1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikamente beim Erbrechen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von theshadowoflight, 24. September 2006.

  1. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    moin alle zusammen,...

    ich wollte mal fragen, welche mittel man bei erbrechen und durchfall mit magenkrämpfen nehmen darf?
    ich nehme prednisolo, quensyl, mtx und seit mittwoch arava?
    evtl ists auch ne heftige nebenwirkung des arava,... das habe ich nun seit samstag nicht mehr genommen,...

    ich wusste einfach nicht was ich gegen die stechenden schmerzen nehmen sollte und habe mich deswegen das wochenende tierisch gequält.
    hätte auch den notdienst anrufen können, aber dafür fand ich mich nicht akut genug.

    ne magen-darm-sache denke ich nicht dass es das ist, da ich mich außer den noch vorhandenen bauchschmerzen mit kurzen krämpfen top fit fühle.
    und am essen kann es auch nicht gelegen haben,.... bevor das los ging habe ich ca 2 bis 3 std vorher eine pizza gegessen, welche eine hälfte mein freund noch gegessen hat, und dem gehts gut.

    also kurz: welche medikamente kann man überhaupt noch zusätzlich nehmen wenn man schon die ganzen rheuma meds nehmen muss. (lt. arzt darf ich an normalen schmerz mitteln nur noch paracetamol nehmen).

    nebenbei: das arava will ich eigentlich nicht absetzen, da ich sonst wieder auf mtx spritzen umsteigen muss und das will ich einfach nicht. ich kann das spritzen bei mir selber einfach nicht ab.
    oder gibt es da noch nen mittelchen zur magenberuhigung (wie so nen saft bei sodbrennen und sowas) was man noch dazu nehmen kann, welches den magen beruhigt und dass das arava nicht den magen-darm so durcheinander haut?
     
  2. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Magen/Darmprobleme

    Hallo,
    also ich nehme für den Magen OMEP (Wirkstoff Omeprazol), 20 mg, als Tabelette und da ich auch MTX und Arava nehme, ist das sicher i.O. Ist aber verschreibungspflichtig. Ich würde aber zu meinem Doc morgen gehen, denn wenn es eine Unverträglichkeit von Arava ist, und danach sieht es aus, muß er entscheiden, was wird. Kann ja schließlich auch die Leber sein, die aua sagt.
    Für die Darmberuhigung - wenns keine Darmgrippe ist - hat mir mein Rhemadoc Süßholz - in der Apotheke zu kaufen - als Tee empfohlen. Hilft ganz toll, soll man aber nicht über längere Zeit nehmen. Immer nur einige Tage, bis sich der Darm entspannt hat. Hilft gegen die Krämpfe.

    Gute Besserung!
    Dorothee
     
  3. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    süßholz? gibts so in der apo zu kaufen oder?
    ich werd morgen mal meinen doc fragen, bei dem schlag ich morgen auf,... habe dann auch kein problem zu warten,... nur ob es eben mein innenleben mit macht,.. naja,... wenn ich da bissel sage, dass ich nicht lange sitzen kann weil wieder krämpfe dann muss ich hoffentlich nicht lang warten,...


    sowas muss natürlich alles kommen wenn man paar tage urlaub hat und entspannen möchte.

    aber kann das so schnell auf die leber schlagen? da wo die leber ist, tuts mir ja überhaupt nicht weh,... ist eben nur vorne der bauch, in einem breiterem strang von direkt unterm brustbein bis dahin wo etwas die blase anfängt.
    deswegen hat es mich auch gewundert dass ich brechen musste, da mir der magen gar nicht weh tat,... und ich auch vom magen her nicht gemerkt habe als ich mich übergeben musste,... merkte das nur eben als es in der speiseröhre schon war. schwer zu erklären. ;)

    sowas wünsche ich aber echt keinem,...
     
  4. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Hallo,
    ich hatte das bei Sulfasalazin + Metex, ging blitzschnell und es war die Leber -mach Dir aber bitte keine Sorgen, muß ja nicht sein.

    Ich hab fast 14 Tage gebraucht, bis ich wieder ok war. Und das bei 2 Tabletten! Ich hatte keine Leberschmerzen oder so, mir war nur speiübel, Bauchkrämpfe - und hatte eben auch das Gefühl - das wünsch ich keinem. Ich war der Meinung, mir war noch nie so schlecht in meinem Leben!

    Dieser Tee aus Süßholzwurzel hat echt geholfen, mein Rheumadoc wollte mir keine Pillen geben, nur viel Tee und Diät, meinte er, käm dann wieder i.O. War auch so.

