1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medizinische Fußpflege

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sylvimaus, 23. Januar 2007.

  1. sylvimaus

    sylvimaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Habe mal eine Frage, Geht jemand von euch zur Fußpflege? Da ich auch Rheuma in den Füßen habe weiß ich nun gar nicht was ich machen soll, wegen Hornhaut weg machen und richtig Fußnägel schneiden. Habe am großen Zeh ein Nagelproblem, erschibt sich irgendwie hoch. Was meint ihr dazu? Gruß Sylvimaus.:)
     
  2. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Sylvimaus,

    ich gehe seit ca. 2 Jahren zur Fußpflege. Habe einen eingewachsenen Rollnagel. Nachdem das Herausschneiden nur relativ kurz vorgehalten hat versuche ich es jetzt auf diesem Weg.

    Für eine Sitzung bezahle ich 17.-€. Im Schnitt gehe ich alle 6 Wochen.

    Gruß Claudia
     
  3. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Ich gehe seit ein paar Jahren mehr oder weniger regelmäßig zu einem Podologen.

    Ich konnte einen großen Unterschied zu einer normalen Fußpflege feststellen. Es ist alles viel intensiver und man bekommt auch Behandlung bei medizinischen Problemen. Da ich ja auch Diabetis habe, schlage ich also 2 Fliegen mit einer Klappe.

    Meine Dornwarzen, die ich unter dem Fuß hatte, trotzten der ärztlichen Tortur etwa 1 1/2 Jahre. Beim Podologen brauchte es nur einige Wochen, das Thema zu erledigen.

    Ich zahle ca. 24 €. Ist zwar viel Geld, mir ist es das aber wert.
     
  4. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    Hallo Sylvimaus,

    ich gehe seit 2 Jahren regelmäßig alle 4 Wochen bzw. 2 Wochen
    zur Fußpflege.
    Habe Rollnägel die ich nicht selber schneiden kann und sehr viele Dornenwarzen unter dem linken Fuß (Ferse).
    Die Dornenwarzen sind so groß wie ca. 2 Cent Stücke und darin sind dann jeweils bis zu 10 - 15 Stck. Dornenwazen. Hatte vorher alles mögliche selbst ausprobiert, auch mit ärztlichem Ratschlag, nicht hat geholfen.

    Die Nägel und Hornhaut werden also im 4 Wochen-Takt und die Dornenwarzen zusätzlich noch im 2 Wochen-Takt behandelt.
    Also bei dem 4 Wochen-Takt wird alles auf einmal gemacht.

    Bin sehr zufrieden und man sieht auch schon Erfolg.
    Zahle 17,90 € mit Dornenwarzenbehandlung und bei nur Dornenwarzenbehandlung 5 €.

    Liebe Grüße
    Angelika Anna
     
  5. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Sylvimaus,

    ich war selbst bei einer Podologin und es ist auf jeden Fall sinnvoll und hat auch gut getan. Habe auch Arthritis in den Füßen. Zur Zeit kann ich nicht gehen, weil ich es nicht mag, wenn man meine Zehen anfaßt.
     
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo,

    hab mal eine Frage. Ihr schreibt von Rollnägeln. Sind das die Dinger, die sich hochwölben und dann seitlich ziemlich einwachsen? Ich kann es leider nicht genauer beschreiben............
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Meine Füße wurden ebenfalls von "extern" gepflegt. Meine Erfahrungen waren nicht so gut, gerade DORT hatte ich mir eine Warze am Fuß "eingefangen". Rausgekriegt habe ich das Biest mit ziemlich rigoroser Vorgehensweise, bevor es richtig groß wurde. Seitdem pflege ich meine Füße selbst. Ist zwar ein echter Akt, aber es lohnt sich.

    Ich hatte auch starke Hornhäute an den Füßen und die Zehenzwischenräume sahen auch nicht so gut aus. Meine Fußnägel sind in hervorragendem Zustand.

    Ich habe mir eine billige "Anti-Falten"-Creme (Tipp von der Heilpraktikern!) im Discounter gekauft und diese für die Behandlung 1:1 mit Mandelöl (Reformhaus, Drogerie, Apotheke oder Feinkostgeschäft, bzw. Feinkostabteilung in großen Supermärkten :D ) verrührt (genau die Menge, die ich jeweils brauchte. Damit morgens dünn und am Abend dick die Hornhäute und die Zehenzwischenräume eingecremt und sofort Socken angezogen. Ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber geht. Nach 3 Tagen waren die Hornhäute sehr weich und konnten unter der Dusche mit einem Hornhautschrubber(so ein Ding, das sich auch im Geschirrspüler reinigen lässt - auch ein Tipp von der Heilpraktikerin. Die gibt es in der Drogerie und im Sanitätshaus.) problemlos entfernt werden. Nach ca. 2 Wochen hatte ich nur noch festere, nicht mehr rissige Fersen und Fußballen und die Zehenzwischenräume sehen ganz normal aus.

    Sie sagte mir, dass man die Zehenzwischenräume nach Möglichkeit nicht pudern sollte, sondern cremen, denn der Puder saugt zwar auf, klumpt aber und lässt die Bakterienstämme an den Füßen weiter wachsen und arbeiten. Durch diese Creme-Mischung wird den Bakterien der Nährboden entzogen. Selbst wenn man schwitzt, emulgiert sich höchsten etwas zwischen den Zehenräumen und am Fuß auf, aber die Hautpartikel können nimmer von den Bakterien angemampft werden. Was diese hässlichen Stellen gibt und zu diesem charakteristischen "Duft" führt, der schlimmstenfalls sogar die Mitmenschen in die Flucht schlagen könnte, wenn man irgendwo die Schuhe ausziehen soll.

    Ich sollte noch meine Schuhe mit einem Schuhspray für innen desinfizieren, das Hat mein Männe getan und das Zeug lange genug einwirken lassen.

    Meine Füße riechen nur noch nach eben jener Mischung, sie sind gut gepflegt und sehen richtig schön aus (stolz bin :D ). Rosige Füße, wie in der Farbe von Kinderfüßen, keine platzenden Zehenzwischenräume, keine rissige Hornhaut, sondern durchgehend alles gepflegt.

    Wenn ich mal wieder nicht an meine Füße komme oder alles zu sehr weh tut, dann kümmert sich mein Männe und meine Füße. Inzwischen reicht es, wenn ich nach dem Bad oder der Dusche meine Füße entsprechend mit der Mischung eincreme. Bzw. die Pflege jeden 3.-4. Tag wiederhole.

    Fußfotos gerne als Beweis :D :D

    Liebe Grüße,
    Calendula