1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

medikamente für kinder

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Vanesschen, 22. November 2010.

  1. Vanesschen

    Vanesschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    meine tochter 6 bekommt enbrel,doch dies verträgt sie überhaupt nicht.vorher bekam sie mtx,doch dies hat sie auch nicht vertragen.wer kann mir sagen was es noch für medikamente gibt,die für das alter sind.dringend!danke
     
  2. Retter

    Retter Papa eines Rheumakindes

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Sachsen Anhalt
    Medikamente beim Kind

    Hallo Steffi,

    was hat denn deine Tochter an den Medis nicht vertragen?:confused:
    Übelkeit beim MTX, Hautausschlag beim Enbrel?

    Weitere Medikamente gibt es viele. Alles eine Frage der Zulassung.
    Wenn ein Medikament nicht zugelassen ist, kann der behandelnde Kinderrheumatologe auch einen Weg finden. Schau doch mal nach links, da stehen die meisten Medis. Der nächste Schritt wird wohl HUMIRA sein (nur eine Vermutung). Hängt natürlich auch von der Diagnose ab. Oligo, Poly, oder Fibromyalgie usw. !
    Was hat deine Tochter für eine Art?
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo steffimaus, mein posting bezieht sich auf die diagnose JIA,
    ich konnte keine info von dir dazu finden.

    es tut mir sehr leid, dass es deinem kind so schlecht geht!
    hoffentlich findet ihr bald weiterführende, gute hilfe für sie!

    ich denke, mit der thematik selber wirst du dich inzwischen gut auskennen,
    ich füge dir trotzdem nochmal den link aus ro zur JIA ein...

    http://www.rheuma-online.de/a-z/j/juvenile-chronische-arthritis.html

    und noch ein link mit infos zu medikamenten...

    pädiatrische rheumatologie

    ich denke mir aber, dass euer arzt wissen wird welches medikament für dein kind in frage kommt. vielleicht suchst du noch einmal das gespräch mit ihm, und stellst deine fragen, bis sie beantwortet sind...... ;)

    alles gute für euch! marie

    --------------------------------

    @retter

    die fibromyalgie ist kein entzündliches rheuma, wird deshalb auch nicht mit den erwähnten medikamenten behandelt.

    gruss marie
     
  4. Vanesschen

    Vanesschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    meine tochter hat oligoarthritis.beim mtx hat sie sehr stark an gewicht verloren,und so gut wie nichts mehr gegessen.und sie hatte unter der behandlung ständig entzündete gelenke.zur zeit bekommt sie enbrel.an gewicht hat sie nicht gerade viel zugenommen,sie hat starke stimmungsschwankungen,ist sehr gereizt,aggresive,hat starken haarausfall,und grosse schlafprobleme.sie hat sich total verändert.und wenn sie eine enbrelpause hat,dann ist sie wie vor der enbrel therapie,ein richtig fröhliches,ruhiges kind,was gut schlafen kann.bei uns gibt es keinen richtigen rheumatologen.wir wohnen in bautzen-sachsen,sind in der uni dresden in behandlung.total unzufrieden.haben uns jetzt einen termin für die rheumaambulanz in plauen geholt.mal sehen ob uns das weiterhilft.
     
  5. Retter

    Retter Papa eines Rheumakindes

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Sachsen Anhalt
    Hallo Steffimaus,

    ich weis sehr wohl was Fibro ist. (war auch nur ein Bsp. der versch. Formen)

    Seid ihr bei Prof. Gahr in Behandlung?
    Evtl. ist als Ausweichmedi Kineret eine Alternative.
    Fragen kostet nichts.


    LG Retter