1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikamente+Schmerzen & Feierlichkeiten+Alkohol

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von OstfriesenUschi, 12. Dezember 2009.

  1. OstfriesenUschi

    OstfriesenUschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostfriesland
    Gerade zu dieser Jahreszeit, wo man gerne mal über den Weihnachtsmarkt schlendert oder zu einer Weihnachtsfeier eingeladen ist, denke ich oft darüber nach, ob es "gut" ist, wenn man auch mal über die Strenge schlägt....??!

    Letzen Samstag hatten wir eine Weihnachtsfeier von der Arbeit aus. Eigentlich wollte ich rasch nach dem Essen nach Hause, weil ich höllische Rückenschmerzen hatte....doch nach dem x. Julischka verschwanden auch meine Schmerzen. Das Ende vom Lied war, ich hatte einen in der Mütze, doch ich war schmerzfrei....

    Ich kann aber doch nicht jeden Tag einen Trinken:confusedbig:*lach*
    Ohne Schmerzen war mal ganz nett, doch The Day After war ich total ausgepowert.....

    Ich denke die tägl. Mediration + Alkohol das passt so gar nicht......

    Verzichtet ihr komplett auf Alkohol?
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich verzichte komplett und das schon sehr lange. Du darfst im Grunde auch überhaupt nicht. Schau mal in die Packungsbeilagen. Zudem hat der Körper eh schon viel mehr zu tun als bei einem gesunden Menschen. Die Medikamente müssen erstmal verstoffwechselt werden. Wenn du nach noch Alkohol drauf kippst kommt das sicher nicht gut. Und er schmeckt mir eh nicht wirklich.

    Früher vielleicht mal 3 oder 4 Alt Schuss im Jahr getrunken, deswegen fällt es mir super leicht komplett drauf zu verzichten. Selbst Weihnachten nippe ich einmal und dann mag ich es eh nicht und lasse stehen.
     
  3. OstfriesenUschi

    OstfriesenUschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostfriesland
    Ja, ich lese auch die Beipackzettel....grbuh was da so alles steht, da gehen mir die Nackenhaare hoch.....

    Meine Basistherapie habe ich vor ca. 9 Wochen angefangen und Alkohol trinke ich eh selten....bis auf vergangenen Samstag... Meine Feierlichkeiten kann ich im Jahr an einer Hand abzählen!

    Ist schon klar, Alkohol und Medis passen nicht - es ist ja nicht die Regel gewesen.
     
  4. little_hope

    little_hope Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eppstein
    Ich darf auch nicht und wenn ich mal will an Hochzeiten oder Sylvester, muss ich halt vorher mein Schmerzmedi absetzen. Mit den anderen darf ich was trinken.

    Allerdings habe ich Schmerzen am nächsten Tag. Meine Hände sind geschwollen etc. :mad: Also mach ich es wirklich nicht oft, obwohl ich so gerne Wein trinke. Ein Gläschen würde mir ja schon reichen, aber geht nicht...:rolleyes:

    Du musst wissen, was du machst. Wahrscheinlich gehst du auch regelmäßig zum Blutabnehmen und an den Werten und deinem Befinden würde ich es fest machen.

    Lass es dir Schmecken. ;)
     
  5. OstfriesenUschi

    OstfriesenUschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ostfriesland
    Die Weihnachtsfeiern sind nun vorbei.Somit hat sich das Thema Alkohol für ein Jahr erledigt ;)
    Es folgt jetzt eine besinnliche Weihnachtszeit mit der Familie.....und da wird eh nicht getrunken:advent:
     
  6. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Einen schönen 3. Advent!!

    Ich sehe es etwas gelassener, aber nicht grundsätzlich anders. Ich trinke sehr wohl mal ein Gläschen Chianti oder werde auch sicherlich mal einen Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt trinken. Und wenn es einen Anlass gibt, stoße ich auch gerne mal mit einem Prosecco an.
    Ich denke, wir haben schon genug Einschränkungen in unserem Leben.
    Klar habe auch ich meine eigenen Regeln: Trinke keinen Alkohol einen Tag bevor ich MTX spritze und die drei Tage danach, ich trinke nicht mehr als ein Glas und beachte meine Blutwerte. Hatte phasenweise ganz schlechte Leberwerte, dann werde ich natürlich nicht eins drauf setzen, doch keine AHnung wohin uns unsere Krankheit führt und Spaß und mal genussvoll ein Glas Wein zu trinken ist nicht alles im Leben, aber gehört bei mir auch mal dazu!!!
    Ich denke aber auch, dass ich es abhängig machen würde welche Basismedikamente ich nehme. Bei MTX allein und Schmerzmittel habe ich kontrolliert kein schlechtes Gewissen. Bei den Biologikas würde ich mich da schon ganz anders verhalten und viel vorsichtiger sein. Alkohol wirkt halt eben auch ein bischen immunsuppressiv!
    Einen schönen 3.Advent!!
    Grüße,
    Petra
     
  7. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Ich hab es da auch entsprechend leicht, da mir der meiste Alkohol nicht schmeckt.

