1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mehr zuzahlung, wenn grad grössere packung in apotheke nicht vorhanden?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von bise, 10. August 2009.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    habe gerade ärger mit meiner apotheke.

    hatte rezept vom doc über 10 mtx spritzen (N3). hatte das rezept zwecks beschaffung bereits 3 tage vorher telefonisch angekündigt.
    als ich die spritzen brauchte und abholen wollte, wurden mir 2 schachteln à 5 spritzen (N2) übergeben und 20 € zuzahlung verlangt. begründung: die apotheke habe vom grosshandel nur die 5er packungen erhalten und jede packung würde in der zuzahlung nun mal 10 € kosten. ich könne mir ja vom doc ein neues rezept über eine 5er packung ausstellen lassen.

    nun ist der ärger vorprogrammiert. gegen 10 € erhielt ich jetzt nur die 5er schachtel - das rezept verblieb in der apotheke.
    habe natürlich anschliessend die kk informiert. doch die sind ratlos.
    bin wild entschlossen, mir das nicht bieten zu lassen. leider hat die apotheke hier im ort eine monopolstellung, ist die einzige vor ort.

    habt ihr nen tipp für mich.

    ich bin so sauer und wütend, 30 minütige diskussion hinter mir, fühle mich nur ausgenommen wie eine weihnachtsgans. 10 € sind für mich viel geld.

    gruss


    zusatz:
    ich denke mit schrecken an enbrel rezept. erhalte immer 24er rezept. wenn die dann 6 mal eine 4er packung abgegeben? würde glatt 60 € ausmachen.
     
  2. manu1111

    manu1111 Wasserfrau

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohne im Kreis Unna/NRW
    Hi Bise,

    ....ich verstehe die Apotheke da nicht ganz, die können dir doch innerhalb eines halben Tages Medis bestellen...........

    Ich würde mir das auch nicht bieten lassen - ich glaube, die wollten dich gehörig übers Leder ziehen. Mir ist mal Ähnliches mit einem Cortirezept passiert - da stimmte die mg Menge nicht - ich habe dann die Apotheke gewechselt.

    LG
    manu

    PS: vielleicht wendet man sich hierbei auch besser an die Kasenärztliche Vereinigung..........
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    Kannst du da evtl deinen arzt anrufen lassen??

    mir fiele sonst keiner ein, der dir da unter die arme greifen kann..weiß nicht wer für die aptoheken und deren belange oder beschwerden voon kunden zuständig ist.

    ich bekomme ein medi, da steht 2x15 ml drauf..das eine bei dem eine gängige abgabegröße ( gibt nur 15 und 50ml) und ich muss nur einmal die zuzahlung bezahlen ...vielleicht würde das bei den spritzen auch gehen

    wenn es derzeit die 10er packungen nicht gibt oder lieferprobleme hat..viell wegen ferien oder haben die etwas gesagt, denke ich, kannst du wenig machen

    ansonsten kann man nur sagen *ironie an* so kommst du schneller an die zuzahlungsbefreiung *ironie aus*


    drücke dir die daumen, dass es doch noch irgendwie auf kulanz geht..denke du bist da stammkundin oder?
     
  4. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Bise,

    in jedem Bundesland gibt es einen Apothekerverband. Dann gibt es noch eine Dachorganisation bundesweit.

    Vielleicht schreibst Du einfach einmal dahin.

    Habe das jetzt gegoogelt. Hätte es Dir auch eingestellt. Ist aber leider nicht ersichtlich, wo Du her kommst.

    Meine Apotheke ist immer ausgesprochen großzügig. Ich denke mal, so etwas muß nicht sein.

    Wenn keine andere Apo vor Ort wäre vielleicht die Bestellung über Internet eine Alternative. Ist zwar etwas aufwendiger, weil man das Rezept hinschicken muß, aber dort gibt es dann sicher keine derartigen Probleme.

