1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Besuch beim Arzt

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Bruna, 12. September 2012.

  1. Bruna

    Bruna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich war am Montag beim Arzt. Danke, dass ihr mir bei meiner Entscheidung geholfen habt. Ich nehme jetzt seit Montagabend MTX 10mg und am Tag danach 10mg Folsäure. Corison wurde von 5mg auf 15 mg für eine Woche erhöht. Bis jetzt noch keine Besserung. Aber wahrscheinlich dauert das. Das MTX habe ich bis auf einen Druck im Kopf gut vertragen.

    Diese Woche bin ich krankgeschrieben. Der Arzt meinte, wenn es nicht besser wird, kann ich mich am Montag eine weitere Woche krankschreiben lassen. Das Problem ist, ich möchte am Freitagabend zu dem Geburtstag meines Enkels nach Dortmund fahren von Stuttgart aus. In meiner Abteilung wissen sie das. Also werde ich wieder arbeiten gehen. Bin auf meine Arbeit finanziell angewiesen.

    Saurier, danke für deinen Rat: Ich werde, wenn es mit der Schulter nicht besser wird, zum Orthopäden gehen.

    Ich wünsche euch schmerzfrei Tage

    Lieber Gruß
    Loisa
     
  2. Candela

    Candela Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    also bei mir hat das Cortison immer sofort gewirkt - binnen ein paar Stunden. Selten länger. Aber 3 Tage find ich schon ganz schön lange........
    Tja.....das mit AU sein und Unternehmungen machen und dafür wieder arbeiten gehen........ich denke, dass kannst nur Du einschätzen. Wenn ich einen Schub habe, dann bin ich nicht fähig so eine lange Strecke zu fahren. Auch als Beifahrer nicht. Letztenendes musst es Du aber ganz alleine entscheiden. Wenn Du Dich fit genug für die Arbeit fühlst, dann spricht wahrscheinlich nichts dagegen. Ich hoffe nur, dass Du das dann nicht büsen musst. Bei mir wirkt sich Stress und Anstrengung/Belastung immer negativ bzgl. Schmerzen und Schwellungen aus. Ob Dir es das wert ist......

    Ich drück Dir die Daumen, dass es Dir am Freitag wieder super gut geht :)

    Viele Grüße
    Candela
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Also Arbeitsunsfähig geschrieben zu sein, bedeutet ja nicht bettlägerig zu sein. Es kommt halt nur nicht so gut rüber, wenn man nicht arbeiten gehen kann und dann Unternehmungen macht, aber prinzipiell darfst Du das ohne dass dein Job gefährdet ist. Du dürftest nur nicht anderweitig arbeiten während Du bei Deinem Arbeitgeber "krankgeschrieben" bist. Wenn es Dir gut tut, dann fahre zum Geburtstag und wenn Du Montag nicht arbeiten kannst, dann bleibst Du halt noch eine Woche zu Hause.
     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    ja ich finde auch ,das man zum geburtstag fahren kann ,auch wenn man krankgeschrieben ist:D...weil das ist ja keine grippe oder sonst was, was wir haben...das sind krankheiten und medikamente wo man immer mal auf längere zeit ausfallen kann...wo es nicht reicht, das man mal 1 woche zuhause bleibt....aber das wollen viele immer nich verstehen:mad:
    man fühlt sich halt krank und schwach und nicht fit....aber man kann ja nun nicht wenn man wochen lang krankgeschrieben ist nur zuhause rumsitzen...man ist ja krankgeschrieben mit der körper sich an die ganzen medikamente gewöhnen kann inruhe...und wenn man dann mal zu einer feier geht is das total ok:o zumal man ja keine wilde party da macht....;)
     
  5. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ihr lieben,

    ich bin auch immer sehr ängstlich dabei mal was zu unternehmen. dann aber wieder denke ich, das ein bischen abwechslung und freude auch unserer krankheit zu gute kommt und wenn wir uns auf oder über etwas freuen...warum denn bitte nicht. es hilft auch unserer psyche und das ist ja wohl auch nicht zu unterschätzen. wie sagte mal eine liebe bekannte zu mir..."wir sind krank, aber noch nicht tod" und recht hat sie damit. auch finde ich das wir auf grund unserer erkrankung auf genug freude am leben verzichten müssen, da es uns nicht gut geht und ich denke auch, wenn es passt, du mit schmerzmedis gut zurecht kommst und es dir zu traust, dann fahr zu deinem enkelchen, es wird sich auch sicher positiv auswirken. mich nervt auch immer der spruch: boa du siehst richtig gut aus, warum bist du denn krank geschrieben??? ich denke den satz kennen auch viele hier, nur bin ich froh, das man mir die erkrankung nicht gleich auf dem ersten blick ansieht. ich wünsche euch allen einen sonnigen und wenig schmerzgeplagten tag.