Medizin. Verwendung von Cannabis ab 2003

Dieses Thema im Forum "Wissensdatenbank (Knowledge Base)" wurde erstellt von kukana, 9. September 2003.

  1. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    alles kiffer..

    hallo,ist ja sehr interesant zu lesen das es tatsächlich alle ärzte und fachärzte sind wie du gerade schreibst..dazu lernen ist alles.sag mal welche fachärzte sind denn das oder von welschen studien redest du?wo könnte ich mal nachlesen?
    danke im vorrauS
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Medikamente unterliegen hierzulande einer definierten Kontrolle - im Interesse des Patienten. Gegen eine medizinisch indizierte und kontrollierte Verwendung von THC (z.B. Dronabinol eben) ist dementsprechend auch nichts einzuwenden.

    Aber: wenn Ärzte und Gesetzgeber die Spielregeln vorgeben, dann gelten die für alle. Wenn Du meinst, Du könntest Deine Regeln selber machen, dann brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn Du disqualifiziert wirst.

    Sicher kann man sich den Joint auch schönreden, aber die Folgen (u.a. die psychogene Wirkung) sind vorhanden. Ich für meinen Teil halte es für geradezu irrsinnig, um des eigenen Vorteils willen mit dem Leben anderer zu spielen - oder hast Du z.B. Deinen Führerschein abgegeben?

    Gruß Robert
     
  3. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    puh..glück gehabt))

    leider sind es immer wieder die gleichen sprüchen..von menschen die leider nicht in die materie eindringen können.
    wo meine grenze ist kann ich dir sehr gerne verraten...)))
    opiate !!! asperin hat ein höheres risiko!!! wenn du mal wirklich interessiert bist und nicht nur negativ sein willst lies mal paar berichte darüber oder sei nicht so voreingenommen!
    ich denke du solltest dich auch nicht als richter in dieser sache aufspielen zumal du noch nicht mal basis infos hast und eine entschuldigung brauche ich nicht..vor wehm auch
    PS;wenn thc als medi zugelassen wird dann ist das für DICH dan natürlich keine illegale droge mer sondern gute medizien...ne))
    gut das es auch menschen gibt die zum vorteil aller menschen gewisse tabus bereinigen und sich auch für neue medis einsetzen.
    wenn wir alles im vorraus gleich so schlecht machen und das leider auch noch von menschen die ausser vorurteilen und abgedroschenen sprüchen nicht viel kompetenz besitzen würden wir in keinem punkt erfolge und fortschritte erziehlen.
    lg
     
  4. Ganesha

    Ganesha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ah, hat ja nicht lange gedauert: "Nur wer selbst illegale Drogen nimmt, darf sich über illegale Drogen äußern. Alle anderen haben keine Ahnung!"

    Jetzt fehlt ja nur noch "Alkohol ist viel schlimmer" und "Alle wissenschaftlichen Untersuchungen sind aus dem Zusammenhang gerissen und eigentlich gefälscht"

    Wenn ein Wirkstoff als Medikament zugelassen wird, ist er nicht nur für Robert, sondern für _jeden_ keine illegale Droge mehr. Weil´s einfach so ist!

    "Asperin" gibt´s nicht.
     
  5. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Noch einmal zum Mitlesen:

    Medikamente sind in Qualität und Dosierung nachvollziehbar und kontrolliert - Drogen sind es nicht.

    Allerdings gewinne ich langsam den Eindruck, daß es Dir auch - wenn nicht sogar überwiegend - darum geht, Dein eigenes Verhalten über die (erhoffte) Zustimmung hier legitimieren zu wollen.

    Die Konsequenzen sind im Übrigen in weiten Teilen identisch: der illegale Konsum von Cannabis zieht in der Regel einen Führerscheinentzug nach sich, und auch bei ärztlich verordneter Einnahme von BTM gilt ein Fahrverbot - es sei denn, der Arzt bescheinigt, daß Du die Medikamente nimmst, um überhaupt fahrtüchtig zu werden. Ich gewinne da den Eindruck, daß Dir die Folgen Deines Handelns mal reichlich egal zu sein scheinen ...

    Gruß Robert
     
  6. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
     
  7. Ganesha

    Ganesha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    eto, Deine Aussagen sind unlogisch.

    Und, ach ja, da war es ja, das Alkohol-"Argument"...

