1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Medikament hilft nicht

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Schlimpi, 1. April 2009.

  1. Schlimpi

    Schlimpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich lese Eure Beiträge schon ein paar Wochen.
    Heute nun mal meine erste eigene Frage.

    Meine Tochter(15) hat JIA.Festgestellt wurde dies im Dezember 08. Dann ging alles sehr schnell. Einweisung in die Klinik, Ibuprofen, Lantarel, Folsan, Decortin.
    Nun wurde nach und nach die Dosis heruntergesetzt.
    Wir sind jetzt bei 10mg Decortin.
    Mein Problem ist folgendes:Sie kommt mit der Dosis anscheinend nicht aus, hat immer noch entzündete Finger und das nicht unerheblich. Nun sagte unser Rheumatologe, daß das Lantarel erst eine Zeit braucht um zu wirken. Er gibt uns noch 4 Wochen, dann soll sie sich 2 mal die Woche Spritzen mit irgendsonem biologischen Mittel.
    Hat damit irgendjemand schon Erfahrungen. Es ist schon beängstigend sowas zu hören und vor allem seinem Kind alles zu erklären.
     
  2. chiara1993

    chiara1993 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schlimpi,
    auch meine 13-jährige Tochter hat einen langen Leidensweg hinter sich gebracht, bevor die Diagnose endlich feststand. In welcher Klinik seid ihr in Behandlung? Euer Rheumatologe meint ein sog. Biologica wie z. B. Enbrel. Das bekommt meine Tochter seit ca. 1 Jahr zusätzl. zu MTX, Cortison und Cortisonstößen. Allerdings ist es sehr teuer und wird erst dann gegeben, wenn die Basistherapie nicht ausreicht und das scheint bei euch ja auch der Fall zu sein. Das wird 2 x in der Woche gespritzt. Seit dem sie es bekommt geht es ihr sehr viel besser, natürl. gibt es auch dann noch immer Höhen und Tiefen. Und sein Kind leiden zu sehen, ist schrecklich.
    Wenn du noch Fragen hast, versuche sie gerne zu beantworten.
    Drücke euch die Daumen, dass es bald besser wird.
    LG
    Claudia:)
     
  3. Julimon

    Julimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo, Schlimpi,

    mein Sohn (10) hat auch JIA und bekommt MTX. Bei ihm wirkt es gut und die Wirkung setzte auch relativ schnell ein.Meistens wirkt es nach ca. 3 Monaten, allerdings kann es bis zu einem halben Jahr dauern, bis MTX seine volle Wirkung entfaltet. Vielleicht tut sich ja noch was!

    Alles Gute! Steffi
     
  4. Schlimpi

    Schlimpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,

    danke erstmal für Eure Antworten.
    Wir sind im St. Georg Klinikum in Leipzig und mit der Behandlung dort auch sehr zufrieden. Ohne weiteres konnte ich meine Tochter, nachdem zu Hause gar nichts mehr ging( wir haben keine Nacht mehr geschlafen), dorthin bringen.
    Nun werden wir erstmal abwarten, müssen am 5.Mai wieder zur Kontrolle.
    Momentan geht ihr es nicht gut :sniff:.Hoffen das Beste.
     
  5. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Vor den Biologica ( Enbrel oder Humeria ) brauchst Du keine Angst haben , der größte Hammer ist MTX !

    Das geht auf Leber und Nierenwerte , allerdings sind die Biologica die letzte Station , wenn das nicht hilft , dann sind die Rheumathologen am Ende angelangt.
    Danach kannst DU nur noch Punktierungen der Gelenke machen und Kortison Kur ohne Ende !

    Deswegen wird Euer Rheumthologe es erstmal mit MTX als Basismittel versuchen. Er wird da auch mit der Dosis noch mal höher gehen.