    Ärgerlich ist dieses Jahr nur, dass die aufm Weihnachtsmarkt den Kinderpunsch anscheinend mit ganz billigen, mit Süßstoff nachgesüßtem und total verdünntem Saft machen. Das verdirbt ein wenig die Laune (den mocht ich sonst immer gern und der Kakao ist so teuer...).

    Ansonsten hab ich mich fast weggekugelt als ich die Packungsbeilage vom Sulfasalazin gelesen hab "nach Möglichkeit keinen Alkohol" oder so ähnlich war es formuliert.

    Daher lass ich mir das eine Gläschen Cidre was vielleicht alle 2 Monate mal drin ist wenn ich etwas "besonderes" koche weil mein Freund und ich was zu feiern haben auch nicht verbieten.

    Sobald ich aber Tilidin genommen hab oder es mir nicht ganz so gut geht, dass ich Gefahr laufe welches nehmen zu müssen gibt es nichts mit Umdrehungen.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  8. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    Alkohol und medi

    ja was soll sauri sagen?guckt man in einen "Waschzettel"der medis, dann solllte man besser gar nix nehmen...:eek:, weder medikamente noch alkohol....
    aber ich denke, es geht hier grundsätzlich bei der bezeichnung kein alkohol, nicht um die bezeichnung ein glas, sondern darum, dass das zeug nicht in massen konsumiert wird und entweder eine verstärkung des medis auftritt, was meist der fall ist, oder aber auch mal eine abschwächung.
    ich selbst geh auch gern mal auf den weihnachtsmarkt, aber ehrlich, glühwein ohne zusatz, da ist meist so wenig alkohol drin wie in medikamente aus der homöopathie!:a_smil08: da ich eh nicht so gern alkohol trinke bleib ich meist beim kinderpunsch, aber mal sündigen mit einem glas, sorry, warum nicht, dazu gehts den einen oder anderen hier einfach zu schlecht und unser leben ist eben verdammt kurz.
    ich drück alle, und wünsch euch noch eine schöne vorweihnachtszeit , egal womit!
    lg saurier, der liebe dino:a_smil08:
     
  9. heyjude

    heyjude Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich verzichte nicht darauf.
    Am Freitag hatte ich Weihnachtsfeier und habe für meine Verhältnisse ordentlich getrunken (sonst eingentlich nie, am Freitag aber doch eine ganze Menge Weisswein)
    Ich habe meine Cortison-Stoß-Therapie aber dahingehend verschoben dass ich die erst heute (am Montag) starte.

    Es hat mir gut getan. Und trotz dickem Knie, das sich derzeit nicht so richtig unter Kontrolle bringen lässt, habe ich, weil ich es satt hatte allein am Tisch zu sitzen während alle sich amüsieren, auch die Zähne zusammengebissen und zwei Songs mitgetanzt. Ich wollte so gerne und es hätte mehr geschmerzt die Einzige zu sein die mal wieder nicht kann/darf.
    Am Tag danach ging es meinem Knie noch ganz gut, am Sonntag nicht so doll. Direkte Auswirkungen auf die Entzündungen habe ich also nicht gemerkt, obwohl ich damit eigentlich gerechnet habe.
    Dafür hatte mein Körper mit dem Alkohol ganz gut zu tun. Aber mir war es das wert.
    Ich mache das auch wirklich nicht oft. Aber wenn alle mal zusammen sind, will ich nicht als einzige übrig sein. Meiner Psyche tut das zumindest sehr gut.

    Ich sehe das wie Sauri: das Leben ist kurz.
     
  10. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    @sauerier, ich sehe das auch nicht super eng. Man sollte halt abwägen. ich beziehe das ja auch mich alleine und nicht auf andere. Bei mir ist das Problem die Opiate. Bei Humir würde ich weniger das Problem sehen. Aber da ich die Opiate in relativ hoher Dosis nehme, trinke ich gar nichts. Das verträgt sich einfach nicht. Das letzte halbe Glas, habe ich Sylvester auf 2009 getrunken, und hatte total einen im Schuh und mich anschließend übergeben. Ich vertrag es rein gar nicht, deswegen lasse ich die Finger davon. Und ich verurteile niemanden, der mal ein Glas trinkt oder es ein oder zweimal im Jahr krachen läßt.