    Gruß Claudia
     
  5. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    hi bise,

    um es ganz krass auszudrücken.
    so eine sch.... habe ich noch nicht gehört :mad:
    wenn ich mir medis hole u es sind nur bestimmte packungen da, wurden aus einer großpackungen immer die anzahl heraus genommen u umgekehrt bekam ich auch schon mal 2 packungen ohne extra zahlung.
    was soll das. du sollst dir rezept von einer 5er packung holen?? hhäää!!
    werde morgen bei meiner hausapotheke anrufen u nachfragen.

    LG gabi
    man sucht sich das ja nicht aus
     
  6. christine631

    christine631 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bise!

    Ich bekomme öfter statt einer Großpackung 2 kleinere, weil diese z. B. zur Zeit nicht lieferbar sind. Muss aber immer nur 1x die Rezeptgebühr dafür bezahlen.

    Ich würde mir das nicht gefallen lassen, und auch mal mit der KK Rücksprache halten. Denn normalerweise sind ja auch die kleineren Packungen teurer, was ja auch der KK dann mehr kostet.

    christine
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Ich bekomm in so einem Fall 2 kleine statt 1 große Packung= gleiche Mnege dann, für den Gesamteigenbetrag. Wenn ich rechtzeitig sehe, dass meine Medik. auf den Rest zugehen, dann order ich im INternet bei DocMorris oder einen anderen Internetapotheke. Da gibts als Kunde sogar oft einen Rabatt, so hätten deine 10 Spritzen dort nur einen Eigenanteil von 5 Euro gekostet.

    Kann man bei DEocMorris auf der Hp leicht nachgucken.

    Gruß Kuki
     
  8. Hallo Bise
    Wende dich an den Apothekenverband, denn das ist so nicht richtig gelaufen!!!
    Ich habe schon 2x 100er Diclac 75ID verschrieben bekommen, aber immer nur kleine Packungen erhalten. 10 Päckchen mit Banderole drum :D, war zwar mehr Müll, aber ich habe nur die Zuzahlung für 1 N3 Packung bezahlt. Wenn deine Apotheke das nicht anders hinbekommt, was ja für eine solche mit "Monopolstellung" sehr seltsam ist, bekommst, dann ist das NICHT dein Problem!
    LG von Sylke, die sich immer wieder wundert, womit man sich in einer schon besch... Situation herum schlagen muss
     
  9. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Stand vor kurzem in der Presse, dass die Apotheken mit der Packungsgrösse handeln. Das heisst, sie geben andere Bündelpackungen ab als auf dem Rezept stehen. Das Rezept wird aber (laut Presse) so abgerechnet, wie ausgeschrieben.

    Es ist auch nicht Deine Schuld, was geliefert wird. Das Rezept gilt und nicht die Lieferung (der Patient bestellt ja nicht).

    Habe auch gerade bei meiner online Apotheke nachgesehen (die immer ziemlich exakt die Lieferbarkeit angibt).
    Dort sind alle 10er Packungen von MTX lieferbar.
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Bise,

    ich hatte auch statt einer Großpackung von 10 St mit Lanterel 10 x 1 Packung von Hexal erhalten für den gleichen Zuzahlungspreis... Also keine Probleme...

    LG Colana
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vorhin wurde ich von einer apothekerin angerufen.
    im letzten monat sei im fernsehen eine sendung gelaufen, nach der die logistikproblematik durchaus auf patienten abgewälzt werden könne.

    würde statt eines N3 rezeptes 2 x N2 geliefert (weil gerade N3 nicht vorhanden), müsse die zuzahlung auf 2 x N2 geleistet werden. das bedeutet für uns, das wirtschaftl. risiko wird jetzt auf die patienten umverteilt?
    es sei nämlich verboten statt N3 - 2 x N2 auszugeben.

    ich habe wg krankheit im letzten monat kaum tv gesehen.
    wer hat die sendung gesehen?
    bitte informiert mich mal.
    ich gehe davon aus, dass die info so nicht stimmen kann. doch weiss man es bei dem heutigen gesundheitssystem?

    gruss
     
  12. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Sollte diese Bestimmung gelten, würde ich die Apotheke grundsätzlich auf das Rezept festnageln. Dann ist es nämlich deren Problem, die passende Größe herbeizuschaffen.
     
