1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein alternativer Weg mit Morbus Bechterew

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von kelvin, 17. November 2011.

  1. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,


    ich habe Morbus Bechterew und verzichte komplett auf Medikamente wie alpha Blocker, Basismedikamente, Cortison, Schmerzmittel, usw... Warum? Weil ich von Anfang an merkte, dass ich über meine eigene Innenwelt, also Gefühle, Empfindungen, innere Haltungen und Einstellungen einen sehr großen Hebel auf das Schmerzniveau habe. Also machte ich mich auf die Suche, diesen Hebel im rechten Maßen an mir selbst zu erforschen und richtig anzuwenden! Nun nach einigen nicht einfachen Jahren habe ich die Wende geschafft und seit Sommer 2010 geht es wieder langsam aber kontinuierlich bergauf. So weit bergauf, das ich sogar meine Krücken nach 2 Jahren unzertrennbarer Begleitung zur Seite legen konnte und auch wieder klettern war: http://www.youtube.com/watch?v=orNEffY4jnk

    Nun habe ich mich entschlossen, dort weiter von meinem Weg berichten und dokumentieren, sowie sämtliche Fragen, die hier und auch anderswo gestellt werden, vor der Kamera erklären und erläutern und die weitere Entwicklung dokumentieren. Vielleicht interessiert es da draußen irgendwen ;-)

    Also wer Fragen hat, kann sie irgendwo stellen, ich kümmere mich drum!

    Ich möchte abschließend nochmal betonen, dass dieser Weg und die Entscheidungen nur für mich gelten, nicht für jemand anderes! Die Entscheidungen über den persönlichen Weg muss jeder mit sich selbst im Inneren abklären.


    Herzliche Grüße

    Sebastian aka Kelvin
     
    #1 17. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2012
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Kelvin,

    ich gratuliere dir zu deinem großen Erfolg!!

    Wir gehen auch den alternativen Weg und machen viel über die Psyche.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Ausdauer und immer schön "den Weg des Herzens" gehen!!!
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Kelvin,
    das hört sich ja wirklich positiv und zuversichtlich an.
    Wunderbar!
    Deine innere Einstellung hilft Dir
    bei der Schmerzbewältigung- wenn es nur immer so ginge.

    Was aber machst Du gegen die fortschreitende
    Verknöcherung und alle weiteren körperlichen Katastrophen?

    LG von Juliane.
     
  4. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe keine Probleme mit fortschreitender Verknöcherung, im Gegenteil: Auf meinen Weg sind Teile des Körpers, die ich schon jahrelang nicht mehr bewegen konnte, wieder ein Stück in die Beweglichkeit gekommen. Beispiel Wirbelsäule. Konnte ich vorher gar nicht bewegen, jetzt wieder ein kleines bisschen und es wird immer mehr, aktuell rutschen die Lendenwirbel ab und an fleißig hin und her, was kurz mal schmerzhaft ist aber sich dann wieder beruhigt. Aber hey-vorher war es eher eine gefühllose Eisenstange!
    Genauso die Hüfte. War im Frühjahr noch komplett steif, jetzt seit Frühsommer wird es wieder mit der Beweglichkeit. Langsam aber sicher kommt ein mm nach dem anderen an Bewegungspsielraum wieder hinein. Die Schmerzen sinken konstant immer weiter, das ist alles auch der Grund gewesen, warum ich überhaupt die Krücken nach 2 Jahren zur Seite legen konnte und auch wieder klettern war. Auch ist der Hinterkopf-Wand Abstand gesunken und ich bin insgesamt aufrechter geworden.
    Zusätzlich zur Arbeit im inneren nehme ich vom Heilpraktiker abgestimmte Nahrungsergänzungmittel und Homöopathie, der Arzt hat auch noch ein paar Tipps hinzugegeben. Dazu bekomme ich regelmäßig Anwendungen mit der NPSO (seit einem Jahr).
    Dann versuche ich einfach immer zu bewegen was geht und den Körper vorsichtig immer mehr zu fordern. Wenn ich es mal übertreibe, dann habe ich halt mal heftig Muskelkater oder bin ein paar Tage ziemlich schlapp, aber so klassische Schübe oder Rückfälle habe ich seit der Wende im Krankheitsverlauf im Sommer 2010 gar keine mehr.
    Es geht eher bergauf wie auf einer Treppe. Immer mal wieder zieht es ordentlich an, dann geht es wieder eine Weile geradeaus - aber das ist in Wirklichkeit meißt nur die Verschnaufpause nach dem letzten Aufstieg bzw. das Luftholen vor der nächsten Stufe. So geht es jetzt seit Sommer 2010 dahin.

    Was ist mit "alle weiteren körperlichen Katastrophen" gemeint?

    Grüße

    Sebastian
     
  5. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit dem letzten Video ist einiges an Zeit ins Land gegangen, doch nun ist das Wetter wieder gut und ich war wieder unterwegs - und wir haben wieder gefilmt. Was dabei herausgekommen ist, kann man auf Youtube unter www.youtube.com/watch?v=kTKexlOCKFk sehen.

    Es geht langsam aber sicher gesundheitlich weiter bergauf, bin selbst mit Bus und Bahn unterwegs, keine Krücken mehr dabei, trage meinen Rucksack selbst und auch die Kletterei läuft viel besser.

