grüsse
    Nicole
     
  5. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ooch mupfel,

    das kannst du so nicht stehen lassen. Mein Rheumaloge und ich sprechen auch über Dinge, die nix mit Krankheiten zu tun haben. Wenn ich Du wäre, würde ich mir einen anderen Rheumalogen suchen, ehrlich. Schade daß du an so einen Akkordfuzzi geraten bist,

    grummel
     
  6. Mupfel

    Mupfel Guest

    Klar habt ihr Recht

    es ist schade dass es solche ärztlichen Exemplare gibt ... sicher verstehen auch sie ihr Handwerk. Aber vielleicht sind sie auch ein wenig abgestumpft, die Kassen bevormunden sie ... und und und ...

    Und grummelzack, ich stimme dir zu, aber es nicht der erste Rheuma-Arzt der so im Akkord gearbeitet hat. Im MOment ist mir die Lust vergangen noch andere Ärzte aufzusuchen. Mal sehen, was die Befunde überhaupt ergeben.

    Schönen Abend und ein schmerzarmes WE

    Mupfel
     
  7. Susie

    Susie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel Nähe Nürburgring
    Hallo Mupfel,
    ich kann Deinen Frust nur allzu gut verstehen, aber die Vogelstraußstrategie mit Kopf in den Sand ist nicht gut. :(

    Auch ich habe lang gesucht, bis ich eine Rheumatologin gefunden habe, die sich echt mega-Zeit nimmt. Klar muß ich immer auf Termine mehrere Monate warten. In Akutfällen versuchen wir es erst mit telefonieren. Wenn ich einen regulären Termin habe, gehe ich da nicht unter 40 Minuten raus. :)
    Ich finde auch, daß man den Ärzten nicht einräumen darf, dass sie sich uns Patienten gegenüber schlecht verhalten dürfen, weil sie von den Kassen schlecht behandelt werden. Das ist verdammt nochmal der Job, den sie sich ausgesucht haben und wenn sie keinen Bock darauf haben, sollen sie doch bitte die Kassenzulassung abgeben und Platz für neue Leute machen. Ich kann auf meiner Arbeit auch nicht den Kunden zur Sau machen, wenn mir die Gesetzeslage nicht paßt oder ich Streß mit meinem Arbeitgeber habe oder wie auch immer. :mad:

    Nicht nur die Ärzte haben es schwer, die Gesundheitsreform zu verdauen. Auch für uns Patienten ist es ja nicht gerade ein Zuckerschlecken. :mad:

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, daß Du einen Arzt findest, der Dich und Deine Krankheit ernst nimmt und Dich nicht nur als Massenware "kranker Mensch" ansieht.

    Liebe Grüße
    Susie.
     
  8. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Mupfel !! :)

    Oh, oh, das kommt mir auch bekannt vor !! :eek: Nicht mal 10 Min. im Behandlungszimmer, keine Befunde angesehen, die ich mit brachte und dann wollte der mir doch glatt erzählen, ich hätte Fibro und fertig. :confused:
    Zum Glück schaut da meine Rheumatologin genauer hin, wertet die Blutergebnisse aus, schaut sich die Gelenke an und sieht den Patienten im Ganzen.
    Lass Dich davon bitte nicht unterkriegen !!
    Aus welcher Ecke Sachsens kommst Du ?

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :) :)

    Den Anhang winke.bmp betrachten
     
  9. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallooo...

    Das ist echt doof, wenn man bei einem Arzt so behandelt
    wird und man grade richtig Schmerzen hat und sowieso
    sehr angegriffen ist...
    Ich habe damals, 2003, nach jahrelanger Ärzte-Odysee
    (kennen wohl viele hier ;-) beschlossen, mir einen Termin
    in einer Tagesklinik geben zu lassen! Da hab ich dann echt
    drauf bestanden..
    Dort war ich 10 Tage und wurde in Ruhe auf den Kopf gestellt
    und von oben bis unten durchgecheckt. Nur 3 Tage später
    stand die komplette Diagnose und ich wurde sehr gut eingestellt..