    Nochmals gute Besserung!
    Dorothee
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo theshadowflight,

    gegen die kotzerei kannst du dir vom arzt mcp-tropfen (metochlopramid) verschreiben lassen. die helfen im allgemeinen ganz gut. sie hemmen den brechreiz und sorgen dafür, dass die beim erbrechen stattfindende rückwärtsbewegung wieder in die richtige richtung, nämlich abwärts, gekehrt wird. gegen magenschmerzen und krämpfe hilft ein schmerzmittel, z.b. paracetamol oder novaminsufon. aber bitte daran denken, dass der magen seine gründe hat zu streiken und nicht sobald die schmerzen weg sind alles essen als ob nix gewesen wäre (klingt sicher blöd, ist aber tatsächlich verleitend, bei mir zumindest). gegen durchfall hilft loperamid (z.b. immodium).

    das sind erst einmal die medis. ansonsten gibts natürlich noch so allerei tees, die ggf. erleichterung verschaffen können.
    ansonsten, bloß nicht in der apotheke fragen. im allgemeinen kriegt man recht wirkungsloses zeugs wie gastrosil empfohlen und wird nur ne menge geld los.
    besser das problem nochmal mit einem arzt besprechen, ggf. auch mit dem hausarzt (meine rheumadocin verschreibt z.b. nix für den magen um ihr budget zu schonen).

    ganz allgemein würde mich aber auch mal interessieren: wie ist das, wenn man sich z.b. nen magen-darm-virus eingefangen hat. soll man dann trotz kotzerei die medis einwerfen? auch auf die gefahr hin, dass sie wieder rauskommen? oder kann man im zweifel auch mal nen tag drauf verzichten oder zumindest hinausschieben? was macht man, wenn man am corti hängt (betrifft mich zwar im moment nicht, hatte das prob. aber auch zu meiner corti-zeit)?

    liebe grüsse und gute besserung
    lexxus
     
  6. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    immodium habe ich auch vor arava genommen, aber im arava steht drinnen dass man sowas eben nicht nehmen sollte, da es schneller ausgeschieden wird,... oder galt das nur für diese kohlekompretten?
    mcp tropfen kenne ich auch,... die waren nur alle und ich wusste nicht ob ich die nehmen darf.
    naja, mit dem essen,... ich hatte auch gar keinen appetit auf normale sachen,... gestern ging nur taostbrot gaaaaaaanz vorsichtig und langsam und trotz darauffolgender krämpfe blieb es drinnen und am abend gab es salzstangen und abgestandene cola.
    heute habe ich auch nur vorsichtig versucht bissel kuchen zu essen, und etwas schokolade, es ging. das ist vielleicht nicht unbedingt ne schoonkost gewesen, aber ich konnte keine suppen, salzstangen etc mehr sehen,...
    gestern habe ich sonst nur noch wasser und tee getrunken,...

    ich schreib mir das mal alles auf und frag den doc, was erm ir davon empfielt...

    edit: magen-darm-kotzerei,... hm,... da gabs bei uns immer als kinder zäpfchen. aber ich denke mal auch, zumindest stelle ich mir das vor, wenn man die ganzen medis einschmeißt, die bleiben ja erstmal im magen und wenn man (wie zb bei der verhütungspille) innerhalb von 4 std nach einnahme spucken muss, muss man diese erneut einnehmen,... oder sollte man,... aber ich denke mal auch dass bei den normalen medis die nicht magenresistent sind, schon einiges im körper bleibt an wirkstoffen,...
     
  7. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    so ich komme grad vom doc und schreibe es mal hier rein,...
    er ist ja nen sehr netter und kompetenter doc, aber seine frau kotzt mich immer mehr an,...
    hatte natürlich keinen termin und habe der kollegin an der anmeldung gesagt, dass ic hwohl nebenwirkungen habe,.. da mischt sich frau von doc aus dem hintergrund bzw nebenzimmer mit ein,... mit leicht pöpelnder stimme, dass ic hdoch zum hausarzt gehen soll, ich habe einen infekt.
    woher will die das wissen, bitte?
    naja, der kollegin habe ich dann meine sympthome geschildert und die hat dann mit dem doc geredet (saß 45 min im wartezimmer). dann kam sie und holte mich, meine ich solle arava erstmal absetzen bis es mri besser geht und dann wieder anfangen, der doc meinte auch dass es ein infekt sein kann. und wenn es eben nach dem wieer anfangen von arava wieder ist, soll ich nochmal komme, dann wird weiter geguckt.
    ne krankmeldung wollte ich nicht, da ich eh urlaub habe und ich heute auc hätte leichte tätigkeiten machen können,... naja heute und morgen nen gelben schein bekommen.
    keine anderen mittelchen. naja, mir gehts heute aber auch schon wieder besser als gestern.