    Und @Robert: "Folgen Deines Handelns..." Diese "Mir-doch-egal"-Haltung ist bekanntlich _auch_ ein typisches Symptom des hier vorliegenden Drogenmissbrauchs...

    Was soll´s... Hauptsache, so etwas bleibt hier nicht unwidersprochen.
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.100
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    @ eto,

    Es geht in den Beiträgen hier um ein Medikament, dass für bestimmte Erkrankungen zur Behandlung freigegeben werden soll.

    Es geht nicht um den illegalen Gebrauch. Das ist vom Betreiber der Seite und den Leuten die sich bezgl. der medizinischen Nutzung von Cannabis informieren, nie und nimmer gewollt, dass sich jetzt immer noch alles um das illegale beschaffen von Drogen dreht. Da bist du dann leider im falschen Posting gelandet. Das sind nämlich zweierlei Schuh.
     
  9. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Ich habe den Eindruck, Du willst es nicht verstehen:

    Dein Verhalten (der illegale Konsum von Betäubungsmitteln) mag vielleicht menschlich erklärbar sein, ist aber dennoch nicht zu rechtfertigen.

    Was ich absolut nicht in Ordnung finde, ist es ein strafrechtlich relevantes Verhalten hier bagatellisieren oder rechtfertigen zu wollen.

    Es kann nicht im Interesse des Forums und seiner Nutzer sein, wenn hier - auch unbewußt - der illegale Konsum von Betäubungsmitteln als akzeptables Verhalten dargestellt wird.

    Gruß Robert
     
  10. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    asperin...)

    na jetzt wo die argumente zu versiegen scheinen gehst du unter die gürtellinie,anderes war nicht zu erwarte von dir und deiner aggresieven art...
    schlaumeier...es sind gerade solche menschen wie ich die es ermöglichen das neue medis überhaupt auf dehm markt erscheinen.
    und wenn du dich mal richtig schlau machst wirst auch du sehen...
    ALKOHOL IST GEFÄHRLICHER !!!
    LESEN LESEN LESEN GEB ICH DIR ALS TIP DAS ERWEITERT DEIN WISSEN UND HORIZONT!!!
    ICH HAB MICH ALS KONSUMENT GEAUTET;GIBS ZU...SO WIE DU REAGIERST TRIKST DU DOCH GERNE AB UND ZU MAL EIN O.MEHRERE GLÄSER..NE

    SORRY WEGEN MEINER RECHTSCHREIBUNG ABER KLUGE MENSCHEN WERDEN MICH AUCH SO VERSTEHEN
     
  11. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    klar herr doktor...)))

    ihr behauptet tatsächlich alle thc konsumenten illegale drogenmissbraucher sind...hochmut kommt vor dem fall!!!
    na holla,sämtliche mediziener und sämtliche studien und natürlich eine hoffnung auf ein gutes medikament habt ihr mit eurem FACHWISSEN über bord geworfen...gut das ihr uns so kompetent die augen geöffnet habt!!!
    für alle die wirklich wichtiges über thc als medi lesen wollen kann ich nur empfelen die vorigen seiten durchzusuchen.wirklich braucbare infos zu welchen medi zwecken es eingesetzt wird.http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/medizin.htm#nebenwirk

    und für alle ignoranten noch mal
    ALKOHOL IST UND BLEIBt GEFÄHRLICHER,da kann jeder trinker das gegenteil behaupten hier kann man sich richtige infos beschaffen
    http://www.uni-kl.de/Suchtberatung/Alkohol/alkohol.html#Folgen
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.100
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    @eto,
    dein Postings sind etwas wirr, ich komm da kaum mit klar.

    Es geht um die medizinische Verwendung von THC - z.B. in Dronabinol ( Halbsynthetisches THC, Dronabinol genannt, ist in Deutschland und anderen Staaten als verschreibungspflichtiges betäubungsmittel anwendbar) NICHT und niemals um illegale Einnahme in Form von irgendwelchen Joints etc. pp

    Wer sich das, solange es nicht als Arzenimittel freigegeben ist, illegal verschafft und unkontrolliert - also nicht unter ärztlicher Aufsicht nimmt - der sollte auch verfolgt und bestraft werden. Denn die Folgen sind doch nicht absehbar.
     
    #152 5. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2008
  13. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Wenn Du auf der Seite der Uni mal unter Cannabis nachsiehst, dann steht da einiges, was Deinen Ausführungen widerspricht ... kannst Du mir das erklären?