    Gibt es bei Dir in der Nähe so eine Tagesklinik? Die Arztsuche ist
    echt so zehrend, verstehe das so gut!!!

    Wünsch Dir, dass Du das nächste Mal an nen Arzt gelangst, der
    sich Zeit nimmt und wirklich zuhört!!

    Liebe Grüße und nen wunderschönen Sonntag noch! :)
    Antje
     
  10. Mupfel

    Mupfel Guest

    @zap

    Im Moment traut man sich ja nicht so richtig zu schreiben/sagen, dass man aus Sachsen kommt - meine Güte... ein Teil unserer Staatsdiener was sie dem Volk antun ...

    Aber trotzdem: Sei es drum - ich komme aus der autonomen Bergrepublik Vogtland - und wenn die Sachsen so weitermachen dann fragen wir die Oberfranken ob sie uns wollen :)
     
  11. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo murpfel!

    Oberfranken vogtland? Ich bin drei Jahre in Oberfranken zur Schule gegangen. Genau genommen in Münchberg. War eine weite Strecke von mir aus.

    Das mit dem Rheumatologen das tut mir leid.
    Ich habe anfangs auch so seinen erwischt, meiner roch auch noch nach Alkohol, ich dachte mir naja, vielleicht hatten sie gestern Weihnachtsfeier, war ja genau die Zeit. Aber beim nächsten Mal wieder.

    Der fragte mich, was mir alles weh tut. Ich habe alles aufgezählt. Da pfauchte er und meinte. Nicht was mir in letzter Zeit weg getan hat. Was mir hier und heute weh tut. Ich ähhmmmmm und habe halt erzählt. Er fragte dann, hat jemand in der Familei morbus Bechterew (hörte das Wort damals das erste mal), weiß ich nicht habe ich noch nie gehört. ER: Also nicht. Haben sie Fersen schmerzen Ich: nein. ER: Dann haben sie nicht Morbus Bechterew und hat mich wieder entlassen.

    Erstaunlich war nur, das er im Befund rein geschrieben hat. Verdacht auf beginngen Sponylitis ankylans. Dachte mir naja das wars. Mein Orhtopäde der mich damals hin schickte, der meinte nein. Und schickte mich zum nächsten. Dort hätte ich drei Monate Wartezeit. Durch Zufall habe ich der Telefonisten von der Rheumaambulanz leid getan und sie verriet mir das ein Arzt von Ihnen aufgehört hat und eine eigene Ordination aufgemacht hätte. Und gab mir gleich die Handynr. Und bei diesem bin ich heute noch.

    Echt da hatte ich total Glück. Der ruft sogar mal nach, wenn er vielleicht ein Monat nichts mehr von mir gehört hat. Wie es mir denn geht und so. Der besucht mich sogar im KH. Dort hat er einmal in der Woche Ambulanz. Entweder vorher oder nachher kam er dann privat gekleidet und redete mit mir. Nicht nur über Rheuma oder so. Oft sass er 30-45 Minuten an meinem Bett. Letztes Jahr vor Weihnachten, war ich auch im Kh. Beim heim fahren dachte ich mir ich schaue bei ihm vorbei, weil er mich noch sehen wollte. Er hat sich glaub ich drei Mal entschuldigt, das er nicht bei mir war. Es sei so stressig die Woche vor Weihnachten.

    Was ich damit sagen will, gib die Hoffnung einfach nicht auf.
     
  12. fybrola

    fybrola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe

    Hallo sun1233
    Welcher Arzt war das, der dir geholfen hat? Ich habe diese Schmerzen schon so lange ich denken kann. Nur in der Kindheit dachten wir es wären eben Wachstumsschmerzen. Jetzt mit 25 ist das eher unwahrscheinlich. Ich brauche endlich einen guten Arzt, der mich ernst nimmt und mich nicht total bescheuert anschaut wenn ich das erzähle.