1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikamente kühlen bei der Bahn?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von juchu, 5. Juli 2010.

  1. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre für fünf Wochen in die Schweiz und spritze simponi. Ich könnte zur Not die nächste Infusion hinauszögern, möchte das aber ungern tun, da schon nach 4 Wochen immer meine Gelenke wieder anfangen weh zu tun, bis ich die nächste Spritze setze.

    Bei Fernreisen im Flugzeug ist es ja kein Problem, die Spritze im Kühlschrank zu lagern, dafür habe ich ja auch die ganzen Unterlagen. Ich frage mich gerade, wie das bei der Deutschen Bahn ist.

    Hat jemand von euch damit Erfahrungen, ich meine die haben ja auch einen Speisewagen mit Kühlschrank ... Kann man da vorher irgendwo nachfragen?

    Ich bin mit allem knapp 8 h unterwegs, das traue ich meiner Kühltasche nicht zu!

    Update: So, habe jetzt mal dem "Mobilitätszentrum" der DB eine E-Mail geschrieben, mal gucken was die antworten :)
     
    #1 5. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
  2. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Juchu,
    ich habe irgendwo gelesen, dass es Kälteakkus gibt, die man knicken kann und die dann kalt werden. Schau doch mal, ob Du so etwas kriegst, denn dann könntest Du einfach alle paar Stunden neue Akkus in die Kühltasche stecken.
    Schöne Reise!
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  3. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    oh, so etwas wäre ja cool.

    Ich habe gerade mal gegoogelt und leider nichts gefunden. Ich kenne so etwas nur von solchen wärmekissen. Aber ich brauche ja Kälte :)

    Hat jemand Ahnung, wo es diese gibt?
     
  4. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Juchu,
    die Restaurantbetreiber im Zug sind meist von der Bahn unabhängige Firmen. Ich würde meine Kühltasche mitnehmen, samt Akkus und zusehen, dass ein Extra-Akku (den du zu Hause im Gefrierfach hattest) ins Bordrestaurant kann.
    Vorher e-mail an die Bahn senden. Du fährst mit diesem bestimmten Zug von... nach.... Frage wegen Akku im Bordrestaurant-Gefrierfach.

    Die Bahn ist ja auf Kundenzufriedenheit aus..... Pack das noch in deine e-mail ein, dass du es so schätzt, was sie für die Zufriedenheit der Passagiere tun.... Die werden das organisieren. :a_smil08:

    LG
    Pezzi
     
  5. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Juchu,

    hast Du von Deinem Arzt keinen Starterkit bekommen?
    Da gibt neben vielen anderen Dingen ein Kühlbehälter in den genau eine Spritze/ PEN hineinpasst und du dein Simponi einige Stunden kühl halten kannst.
    Wenn du das Starterpaket noch nicht hast, rufe die kostenfreie Hotline 0800 66 455 25 an , die schicken dir die Sachen dann zu.

    Gruß
    Nina
     
  6. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für die Antworten.

    Vom Mobilitätsservice der Bahn habe ich immer noch keine Antwort bekommen. Ich warte also mal weiter.
    Schnelles Antworten ist wohl nicht deren Stärke.

    Ja, ich habe eine Kühlstasche und auch den Spritzenbehälter. Aber ich denke kaum, dass das reicht, wenn ich von 10:00 - 17:30 unterwegs bin. Und der eine Anschlusszug ist auch sehr knapp, d.h. evtl. noch mal eine Stunde extra. 7,5 Stunden finde ich schon recht riskant.

    Am besten wäre es wirklich, wenn ich extra Kühlakkus bei der Bahn kühlen könnte und dann nach vier Stunden einfach wechseln.

    Oder wenn es wirklich solche Knickakkus gebe... Da habe ich auch noch nichts gefunden.
     
  7. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,
    wenn die Bahn nicht antwortet, kläre mal, ob es an deinem Bahnhof eine Bahnhofsmission gibt (ist in fast allen großen Bahnhöfen vorhanden). Die kümmern sich da sicher drum, reden mal mit den Speisewagenleuten, wer da was zu entscheiden hat.
    Nummer im Telefonbuch (Internet). Dann hast du schneller Klarheit.

    LG
    Pezzi
     
  8. Ducky

    Ducky Guest

    ich kenne diese knickakkus auch..hatten wie früher beim sport immer..
    frage mal in deiner apo nach. sind halt nur zum einmaligem gebrauch bestimmt--zumindest damals
     
  9. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Juchu,
    google mal "Sofort-Kälte-Pack", dann müsstest Du fündig werden. Viel Erfolg!
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  10. juchu

    juchu Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    jaaa, genial "sofort-kälte-pack", darunter habe ich es jetzt gefunden.

    Hatte vorher alles mögliche, wie z.B. "Knick-akku", etc. eingegeben.

    Ich werde mir die mal bestellen und einmal einen Probedurchlauf machen, um zu sehen, wie lange die Dinger wirklich kalt bleiben.

    Danke :)

    Und die Bahn hat sich immer noch nicht gemeldet.... Etwas dreist finde ich das schon! Wenn sich da nichts tut, werde ich wohl wirklich mal bei der Bahnhofsmission anfragen.
     
  11. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi juchu!

    Hoffentlich klappt das mit dem Knickerding!
    Denn meine Erfahrungen mit dem Mobilitätszentrum - wenn auch mit einer ganz anderen Frage - waren wie folgt: knapp 3 Wochen nach meiner Mail wurde mir in einer Standardmail der Eingang bestätigt; nach knapp 6 Wochen wurde ich in der nächsten Standardmail um Geduld gebeten - und habe nie wieder etwas gehört.
    In ähnlicher Form habe ich das bereits 2 x so erlebt.
    Tja, Deutsche Bahn und Service in einem Satz zu nennen, das wäre schon mutig ...eher übermütig sigar.
    Aber das ist ein anderes Thema.

    Grüße,
    kakamu