    Und was Deinen einleitenden Satz angeht: wer auf ärztliche Verordnung hin Betäubungsmittel nimmt, begeht keinen illegalen Drogenmißbrauch, das hat niemand behauptet ... aber wer es ohne solche Verordnung nach eigenem Ermessen tut, der begeht Drogenmißbrauch und macht sich entsprechend strafbar.

    Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Medikamentenstudien zu tun ... die Forschung hat die entsprechenden Genehmigungen, die Du als Privatperson im Zweifelsfall nicht hast. Das macht den Unterschied.

    Gruß Robert
     
  14. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo robert

    ich hab noch nicht auf diese seite geschaut...mach ich aber gleich..nach dr.house(ist die einzige sendung die ich sehe...)
    natürlich ist ein gesetzes verstoss ein gesetzesverstoss solange es nicht legalisiert wird,haste recht bin ich deiner meinung.
    nur der unterschied ist zu mir das ich das risiko der illegalität eher tragen kann als die nebenwirkungen und schmerzen die ich sonst ohne dehn konsum habe.
    am liebsten wäre mir das ich überhaupt nicht aber auch garnichts einnehmen müsste,nur habe ich nicht dehn luxus.
    ich bin als patient mit einer seltenen erkrankung gefordert aktief mitzumachen.
    schon bei dehn simpelsten medis z.b diclofenac habe ich so schwere blutungen bekommen.cortison brachte mich von 55 kg auf 85 und seit der einnnahme wurden meine gehbeschwerden schlimmer.die opiate...das das erlaubt ist das verstehe ich nicht denn,nach einnahme war ich 48stunden nicht ansprechbar und habe dann irgendwann kolabiert.
    ich habe einiges ausprobiert und thc ist halt das medikament was in meinen augen eher für mich tragbar ist als der restliche dreck was mir gegeben wurde und womit ich immer noch folgeschäden(?)habe.
    trotz alle dehm solltest du wirklich viel über thc rescherchieren.du wirst immer wieder auf mehr o.weniger gleiche schlüsse kommen.nur so kannst du dir ein eigenes bild davon machen))
    mir persönlich schmeckt es nicht und ich mag dehn geruch auch nicht und schon erst recht nicht die damit verbundene prozedur(beschaffungskriminalitet...usw) nervt enorm
    FÜR MICH IST ES BESTIMMT KEINE FREUDE MEHR ZU KONSUMIEREN
    nur bei wehm ich auch war,dronabinol wurde mir nicht verschrieben und ich versuche es schon seit 2005 an dieses medikament ranzukommen.
    obwohl ich noch nicht einmal weiss ob dronabinol bei mir die gleiche wirkung erziehlen wird,berichen zufolge gibt es dort abstriche.
    schaunmamal ))
     
  15. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    hallo kukana

    in dronabinol gibt es kein thc
    hinzu wundert mich deine aussage enorm denn auf deiner ersten seite sprichst du dich dafür aus und jetzt willst du mich teeren und federn...
    WAS ICH NICHT VERSTEHE IST:::KANN MAN MIT EUCH NICHT WIE ERWACHSENE REDEN.WAS IST MIT EUCH LOOS...?I
    JE MEHR ICH ÜBER PRO UND CONTRA ÜBER DIE WIRKUNG VON THC REDE DESTO MEHR MUSS ICH MICH ALS KIFFER!ALS KRIMINELLER!ODER PHSYCHOPATH! BESCHIMFEN LASSEN!!
    UNMÖGLICH WIRKLICH;SAGT DOCH EINFACH DAS IHR SOLCHE THEMEN NICHT BEARBEITEN MÖCHTET UND GUT HAT SICHS.
    ALSO SEIT DEHM ICH ANGEMELDET BIN HABE ICH BISHER KEINE BRAUCHBARE INFO BEKOMMEN UND UM MICH MIT EUCH ZU ZICKEN FEHLT MIR ECHT DIE LUST UND DIE ZEIT.MACH DAT MAL ALLES SCHÖÖÖN UNTEREUCH AUS.ICH HABE MAL BISCHEN IN DEM ARCHIV RUMGESTÖBERT UND ZICKEN UND HACKEN SCHEINT DER HAUPTTREFFPUNKT IN DIESEM PORTAL ZU SEIN.
    NE NE ECHT KEINE ZEIT FÜR DIE DIE NUR STRESS MACHEN WOLLEN...)))