  13. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    hi bise!

    hatte bei meiner hausapotheke nachgefragt u die dame dort hat mir auch bestätigt das dies legal war.
    die krankenkasse verlangt von den apothekern jetzt pro packung die zuzahlungsgebühren. also wenn die bestellung verkehrt lief u du als pat die medis brauchst, bist du vera....t!!!
    2 kleinere packungen sind teurer zusammen gerechnet als 1 große.
    nur sie hat mir auch gesagt das auf 5er packung die zuzahlung evtl niedriger wäre als 10€; kommt aber auf die firma an u dem vertragspartner mit der KK :confused: wieder häää!!
    also es gibt medis die von der KK evtl sogar kostenfrei abgegeben werden (trifft bei MTX sowieso nicht zu), aber vom billighersteller öfters teurer sind als die vom orginalehersteller. aber die apotheken müssen die von den vertragspartnern herausgeben sonst muß man den gesamt betrag selbst tragen. wie ein privatrezept!!!

    nochmals es sei verboten anstelle N3, 2x N2 herauszugeben??
    warum bekommt die apotheke oder wie in deinem fall der lieferant nicht die zuzahlung ab??
    verstehen muß man nicht alles aber wundern :eek: u ärgern :mad: darf man sich doch?
    und fast jedesmal medis von einer anderen firma zu bekommen ist auch toll. meine RRmedis von stada sind ok, aber wenn ich hexal bekomme kann ich danach gehen das meine RRwerte wieder höher sind. die medis varieren von jahr zu jahr :a_smil08: wegen der neuen verträge mit den herstellern.

    so bise :smile-mad:
    LG von mir und kraft das es bald besser wird
    gabi
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    m.e. kann dies alles so nicht stimmen.

    mtx hat eine max. haltbarkeit von 24 monaten nach herstellung. allein dadurch entsteht ein lagerungsproblem.

    N3 packungen werden nicht so oft verordnet. denn es gibt auch fälle, in denen mtx nur alle 2 wochen gespritzt wird. das bedeutet bei 10 spritzen nun mal 20 wochen, d.h. 5 monate haltbarkeit. daher müssen mtx spritzen nach 12 monaten vorratszeit nur noch raus. allein dadurch entsteht ein logistisches problem. die 1er und die 5er packungen sind für den grosshandel bedeutend praktischer. kaum eine apotheke hat die mtx spritzen auf lager, diese müssen immer über grosshandel bezogen werden. der grosshandel erhält von der firma rabatte, je mehr spritzen er bezieht, desto preisgünstiger. er ist gezwungen, die spritzen abzustossen, sobald es ins 2. jahr der haltbarkeit geht.
    doch dies alles sollte uns patienten nicht stören.

    N3 zuzahlung 10 € und gut ist es. es sollte uns auch egal sein, ob 1er, 5er oder 10er verpackung - hauptsache frisch und die anzahl stimmt.
    im übrigen interessiert diese ganze problematik nur die ges. versicherten, die nicht zuzahlungsbefreit sind.
    den zuzahlungsbefreiten patienten kann eine zuzahlung von 10 €, 20 € oder gar 50 € wurscht sein. auch das sollte mal hier bedacht werden.
    die versandapotheken geben die spritzen ab, hauptsache die menge und haltbarkeit stimmt.
    wenn ortsapotheken sich beschweren, dass ihnen von versandapotheken das wasser abgegraben wird, sollten sie mal in sich gehen.
    irgendetwas stimmt am system nicht.

    doch wer hat die sendung im tv gesehen? ich vermute mal stark, dass da ein etwas anderer sachverhalt gemeint war.
    gruss

    also bleibt mal alle am ball.
     
