1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mediwechsel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schrat, 22. Januar 2008.

  1. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    ich schon wieder,:o
    hab ja schon beim thema "kältekammer" geschrieben, dass ich mich zur zeit in einer tagesklinik befinde.da ich ja unter mtx gravierende leberwerteerhöhung hatte:eek: , soll nun eine neue basismedikation für meine cp her.:)
    anfang der woche war die rede von arava, das wurde wieder verworfen,nun soll ich resochin bekommen.:confused: ich habe ja zur zeit immer wieder sehstörungen mit noch unklarer ursache, dass habe ich auch in der klinik angegeben. als nebenwirkung von resochin werden auch sehstörungen angegeben.nun bin ich noch mehr verunsichert.:confused:
    mein bauchgefühl sagt mir, dass dieses medi nicht richtig ist für mich. aber zählt das ? :confused: oder kann man das als argument den ärzten gegenüber überhaupt anbringen? :confused: kann man überhaupt ein medikament, ohne es ausprobiert zu haben, ablehnen ?:confused:
    ich fühl mich im moment so sch..... schmerzen ohne ende und ärzte die nur über mich, aber nicht mit mir reden.:mad:
    ich bin mit meinem elend in einer maschinerie von extrem sportlich dynamischen ärzten, wodurch mir mein "elend" noch mehr bewußt wird.:(
    ach mensch - ich könnt heulen.

    danke für eure antworten.
    lg - schrat
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Schrat,

    warum denn nicht auf den Bauch hören? Ich mach das immer und bin noch nie schlecht damit gefahren. Sag es den Ärzten und wenn sie es nicht verstehen, dann arbeiten sie am falschen Ort. Wenn Du bereits jetzt Sehstörungen hast, kenne ich übrigens im Schub auch, dann würde ich an Deiner Stelle auch Resochin verweigern. Wir sind mündige Menschen und wenn wir uns nicht wehren - wer dann? Außerdem ist es ja auch so, dass es sehr lange dauern kann, bis die Wirkung bei Resochin eintreten kann. Warum gehen die Ärzte Dir keinen TNF-alpha-Blocker? Hast Du damit schon Erfahrungen gemacht? Es tut mir nur leid, dass Du solche Schmerzen hast und ich hoffe, das die Ärzte Dir schnellstmöglich helfen werden.

    .
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Schrat!

    Wie geht es dir heute?? Hat sich schon etwas neues ergeben?
    Ich finde als mündiger Patient ist es wichtig nicht zu allem Ja und Amen zu sagen und auch seine Ängste und Bedenken offenzulegen!
    Wenn es gute Ärzte sind werden sie mit dir darüber reden und dich mit in die Therapie mit einbeziehen!
    Wenn du schon 2 Basismedis auspobiert hast, dass müssten die jetzt auch die TNF Blocker "zustehen"...
    Ich wollte damals Arava nicht nehmen, wegen dem Kinderwunsch und weil es einfach die längste Zeit von allen Medis im Körper bleibt-das hat mir Angst gemacht. Ich hatte deswegen Gott sei Dank keine Probleme und "musste" es nicht trotzdem ausprobieren.
    Vielleicht hab ich Glück gehabt, aber es kann dich ja keiner zwingen ein bestimmtes Medikament zu nehmen!
    Also Kopf hoch und sprich mit den Ärzten!
    Ich drücke dir die Daumen!!

    Gute Besserung und liebe Grüße von Julia

    [​IMG]
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo schrat,

    also du musst dich zu gar nichts zwingen lassen. der patient ist kunde.
    besser wäre, du würdest deine jungdynamischen docs mal zu einem ernsthaften gespräch zusammensammeln. erzähle ihnen von deinen bedenken und sorgen um deine augen. sollten sie dir das medi trotzdem aufdrängeln wollen, bist du dort fehl am platze.
    ist schon schlimm genug, das sie dich mit derart schlimmen schmerzen rumlaufen lassen .... was denken sie sich denn, wie lange du das noch aushalten sollst....bis irgendein basismedi dann mal endlich nach 2-4 monaten wirkt??:eek: das geht doch wohl so nicht! was bekommst du für schmerzmittel? hast du schmerzpflaster? dringend muss in dieser richtung bei dir etwas getan werden! aber das sollten eigentlich die docs wissen.

    ich wünsch dir alles gute und das du bald linderung bekommst.
    ist denn die tagesklinik für dich eben nicht sowieso zu anstrengend? wie weit ist denn deine tägliche an- und abreise? wäre nicht eine vollstationäre aufnahme sinnvoller?
     