    In dem Sinne sage ich heiter weiter!

    Sebastian aka bechti2go
     
  6. Laura88

    Laura88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sebastian,

    schön, dass alles so gut läuft! Das freut mich sehr! Ich habe dein neues Video wieder auf meinem Blog verlinkt. Ich hoffe, das ist Dir recht!

    Ich bin gespannt auf dein nächstes Video :)

    Viele Grüße
    Laura

    Meine Rheuma Diät
     
  7. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Sebastian!
    Es freut mich sehr zu lesen, dass es weiter bergauf geht.

    Auch bei uns geht es stetig bergauf. Meine Tochter und ich nehmen auch gar keine Medikamente mehr. Seit Anfang des Jahres haben wir professionelle Unterstützung durch eine "Heilerin" - ich nenne sie so, da ich für ihre Arbeit keinen passenderen Namen finde.
    Wir erarbeiten mit ihr viel durch "Familien"-Aufstellungsarbeit, lernen so unsere Auslöser für Streß und damit für Schmerzen und andere körperliche Symptome kennen und wie wir das wieder loslassen können.
    Es ist nicht immer leicht, wer arbeitet schon gern an seinen uralten Denkmustern, aber jede Einsicht, jedes Erkennen und jedes Loslassen bringt uns ein Stück weiter.
    Und das bringt uns Heilung und viel Lebensfreude!

    Dir weiterhin alles erdenklich Gute!

    Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben,
    sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen!


    LG
     
  8. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    danke für die netten Kommentare.
    Ich persönlich krame nicht in der Vergangenheit herum sondern versuche vor allem das, was das Leben mir jetzt vor die Füße legt bestmöglichst anzupacken und was daraus zu machen. Aber da muss jeder selbst wissen, was einen von innen heraus zusagt oder nicht.

    Grüße!

    bechti2go und heiter weiter :)
     
  9. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo sebastian,
    ich wünsche dir weiterhin so viel kraft gegen die unbeweglichkeit anzukämpfen und auch in zukunft immer gute freunde,die dich auf deinem weg begleiten........................
    deine geschichte zeigt alternativen auf und macht mut !!!
    danke,
    katjes
    ps: und ich finde dich mutig !!!:top:
     
  10. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Spanien
    Hallo Sebastian,
    Dein Krankheitsverlauf ist sehr ermutigend und zeigt mir wieder wie wichtig unsere Psyche ist!! Auch die Begleitung durch den Heilpraktiker mit homöopathischen Mitteln und deine Ernährungsumstellung ! Toll!! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg auf Deinem Weg!!!
    Ich selbst habe die Schulmedizin mit ihren Möglichkeiten gerne angenommen und arbeite parralel dazu alternativ, unter anderem auch mit Familienaufstellungen, die im übrigen kein reines Wühlen in der Vergangenheit bedeuten, sondern ein Schauen, was ist!! Und warum ist das heute so? Hoch interessant und natürlich nicht immer leicht! Mir geht es heute auch schon sehr viel besser und konnte die Medikamentendosis um ein vielfaches senken.
    LG Ursula
     
  11. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    ....Ernährungsumstellung? Davon habe ich hier doch noch gar nichts geschrieben ;-)
    Ja, ich habe eine gemacht, aber in ganz anderer Weise, als es hier die meißten vermuten würden.

    Ich bin vollwertig ovo lacto vegetarisch seit Geburt an aufgewachsen, habe diese Linie auch 25 Jahre ohne Ausnahmen beibehalten. Habe dann kurz rohkost und danach stärkefrei ausprobiert, aber das taugte mir nicht. Wer meine körperliche Form aus den Videos sieht, dem ist denke ich klar, dass ich in Sachen Gewicht nach unten eher wenig Spielraum habe. Seit 2010 esse ich zusätzlich etwas Fleisch, aber eher wenig und wenn dann nur Huhn und Rind, der Rest (insbesondere Fisch und Fleisch) sagt mir gar nicht zu. Das war meine Ernährungsumstellung.

    bechti2go aka Sebastian
     
  12. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Spanien
    Hallo Sebastian,
    ja du hast nur von Nahrungsergänzungmittel geschrieben! Ich weiß nicht wie ich auf Ernährungsumstellung kam:vb_confused:.Vielleicht dur dein Video? Aber das ist ja hoffentlich nicht schlimm?
    LG Ursula
     
  13. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    ...inzwischen ist wieder einiges passiert, und ein Teil davon gibt es jetzt auch auf Youtube:

    www.youtube.com/watch?v=-TVsbVnNRa8

    Ein Film über meinen Sommerurlaub 2012 auf einem Segelboot in Holland. Ich war früher mehrmals Segeln, wusste also ziemlich genau, was auf mich zukommt und wie ich vorsorgen kann, um mit meinen Einschränkungen trotzdem an Bord "überleben" zu können. Die Woche war definitiv sehr sehr schön, aber gleichzeitig auch anstrengend.

    In dem Sinne: Heiter weiter!

    bechti2go
     
  14. kelvin

    kelvin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    ....nachdem das Thema Familienaufstellungen hier mehrmals gefallen ist, habe ich hier nochmal einen in meinen Augen sehr interessanten Artikel über den Sinn von Familienaufstellungen:
    <Direktlink entfernt>

    Viele Grüße!
     
    #14 12. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2014