  15. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    eine kürztl. eingetroffene weitere info,

    die kleineren packungen können durchaus auf ein N 3 rezept abgeben werden, wenn lieferschwierigkeiten bei der N 3 packung seitens der firma vorliegen; allerdings nur nach rücksprache mit kunden; dann müssten die jeweiligen einzelpackungen "zu"gezahlt werden.

    nun das kann patient immer bei firma rückfragen.

    wyeth hat mir versichert, im letzten monat keine lieferschwierigkeit von lantarel N3 gehabt zu haben.

    allerdings kann das aus meiner bisherigen erfahrung bei enbrel schon mal vorkommen.

    gruss
     
  16. ghut-mann

    ghut-mann ghuti

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am letzten eck von bayern
    @ bise!
    ich möchte jetzt was hinterfragen

    wenn keine N3 mehr vorrätig sind u wegen des ablaufdatums die N2 dann raus müssen bin ich als pat doch nicht für das inventar des großhandels zuständig.
    wenn du N3 brauchst, die aber ein späteres ablaufdatum haben u es bei N2 genauso ist wieviel zuzahlung habe ich dann bei N1 :confused: alles wegen dem ablaufdatums?????
    die fragestellung ist vielleicht unsinnig aber man muß auch weiter denken, u wenn es unsinn ist.
    jetzt ist man auch dem grßhandel ausgeliefert :(
    ich finde das medis nach bestellung u gebrauch aus dem großhandel kommen sollten u nicht um das lager zu leeren. oder sie sollen sie günstiger abgeben. so das der pat was davon hat.
    sehen wir aus wie goldesel?
    chronisch kranke sind am ar...!!!
    ich verlange keine almosen, aber ich möchte auch noch etwas vom leben.
    war das letzte mal vor 3 jahren im urlaub. für 6 tage in berlin, die günstige variante.
    leiste mir auch nichts großes, gehe auch nicht aus da teuer.
    am besten man geht arbeiten, zahlt ein, bleibt gesund, geht in rente u stirbt :uhoh:

    so genug schlechtes carma verbreitet
    wünsche allen :top: beide daumen hoch u
    LG gabi
     
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Wenn ich meine 10 MTX Spritzen benötigte, dann wurden die jedes Mal bestellt und mir nach Hause geliefert. Da gab es nie eine Debatte, denn mein Apotheker hat MTX Spritzen nicht auf Lager! Daher verstehe ich die Vorgangsweise von Bises Apotheke nicht wirklich. Ich seh das eher als Abzocke.

    Gruß Kuki
     
  18. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Es ist ja die Frage, welche Packungsgröße und damit welche Zuzahlung der Apotheker mit der Kasse abrechnet.

    Er kann das Rezept so einreichen, wie es geschrieben ist. Das muss schon häufiger passiert sein, wie die Sendung "Report" berichtet hat.

    Vielleicht erhellt dieser Artikel die erwähnte Problematik
    (Problematik: was wird abgegeben und was wird als Rezept der Kasse eingereicht)

    http://www.welt.de/wissenschaft/medizin/article4074212/Viele-Apotheker-mogeln-mit-Packungsgroessen.html



    Und was die Rechtslage der Stückelung betrifft, eine Meldung des Dt. Apotheker Verlages vom 7. August 09

    man beachte dort das Wort "rechtswidrig"

    http://www.deutscher-apotheker-verlag.de/daz_neu/public/tagesnews/August/tagesnews20090807a.html
     
    #18 11. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2009
  19. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Wir hatten das auch schon ma und der Apotheker musste die zusätzlichen Kosten tragen.
    Biba
    Gitta
     
  20. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Leider ist die Zusammenfassung der Sendung über die Medikamentenstückelung nicht mehr auf der Seite von Report München ... Aber hier ist noch ein Artikel darüber

    Apotheker mogeln mit Packungsgrößen


    Es gibt noch andere Artikel darüber ... einfach mal nach Medikamenten Stückelung googeln