1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB - welche Medis? Fisch?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Fantasia, 13. Februar 2005.

  1. Fantasia

    Fantasia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,

    hier bin ich schon wieder. Nach anfänglichem Aufatmen geht es mir seit gestern wieder schlechter.
    Außerdem bin ich immer noch auf der Suche nach neuen Medikamenten; also, es wäre nett, wenn einfach mal welche schreiben können, was sie so nehmen, z.B. auch an Kombinationen.
    Auch Ernährungs- und sonstige Tipps finde ich gut. Ich höre z.B. oft Entspannungsmusik, aber ehrlich gesagt konnte ich da keinen Zusammenhang zu einer Schmerzlinderung erkennen. Außerdem bilde ich mir ein, ich sollte viel Fisch essen. Aber auch da habe ich bisher noch keine postivien Effekte gemerkt, jedenfalls nicht im ISG; vielleicht schützt es ja wenigstens vor Herz-Kreislaufproblemen.
    Also, wenn ihr was habt, was euch hilft, dann gebt es doch bitte weiter - auch wenn es sicher keine Garantie ist, dass es mir hilft, aber es wäre doch wert es auszuprobieren.
    Grüße und einen hoffentlich schmerzarmen Start in die neue Woche
    Fantasia
     
  2. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Fantasia,

    bin jetzt nach endlosen Versuchen mit den ganzen Medis bei Mobec gelandet.Ich bin ganz glücklich,das seitdem die Schmerzen in der LWS so gut wie fast weg sind.Vielleicht hilfts dir ja auch?Mit Ernährung und solchen Sachen hatte ich nie einen erfolg,nur immer Hunger!
    Sprich mal mit Deinem Doc,vielleicht hast Du ja auch Linderung.
    Lieben Gruß Jula
     
  3. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo fantasia!
    ich habe leider nicht verfolgt, welche medis du derzeit nimmst bzw genommen hast. nsar helfen einigen bechterew patienten ganz gut- ich persönlich (habe aber cp) habe ganz gute erfahrungen mit dem wirstoff indometacin gemacht- auch ibuprofen oder diclofenac sollen vielen helfen. aber oft hat man dann mal so sein "lieblingsmedikament". ich nehme aber mal an dass du mit nsar schon erfahrungen hast...!? generell solltest du eine basistherapie bekommen- bekommst du eine? oftmals wir mtx, auch sulfasalazin, und als modernes medi auch remicade gegeben. kortison kann auch unterstützend ganz gut wirken- ist aber nicht so gut, wenn man es ständig nimmt (es sei denn es ist nicht anders möglich... man muss eben nutzen-risiko- verhältnis abwägen).
    bewegung ist beim bechterew auch sehr wichtig- es gibt da spezielle gymnastik die v.a. die beweglichkeit der wirbelsäule aufrechterhalten soll. kann gegen die beschwerden auch oft ganz gut helfen.
    ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen- hab deine geschichte bisher im forum nicht verfolgt. deshalb auch gut möglich, dass du eh schon solche tipps bekommen hast ;)
    lg petra
     
  4. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    hallo fantasia,

    habe auch mb seit 13 jahren und bekomme seit 15 monaten remicade.
    400 mg alle 4 wochen ,es geht mir sehr gut.wenn die wirkung von remicade nachläst nehme ich voltaren resinat (entspricht 75 mg diclofenac- natrium)
    und bei starken schmerzen hilft diclac150 zwei fasen.
    mehr nehme ich nicht:rolleyes: .