    Ich habe dafür das Laster rauchen. Und mir trotz meiner Krankheit damals ein Pferd gekauft und es so lange behalten, bis gar nichts mehr ging. Lebe auch nach dem Motto, Leben lieber kurz und schön als lang und blöde. Sind eh genug alle gebeutelt.
     
  11. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    :D :top:

    Nachdem ich "nur" Humira nehme und Schmerzmittel nur bei Bedarf, sehe ich es mit dem Alkohol nicht so streng. Allerdings habe ich auch schon "davor" nicht wirklich viel getrunken. Das obligatorische Gläschen bei Feiern, kochen mit Freunden oder eben einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und ähnliches halt.

    Nachdem ich, selbst wenn's mal ein bisserl mehr wurde, keine wirklichen neg. Wirkungen danach hatte, halte ich es auch weiterhin so.
     
  12. little_hope

    little_hope Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eppstein
    :a_smil08: Wir wollen schließlich auch ein bißchen Spaß :a_smil08:

    Man muss es ja nicht übertreiben, aber der Glühwein muss sein. :p
     
  13. ANTI78

    ANTI78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostsee
    Man muß auf soviel verzichten!!!

    Hallo,

    ja, ich gönne mir auch mal abends ein Glas Wein, zu einem guten Essen sowieso!!!:)

    Ich bin schon seit 28 Jahren an cP (werde bald 31 J) erkrankt, und musste in meinem Leben auf soviel verzichten, da ich seit 10 Jahren durch das Rheuma im Rollstuhl sitze, aus diesem Grund möchte ich mein Leben genießen, solange es geht!!!;)

    Dazu gehören gutes Essen, guten Wein, zu den Weihnachtsmärkten- bzw. feiern möchte ich auch auf ein Becher Glühwein nicht verzichten, außerdem trinkt man als Rheumapatient schließlich sowieso nicht allzuviel, da man ja auch noch Medikamente nehmen muß, und die Weihnachtszeit dauert ja nicht lange, Essen & Wein hält Leib und Seele zusammen!!!:top:

    Ich wünsche wunderschöne Weihnachten und gutes und Gesundes neues Jahr ohne viel Schmerzen!!!

    ANTI78 von der Ostsee!!!
     
  14. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    wie schon erwähnt, wenn man sich die Beipackzettel der Medis anschaut, kann man sich gleich einsargen lassen.
    Bin ein Genussmensch, esse und trinke gerne. Wie alles im Leben in Maßen. :D
     
  15. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich verzichte nach Möglichkeit auf Alkohol, weil das mit den Medis nicht funktioniert, habe da üble Erfahrungen gemacht.

    Zum Glück gibt es ja alkoholfreien Sekt und Glühwein, so das man nicht ganz verzichten muss.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  16. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ...in diesem Sinne --> ein Gläßchen in Ehren kann niemand verwehren..ich bin der Meinung solange man das mit dem Alkohol nicht übertreibt ist es auch OK ..auch mal gut für Gemüt !!


    :wmann:
     
  17. Rheuma1984

    Rheuma1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Weihnachten und Essen

    Hallo,
    ich esse (schon in Ostfriesland bestellt) Weihnachten Matjes, die Edlen! Die in Cherry sind ebenfalls sehr gut und für R-Patienten zu empfehlen. Ansonsten - kein Fett -kein Schweinefleisch - keine Gans und Ente - aber Puter, den dürfen wir essen! :a_smil08:Aber leider nicht die Haut.:uhoh:
     
  18. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Frau/Mann sollte sich wohlfühlen.
    Nur nichts übertreiben und das scheinst du ja zu tun.
    Bitte nicht denken,das alk auf Dauer die Schmerzen lindert.
    Aber,ich denek,das weisst du schon.
    Eine besinnliche Vorweihnachtszeit wünscht
    Gitta
     
  19. Ellycat

    Ellycat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Alkohol und Medis

    Ich bin erst seit ein paar Wochen mit meiner Diagnose Rheuma ( c.p.) vertraut und für mich war und ist es noch nicht so klar, wie ich mit Alkohol umgehen soll. Habe früher öfters und manchmal auch zuviel ins Weinglas geschaut. Jetzt diszipliniere ich mich und trinke max. 1 Glas Wein am Abend. Bis jetzt sind die Blutwerte in Ordnung , davon werde ich es auch abhängig machen ob ich was ändern muss.
    An Medis nehme ich "nur" Sulfasalazin (2-0-2) und in absteigender Dosis Cortison ( 6 mg) .

    Liebe Grüße
    ellycat
     
  20. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    habe heute einen 5 kg Erpel für den Festbraten gekauft und ich trinke auch ein Glas Wein zum Fest. Und wenn es mir danach nicht GUT geht , weiß ich wenigstens ,warum;)

    LG Eure silberpfeil