1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikamente und Auslandsreisen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JMCL, 14. August 2005.

  1. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    An Alle, die schon mehr Erfahrung haben als ich ....

    Mitte September fliege ich zum ersten Mal seit Ausbruch meiner "Persönlichkeitserweiterung" cP wieder ins Ausland, spezieller gesagt nach London. Wie steht es da mit meinen Medikamenten, muss ich dafür irgendetwas an Bescheinigungen o.ä. mitnehmen, damit ich einreisen darf? Ich nehme MTX, Arava und Cortison, alles in Tablettenform.

    Danke im voraus und einen wenigstens innerlich trockenen und warmen Sonntag,
    JMCL
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Guten Morgen,

    also alle Medikamente in Tablettenform kannst du problemlos mitnehmen. selbst in das unglaublich streng kontrollierte London. Sobald ersichtlich ist, dass diese Medikamente in der Menge des möglichen Eigenbedarfs mitgeführt werden, wird nichtmal detailliert auf die Bezeichnung der Medikamente geschaut. Achte einfach darauf, dass du alles in der Originalverpackung mitnimmst. Arava (wird gespritzt, gell?) solltest du im Großgepäck mitführen, zumindest die Nadeln. Hier greifen alle Bestimmungen. So kanns dann durchaus sein, dass du alles auspacken und zurücklassen musst. Empfehlenswert bei diesem Medikament wäre sicher ein Medikamentenpass, den du selbst ausfüllst und vom Rheuma-Doc unterschreiben lässt. Ich spritze Humira und hab diese Spritzen gemeinsam mit dem Medikamentenpass im Handgepäck mitführen dürfen.

    Atteste sind immer gut. Wenn du also auf der ganz sicheren Seite sein willst, lass dir vom Doc einen kurzen zweisprachigen Befund schreiben oder besorg dir einen Medikamentenpass.

    Schöne Reise wünscht
    Trixi

    PS: T'schuldige, heut ist kein guter Morgen bei mir. Ich hab erst jetzt gelesen, dass du alles in Tablettenform schluckst - umso besser ... ;)
     
  3. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo JMCL

    ich praktiziere das schon immer so:
    bei mir kommt alles was wichtig ist ins Handgepäck sprich Rucksack,
    der kommt dann mit in den Flieger.
    Hatte noch nie Probleme mit dem Durchleuchten oder so.
    Du solltest nur keine Scheren oder Nagelfeilen oder so was mit
    reintun. SOnst kann es sein, daß Du auspacken mußt.
    Also, wünsche ich DIr eine schöne Zeit,

    und alles Gute von schirmchen
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,
    im Flugzeug nehme ich meine Medikamente, zusammen mit einem Attest vom Rheumatologen, mit ins Handgepäck. Meinem Arzt habe ích ein Attest in englisch erstellt, in dem steht welche Erkrankung ich habe, welche Medimente ich nehme und welche Dosis ich davon benötige.
    Da ich Enbrel und Mtx-Spritzen dabei habe, bin ich so auf der sicheren Seite.
    Bisher hatte ich damit selbst nach dem 11.September bei der Einreise in die USA keine Probleme.
    Sende mir eine PN wenn du das Attest benötigst. Ich kann ich es dir mailen und du musst dann nur noch deine Daten eintragen und von deinem Arzt unterschreiben lassen.

    LG
    Nina