  5. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Schrat,

    auf jeden Fall auf deinen Bauch hören!!!
    Du solltest es die Ärzte wissen lassen, wenn du Bedenken hast. Sie werden dann hoffentlich mit dir gemeinsam ein anderes Medikament finden.

    Ich hatte bisher noch nie Probleme mit meinem Hämatologen, wenn ich ein Medikament nicht nehmen wollte.
     
  6. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    danke für eurer mitgefühl,:D
    hier nun die antworten :
    nehme zur zeit an medis : valoron, arcoxia, katadolon und 7,5 mg corti.
    natürlich ist die tagesklinik furchtbar anstrengend für mich, aber es erschien mir in anbetracht dessen, dass ich noch schulpflichtige kinder habe, die bessere lösung.
    nach nochmaligen gesprächen mit den ärzten( so nach dem motto: mein gott, sie schon wieder :( ) habe ich mich auf einen versuch mit resochin eingelassen. nach der 2. gabe bekam ich einen furchtbaren juckreiz am ganzen körper, der arzt verdrehte schon die augen und hat mir dann ein antiallergikum gegeben .nach einer std. kam noch atemnot :eek: hinzu und ich bekam noch 50 mg corti.dann ging es besser.fazit - ich vertrage resochin nicht!
    bei der anschließenden visite erklärte mir dann die etwas genervte oberärztin : also - erst sulfasalazin - ohne wirkung, dann mtx - leberwerterhöhung und jetzt noch allergische reaktion auf resochin - dann gäbe es für mich keine basis-medikation mehr.:eek: auf meine frage - wie soll es weitergehen, sagte sie : na - schmerzmittel und corti !:eek: aber - ich solle mal noch in der tagesklinik bleiben, sie wolle noch mal überlegen.:confused:
    ich war echt am ende.:o ich habe mich nach diesem schock selber entlassen.:( meine entscheidung wurde anstandslos akzeptiert. kein versuch mich davon abzuhalten oder ähnliches.:mad:
    ich war ja im september schon mal in dieser tagesklinik, und schon damals war das verhalten einzelner ärzte - sagen wir mal - unsensibel. ich habe mich damals schriftlich beschwert.das spielte - denk ich - diesmal auch mit da rein.
    nun sitze ich hier zu hause, und lecke meine wunden.:o
    ich werde mich nun auf die suche nach einer anderen klinik machen.
    denn basis-medi brauche ich, dass ist mir klar. ich überlege noch, mich nochmal über diese ärzte zu beschweren.aber so richtig - mit tamtam. weiß nur nicht wie - oder wo, und überhaupt.....:confused:
    ich finde dieses verhalten menschlich so schlimm, so verletzend. als ob man nicht schon genug unter den schmerzen zu leiden hätte.:(
    es hat mir so gut getan, dass hier jemand nachgefragt hat, wie es mir geht.:D manchmal habe ich so das gefühl, als ob es niemanden interessiert.:o
    lg - schrat:D
     
  7. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo schrat,
    ich schicke dir mal einen trostknuddler,denn deine enttäuschung ist gut zu verstehen :(
    die aussage,daß es für dich jetzt keine basis mehr gäbe,ist ja wohl allenfalls ein schlechter witz :eek: :mad:
    und erschwerend kommt ja noch hinzu,daß schließlich dort die diagnose gestellt wurde *kopfschüttel*

    vielleicht wäre ein niedergelassener rheumatologe nicht verkehrt.dein ha steht ja scheinbar hinter dir und kann dir sicherlich behilflich sein,flott einen termin zu bekommen?
    es ist gut daß du noch kampfgeist besitzt,und dich von deinen erfahrungen dort nicht unterkriegen läßt :)
    ich wünsche dir,daß du deine pläne als bald in die tat umsetzen kannst und in kürze gut und nebenwirkungsfrei eingestellt bist.

    liebe grüße und toi toi toi *daumendrück*,
    diana :))
     
  8. schrat

    schrat Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    hallo dörte,
    ich nehme valoron schon seit fast 2 jahren, mal 50mg - mal 150 mg.:o
    und von einer basis-medi-einstellung erhoffe ich mir, na ja - schmerzreduzierung ? :) :) oder liege ich damit falsch ? :confused:

    lg - schrat :D
     
  9. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hey schrat,
    Du hast eine PN:D
    LG