    Würdest du bitte nicht schreien? Wer permanent in großen Buchstaben schreibt schreit im Internet. Du bist gerade erst angemeldet und meckerst dafür auch bereits sehr viel. Das Thema ist bereits seit 2003 hier diskutiert worden und nicht erst seit gestern. Nach wie vor geht es um Cannabis in der Medizin, NICHT um Missbrauch. / Moderator
    Halbsynthetisches THC, Dronabinol genannt, ist in Deutschland und anderen Staaten als verschreibungspflichtiges Betäubungsmittel anwendbar.
     
    #155 5. Februar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Februar 2008
  16. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich Noch Mal:::

    PS:SCHAU MAL BEI GOOGEL REIN UND GIB MAL NUR CANNABIS STUDIEN EIN DA WIRST DU AKTUELLE STUDIEN FINDEN ))
     
  17. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Buuu...

    NETTER MODERATOR...
    IHR HABT ES ZU EINER ILLEGALEN DISKUSION GEMACHT NICHT ICH... ICH KANN IMMER NUR SAGEN....LESEN LESEN LESEN...RICHTIG LESEN!
    ICH HABE IN MEINER NAIVITÄT TATSÄCHLICH GEDACHT ES GEHT HIER UM INFO AUSTAUSCH...HE HE))
    HAB MICH SEHR GEIRRT...HEUL HEUL(
    NA NUN WIE ES AUCH SEI,ICH SUCH MIR MAL LIEBER WAS WO ICH MICH MIT ERWACHSENEN AUSTAUSCHEN KANN:
    VIEL SPASS NOCH AM ZICKKEN...)))
    PS;DA HASTE ABER VOLL DANEBEN GETIPPT SONNENNSCHEIN...MEIN PC IST FAST SO ALT WIE ICH UND DIE TASTATUR SPINNT EINFACH NUR;AUCH WENN ICH WOLLTE KANN ICH NUR DANN DROSS O:KLEIN SCHREIBEN WENN ES MEINER TASTATUR PASST...NE
    ICH BRÜLLE NICHT DA BIN ICH NICHT DER TYP DAZU ABER SO WIE ICH EUCH KENNEN GELERNT HABE WISST IHR DAS NATÜRLICH AUCH BESSER...OK;WENNS GLÜCKLICH MACHT:
    UND TSCHÜSS ))
     
  18. eto

    eto Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    PS;SEIT DOCH MAL SO NETT UND SPERRT MICH MAL BITTE!!!
    ABER BITTE AUCH KEINE REKLAME VON EUCH WEITERSENDEN ) !!!
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.100
    Zustimmungen:
    4.437
    Ort:
    Köln
    Rheuma-Online verschickt keine Werbung. Bezüglich Sperrung bitte eine Mail an den Admin machen oder ihm eine PN schicken.
     
  20. Muckel1986

    Muckel1986 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Braunschweig
    Morphium / Morphin oder THC (Canabis)?

    Guten Morgen mit einander,

    mich interessiert, wer von euch Erfahrung mit Morphium/Morphin hat. Wie vertragt ihr es? Wie ist eure Konzentration? Habt ihr Wortfindungsschwierigkeiten? Wie ist eure Leistungsfähigkeit bzw. Schlaf- und Ruhebedürfnis? Gewöhnt sich euer Körper auch daran?

    Hintergrund der Fragen ist, dass ich zurzeit noch Oxycodon (ein Opioid) nehme, es aber nicht mehr wirklich gut wirkt und ich beführchte, dass das nächste Morphium sein wird. Doch noch bin ich in einer Ausbildung und muss da wenigsten Geistig fit bleiben - wenn die Konzentration auch noch schlecht(er) werden sollte, beführchte ich, dass ich jene nicht beenden kann. Denn schon jetzt ist es ein kampf.

    Wo kann ich mich weiter informieren? Gefunden habe ich nur diese Seiten:

    Alternativ wird in einigen Bereichen (Migräne, Krebs) auch THC (Canabis) als Schmerzmittel eingesetzt. Bekommt es jemand von euch? Gibt es das überhaupt für Rheumatiker? Wie Verhält es sich dabei mir den obengenannten Punkte? Hierzu habe ich grakeine offiziellen Informationen gefunden.

    Würde mich über antworten und Informationen sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Muckel/Tobias
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden