MDK Telefon Begutachtung Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von miatilly, 16. September 2020 um 16:13 Uhr.

  1. miatilly

    miatilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    ich habe nun nach jahrelanger Krankheit einen Antrag auf Pflegegrad gestellt.

    Nun gibt es ja, wegen Corona, i.M. nur telefonische Begutachtungen.
    Das wirft bei mir natürlich viele Fragen auf.
    Z.B. sieht der Gutachter den vorliegenden Gesundheitszustand ja überhaupt nicht.

    Gibt es hier jemanden, der in dieser Zeit Erfahrungen damit gemacht hat?

    Vielen Dank im Voraus.

    VG
     
  2. Illyria

    Illyria Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    256
    Hallo,

    ja, ich habe für Mutter eine Pflegegraderhöhung beantragt, und es wurde ein Telefontermin ausgemacht.

    Ich fand es von Vorteil, dass man nur die Fragen beantworten und sie nichts vorführen musste wie beim Termin davor. Man muss den Gesundheitszustand ja nicht sehen, dafür gibt es Arztberichte.
     
  3. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.982
    Zustimmungen:
    2.540
    Hallo miatilly,

    bei meinem Vater sollte so eine Begutachtung per Telefon gemacht werden. Wir bekamen den Termin per Brief mitgeteilt und gleichzeitig einen Fragebogen, den wir vorher vollständig ausfüllen sollten. Beim Telefonat muss der Antragsteller und die pflegende Person anwesend sein, falls das jemand aus der Familie macht.

    In dem Fragebogen geht es ja nicht um den Gesundheitszustand selber, sondern um verschiedene Bereiche, in denen Hilfe nötig ist und falls ja, wie oft und in welcher Abstufung. Sei es beim Duschen, beim Essen, bei Arztbesuchen, bei der Medikamentengabe o.Ä.

    Den Fragebogen findet man auch vorab im Internet, um zu prüfen, ob der Antrag eine Chance auf Erfolg hat.

    Ich musste der Dame dann am Telefon leider sagen, dass mein Vater schon ins Hospiz eingezogen ist und er nicht am Telefon dabei sein kann. Dann hat sie sich direkt mit dem Hospiz in Verbindung
    gesetzt, um die Einstufung mit den Pflegern zu klären.
    Daher kann ich vom Telefonat selber nicht berichten. Ich weiß aber, dass man den ganzen Fragebogen mit dir telefonisch abarbeiten wird, so wie sonst auch beim Besuch vor Ort.

    Durch unsere besondere Situation war der Bescheid sehr schnell ergangen (etwa zehn Tage). Ich weiß nicht, wie lange das ansonsten dauert.

    Hoffe, dass dir das ein bisschen weiter hilft.

    Lg und viel Erfolg!
     
  4. miatilly

    miatilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für deine Nachricht.
    Ich hatte das Gespräch schon und es ging gerade 25 Minuten.
    Zu all den Punkten habe ich keine Fragen gestellt bekommen.
    Habe dann versucht den Zustand so gut es geht, zu beschreiben. Raus kam dann jetzt ein absolutes falsches Ergebnis.
     
  5. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.982
    Zustimmungen:
    2.540
    Wenn du der Meinung bist, dass die Entscheidung nicht korrekt ist, kannst du einen Widerspruch einlegen. Aber einen Bescheid hast du noch nicht, oder? :ponder:
     
  6. miatilly

    miatilly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Nur mündlich.Das werde ich jetzt tun.ich bin am überlegen, ob ich das mit einer Pflegefachkraft machen soll.
     
    general gefällt das.
  7. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Thüringen
    Ich hatte das ganze sogar 2 mal, einmal für meine Mutti, da war es ein neuantrag und es lief problemlos, der nette Herr am Telefon fragte nach Sachen an die ich gar nicht gedacht hätte.
    Er wollte kurz meine Mutter sprechen, aber zu dem Zeitpunkt wurden gerade ihre 2 Stomaausgänge versorgt und das war für ihn okay, der pflegegrad war sogar höher als ich erwartet hatte.
    Bei meiner Schwiegermutter ging es um eine Erhöhung, lief exakt gleich ab und sie bekam auch schnell die höchste Stufe.leider hatte sie nichts mehr davon, sie ist kurz nach der Entscheidung bereits gestorben.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden